Neuigkeiten

Wie der Photoindustrie-Verband (PIV) mit Sitz in Frankfurt am Main berichtet, erwartet er ein sehr gutes Weihnachtsgeschäft 2016 für die gesamte Imagingbranche. „Die photokina hat mit der Fokussierung auf ihre Kernthemen Foto und Imaging, angefangen von der Aufnahme eines Bildes bis hin zur Ausgabe, Absatzimpulse für das Jahresendgeschäft gesetzt“, so Rainer Führes, Vorstandsvorsitzender des Photoindustrie-Verbandes. Dies spiegelt sich auch in der aktuellen Umfrage des HDE (Handelsverband Deutschland) wider, der 59.000 Verbraucher interviewte „Was die Deutschen am liebsten verschenken“. Danach verpasst Foto/Optik nur knapp die Top 10, wobei die Hitliste von Geschenkgutscheinen angeführt wird. Von diesen, da ist sich Rainer Führes sicher, wird auch die Imagingbranche profitieren. „Ein weiterer wichtiger Punkt, der ein sehr gutes Weihnachtsgeschäft 2016 erwarten lässt ist“, so Führes, „dass die durch das Erdbeben in Japan im Frühjahr 2016 ausgelösten Lieferengpässe im Bereich der Aufnahmegeräte größtenteils behoben sind und die Nachfrage von der Industrie wieder bedient werden kann. Zusätzlich wird das Weihnachtsgeschäft durch Sonderaktionen der Industrie belebt.“

Rein mengenmäßig betrachtet, führen Fotobücher sowie -kalender die Hitliste der gefragtesten Imaging Weihnachtsprodukte an. Sie sind persönlich und emotional aufgeladen. Sofortbildkameras erleben aktuell einen derartigen Boom, dass sie für das Weihnachtsfest zu den Geschenkeschlagern zählen. „Das Zusammenspiel von vielen Faktoren macht den neuerlichen Hype aus, der beim Aufnahmegerät anfängt und beim Druck von Unikaten aufhört“, so Rainer Führes. Auch wenn die Sofortbildfotografie generationsübergreifend alle anspricht, so sind es insbesondere junge Frauen, die diese Kameras auf dem Wunschzettel haben. Fast schon traditionell werden die Action Cams unter dem Weihnachtsbaum stark vertreten sein. Mit der Begeisterung für VR erwartet der Photoindustrie-Verband (PIV) im Weihnachtsgeschäft eine verstärkte Nachfrage nach 360 Grad Kameras, die durch das gestiegene Angebot an Modellen zusätzlich gefördert wird. Aufnahmefeatures wie beispielsweise 4K, Zeitraffervideos, MultiShot, WiFi etc. sorgen dafür, dass der Wunsch nach diesen Aufnahmegeräten, gerade als Geschenk zu Weihnachten, sehr stark ausgeprägt ist. „Aktuell stellen wir fest“, so Rainer Führes, „dass Konsumenten ihr in die Jahre gekommenes Aufnahme-Equipment gegen neue Kameramodelle austauschen. Im Bereich der höherwertigen Kameras ist die Nachfrage vor allem nach kompakten Systemkameras besonders stark ausgeprägt“, so Rainer Führes weiter. Für diese Kameras sprechen ihre Handlichkeit und die erwähnten Features, die das kreative fotografische Spiel in neuerliche Sphären führen.

Der Hype für Multicopter hält weiterhin an – ob die starke Nachfrage zu Weihnachten 2015 in diesem Jahr übertroffen wird, ist schwer vorhersehbar, aber sehr wahrscheinlich. Fotozubehör (Objektive, Stative, Taschen, Filter, Blitzgeräte etc.) wird erwartungsgemäß auch in 2016 wieder als Weihnachtsgeschenk beliebt sein, auch deshalb, weil man für jedes Budget was Passendes findet.

 PIV Logo

Gallier sorgen für Aufmerksamkeit und gute Laune im Fotofachhandel.

FUJIFILM Imaging Systems geht mit der Asterix und Obelix-Aktion am PoS in die nächste Runde. Fotofachhandelspartner haben die Möglichkeit, ihr Weihnachtsgeschäft mit den Galliern zu bereichern. Hierfür werden den Handelspartnern lizenzierte Fotoprodukte mit den beliebten Comicfiguren bereitgestellt.

