Neuigkeiten

Die Berliner U-Bahn-Map zeigt die besten Fotogalerien der Stadt. Die TOP25 Galerien für Fotografie erscheinen erstmalig in der aktuellen Berliner U- und S-Bahn-Karte. Fotografie-Fans können so ihre Reise durch die Galerielandschaft Berlins planen und moderne Fotografie entdecken. Unter den TOP25 befinden sich so bekannte Ausstellungsorte wie das Museum für Fotografie, Camera Work, C/O Berlin aber auch jüngere wie etwa die Fotogalerie Silber & Salz.

Berlin gilt als kreatives Zentrum Europas und zieht Künstler und Kunstbegeisterte aus aller Welt an. Unter den über 400 Berliner Galerien befinden sich Fotogalerien jeder Couleur – denn Fotografie boomt. Doch nicht jede interessante Fotogalerie ist einfach zu finden. Gerade kleine, neue Fotografie-Ausstellungen bieten überraschende Einblicke in die Fotografie-Kultur. Mit der TOP25 Fotogalerie MAP sind Streifzüge durch mannigfaltige Fotografie-Perspektiven Berliner Galerien schnell und leicht organisiert.

Berlins Fotografie-Szene sammelt sich an drei zentralen Orten in der Stadt. Die Mainpoints befinden sich dabei in der City West rund um den Hardenbergplatz und Zoologischen Garten, in der Stadtmitte Richtung Hackescher Markt und Oranienburger Straße sowie im Ost-Szene-Bezirk Friedrichshain.

Neben der interaktiven Bahn-Map gibt es weitere Detailinformationen für Galeriebesucher der Metropole im Guide. Insider-Tipps, die Galerieliste mit genauem Lageplan, Öffnungszeiten, Preisen und einer Galerie-Kurzbeschreibung finden Fotointeressierte und Berlin-Touristen online und als PDF-Download für unterwegs.

Die TOP25 Fotografie Map Berlin finden Sie auf unserer Webseite unter: http://www.leinwandfoto.de/news/beitraege/top-25-fotografie-map-fuer-berlin/. Hier liegt auch das PDF mit weiteren Tipps und der Galerieliste mit allen wichtigen Informationen zum Ausdrucken bereit.

Zur Verfügung gestellt wird die TOP25 Fotografie MAP Berlin von Leinwandfoto.de. Das Unternehmen reproduziert hervorragende Fotografie und ist Ansprechpartner für renommierte Galerien und Fotografen für hochwertige Print-Produkte.

 

Inhalte der TOP25 Fotografie MAP Berlin:

  • TOP25 Fotografie-Expositionen in Berlin
  • Interaktiver S/U-Bahn-Guide mit Galeriekurzbeschreibung
  • PDF mit genauem Lageplan der Foto-Locations
  • 9 praktische Insider-Tipps für Galeriebesuche
  • Galerieliste zum Ausdrucken mit allen Infos zu Preisen und Öffnungszeiten
  • Online: Zoom in die 3 zentralen Galerie-Meilen der City Ost, City West und Stadtmitte

Bereits am Mittwoch, den 15. Juni 2016 haben 14 Fotografinnen und ein Fotograf die Berufsfotografen-Prüfung bestanden.
Annika Bünting hat als Lernende im CEWE Studio als Innungsbeste mit der Gesamtnote 1,1 bestanden und arbeitet zur Zeit noch als Fotografengesellin im CEWE Studio.

Bild von rechts, 1. Reihe, Prüfungs Vorsitzender, Gerhard Sander, Westerstede, Prüferin Alexandra Braun, Annika Bünting, Innungsbeste, (CEWE Studio); 1. Reihe ganz links Oberstudienrätin Ella Erlenbusch (Bildungs Zentrum Technik und Gestaltung Oldenburg, BZTG) und Obermeisterin Barbara Schmidt (Foto Schmidt, Oldenburg), 2. Reihe 1. Von rechts.

© Bernd-Thomas Scheiwe

Die Medienstadt Hamburg ist auch Standort der Europazentrale des japanischen Kameraherstellers Olympus. Seit Jahren im Kuratorium des PHOTO+MEDIENFORUM KIEL aktiv, wurde gemeinsam das Pilot-Projekt „Olympus meets Eva“ auf den Weg gebracht. Unter der Leitung von Olympus Europa, Hamburg, und EVA-Projektleiter Frank Becker vom PHOTO+MEDIENFORUM KIEL startete bereits im Herbst 2015 ein reger Austausch zur Förderung der „young talents“.

Zum EVA-Ausbildungskonzept gehört eine 14-tägige Projektarbeit, die zur Abbildung einer realen Auftragssituation im Berufsbild des Fotografen durchgeführt wird. Die EVAs erarbeiten dabei eigenverantwortlich die erforderlichen Maßnahmen wie Vorgespräche, Briefings, inhaltliche und organisatorische Absprachen, Kostenübernahmen, Klärungen der Nutzungsrechte des Bildmaterials, erforderliche Honorare, Erstellung eines schriftlichen Konzepts und Budgetkalkulation, bis hin zur Präsentation beim Auftraggeber.

Beim „Training on the job“ kurz vor der EVA-Abschlussprüfung setzen die EVA Teilnehmer das bisher erarbeitete Wissen unter realen Bedingungen um.

Das Pilot-Projekt „Olympus meets EVA“ wurde in Form eines „Pitchs“ durchgeführt. Nach einem ausführlichen Briefing zu drei unterschiedlichen Auftragsthemen wurden  die EVAs aufgefordert, innerhalb eines festgelegten Zeitrahmens jeweils ein Konzept zu erarbeiten und zu präsentieren.

Sämtliches fotografische Equipment stellte Olympus zur Verfügung. Aus der Olympus OM-D Reihe wurden die erfolgreichen High-End-Systemkameras ausgewählt: die E-M5 Mark II und die E-M1 mit zahlreichen Objektiven und Zubehör.

Die EVA-Teilnehmer profitierten bei ihrer  Arbeit von den technischen und kreativen Möglichkeiten des Kamerasystems. Darüber hinaus begeisterten das Design, die Verarbeitung und die Bildqualität. Ihre Kreativität spiegelte sich bei der Präsentation ihrer jeweiligen Konzepte wider und setzte neue Impulse.

Das nächste EVA-Ausbildungsprogramm startet am 12. September 2016 in der EVA//SCHULE FÜR FOTOGRAFIE//HAMBURG. Die Bewerbungsunterlagen können ab sofort unter www.eva-macht-fotografen.de abgerufen werden.

 

TIPA -Banner Autumn 2017

Leseproben

        

  

Leseprobenarchiv

Jetzt unverbindlich die PHOTO PRESSE kennenlernen: