Neuigkeiten

Am 30. Juni eröffnet Hasselblad den ersten eigenen Shop. Der Shop befindet sich im Fotografiska, Stockholm, einem Zentrum für zeitgenössische Fotografie. Der Hasselblad Shop zeigt eine breite Palette an Hasselblad Kameras, Objektiven und anderen Produkten, die