Pünktlich zum Vorweihnachtsgeschäft startet Fujifilm die nächste gallische Offensive im Fotofachhandel. Die etwa 450 Handelspartner haben wieder die Möglichkeit, verschiedene lizensierte Fotoprodukte im Asterix-Design anzubieten und hiermit für gallisch-gute Weihnachtsstimmung und -umsätze zu sorgen. Ein Dekopaket, bestehend aus weihnachtlichen Postern, Flyern und Fensterklebern sorgt hierbei für die entsprechende Aufmerksamkeit. Die beworbenen Fotoprodukte umfassen personalisierbare Weihnachtsgrußkarten, Gutscheine sowie verschiedene Foto-Kalender im gallischen Look.

Die Asterix-Fotoprodukte bieten eine tolle Auswahl an originellen Geschenken und Grüßen für Asterix- und Obelix-Fans aller Altersklassen. Darüber hinaus sind die individualisierbaren Fotokalender ein wahrer Blickfang und eignen sich auch über das Weihnachtsgeschäft hinaus als originelle Kalender-Idee. Zusätzlich haben Handelspartner die Möglichkeit, ihren Kunden ein Fotoshooting der besonderen Art anzubieten: Eine „lebensgroße“ Asterix-Standfigur, die in Ergänzung zum Dekopaket angeboten wird, posiert vor Ort mit Kunden – für Fotos der besonderen Art. Aber auch ohne Shooting ist die Standfigur ein origineller Eyecatcher im Ladengeschäft.

Flankiert werden die Aktionen am Point of Sale durch awarenessgenerierende Online-Maßnahmen. So werden Asterix-Fans über verschiedene E-Channels auf die Aktion aufmerksam gemacht und auf eine Landingpage mit Händlersuche (www.fujifilm-fotoaktionen.de) geführt.

 

Asterix Fuji

Die lustigen Gallier erobern das weihnachtliche Fotogeschäft.(Bild: FUJIFILM Imaging Systems)

Zwei Jahre in Folge führt Samsung (53,6 Punkte) nun schon die Rangliste der aus Verbrauchersicht am besten bewerteten Marken in Deutschland an. Direkt dahinter folgt die Drogeriemarktkette dm (53,1 Punkte), die sich wie auch im Vorjahr den zweiten Platz im Gesamtranking sichert. Im Vorjahr noch auf dem 5. Platz, hat sich Wikipedia nun den 3. Platz ergattert (52,1 Punkte). Dafür rücken Nivea (51,0 Punkte) sowie Haribo (49,7 Punkte) jeweils einen Platz im Ranking aller Marken zurück.

 

Zum dritten Mal vergibt das internationale Marktforschungsunternehmen YouGov gemeinsam mit Handelsblatt nun schon die jährliche Auszeichnung „Marke des Jahres“, um die von deutschen Verbrauchern am besten bewerteten Marken zu prämieren. Diesjährig erstmalig in insgesamt 31 Kategorien. Besonders ausgezeichnet wird dabei der jeweilige Kategorie-Sieger auf dem 1. Platz, für alle Marken auf den Plätzen 2 bis 5 gibt es zudem das Prädikat „Exzellent-Klasse“. Die vorliegenden Ergebnisse beruhen auf insgesamt über 700.000 Online-Interviews, die YouGov im Zeitraum vom 01.09.2015 bis 31.08.2016 für das tägliche Markenperformance-Tracking YouGov BrandIndex repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren erhoben hat. Der ausgewiesene Index-Wert (Skala von -100 bis +100 Punkten) einer Marke spiegelt dabei ihr mittleres Abschneiden auf sechs verschiedenen Bewertungsdimensionen wider. In diesem Jahr wird die Auszeichnung nun schon unter 900 getrackten Marken vergeben.

 

Auszug aus den Kategorien:

 

Als die insgesamt bestbewertete Marke in Deutschland führt Samsung mit 53,6 Punkten die Kategorie Consumer Electronics auf dem 1. Platz an, und das mit deutlichem Vorsprung. Knapp vor Bose (40,3 Punkte) erreicht Sony (40,4 Punkten) Platz 2. Es folgen Canon (38,5 Punkte) auf Platz 4 und Philips (33,4 Punkte) als Fünfter, beide Marken behaupten damit ihre Vorjahresplätze unter den Top 5.

 

WhatsApp hält mit 44,6 Punkten Einzug auf den 1. Platz in der Kategorie Social Web, Dating & Recruiting Websites. Mit sehr großem Abstand folgt Skype als Zweiter mit 22,0 Indexpunkten. Die weiteren vorderen Plätze sichern sich Pinterest (15,9 Punkte), Google+ (14,0 Punkte) sowie Stepstone (13,4 Punkte).

 

In der neu prämierten Kategorie Portale heißt der Sieger in 2016 ImmobilienScout24 (29,1 Punkte), dicht gefolgt von mobile.de (27,9 Punkte). Ferner belegen hier Check24 (24,4 Punkte), AutoScout24 (23,6 Punkte) sowie Idealo (22,5 Punkte) die weiteren Plätze unter den Top 5.

 

In der Kategorie Software & Cloud Services verdrängt Wikipedia nun Firefox vom ersten Platz und führt mit 52,1 Punkten diese Kategorie an. Auch Google zieht mit 48,5 Punkten vorbei, sodass Firefox mit 41,2 Punkten auf den dritten Platz fällt. Android (36,4 Punkte) sowie Windows mit 35,0 Punkten gehören ebenfalls zu den Top-Marken der Kategorie.

 

Bei Video & Audiostreaming konnten die besten vier Marken aus dem Vorjahr ihre Platzierungen erfolgreich verteidigen. Die mit Abstand beliebteste Marke bleibt YouTube mit 37,6 Indexpunkten. Es folgen Amazon Instant Video (27,8 Punkte) als Zweiter, dann Netflix mit 20,7 Punkten und Spotify mit 17,8 Punkten. Audible.deverdrängt in diesem Jahr mit 11,6 Punkten Deezer von Platz 5.

 

Beliebteste Marke im Bereich Mobilfunk & Kommunikation bleibt wie im Vorjahr Aldi Talk mit 19,6 Punkten. 1&1 zieht mit 16,8 Punkten an Congstar (14,4 Punkte) und O2 (14,0 Punkte) vorbei und belegt nun Platz 2. Als fünftbeste Marke ist Vodafone (12,9 Punkte) ebenfalls unter den Top 5 vertreten.

 

Wenig überraschende Veränderungen zum Vorjahr zeigen sich in der Kategorie Automobil. Volkswagen fällt aus den Top 5 und alle anderen Autobauer klettern um einen Platz nach oben. Somit nimmt Audi (36,7 Punkte) nunmehr die Spitzenposition ein, Rang 2 und 3 gehen an BMW mit 35,8 Punkten beziehungsweise Mercedes-Benz mit 34,8 Punkten. Platz 4 fährt Porsche (25,5 Punkte) ein und Volvo schafft es mit 25,4 Punkten neu in die Top 5.

 

Beim Abschneiden aller Marken in der Kategorie Paketdienstleister & Logistik hat DHL mit 42,1 Punkten weiterhin mit großem Abstand die Nase vorn. Die Marke Deutsche Post erreicht zwar Platz 2, folgt mit 25,0 Indexpunkten andererseits schon mit deutlichem Abstand. Hermes (24,6 Punkte), UPS (14,0 Punkte) sowie DPD (12,7 Punkte) werden ebenfalls als Exzellent-Marken ausgezeichnet.

 

In der im Vergleich zum Vorjahr überarbeiteten Kategorie Einzelhändler ist Amazon mit 39,2 Punkten der Kategorie-Sieger, Tchibo schafft es mit 32,6 Punkten auf den zweiten Platz. Zusätzlich ausgezeichnet werden Mayersche Buchhandlung (29,4 Punkte) sowie Thalia (28,4 Punkte). MediaMarkt kann sich mit 27,6 Punkten ebenfalls über ein exzellentes Abschneiden freuen.

 

Über das Ranking:

 

Die Ergebnisse des vorliegenden Rankings basieren insgesamt auf über 700.000 Online-Interviews, die YouGov im Zeitraum vom 01.09.2015 bis 31.08.2016 täglich repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren durchgeführt hat. Der Index-Wert oder -Punktwert einer Marke weist dabei das mittlere Abschneiden unter Markenkennern auf folgenden sechs Bewertungsdimensionen aus: Allgemeiner Eindruck, Qualität, Preis-Leistungs-Verhältnis, Kundenzufriedenheit, Weiterempfehlungsbereitschaft und Arbeitgeberimage. Positive und negative Verbraucherbewertungen auf den einzelnen Bewertungsdimensionen werden vorab miteinander saldiert. Der für dieses ausgewiesene Ranking genutzte Index-Wert versteht sich somit als mittlerer Anteil an Netto-Promotoren unter allen Kennern einer Marke. Es wurden zusätzlich nur diejenigen Marken für das Ranking zugelassen, die im Auswertungszeitraum mindestens in den letzten 120 Tagen (bis einschließlich 31.08.2016) in Online-Umfragen für den YouGov BrandIndex getrackt wurden und deren gestützte Bekanntheit einen Wert von mindestens 20 Prozent unter der deutschen Bevölkerung ab 18 Jahren aufweist.

TIPA -Banner Autumn 2017

Leseproben

        

  

Leseprobenarchiv

Jetzt unverbindlich die PHOTO PRESSE kennenlernen: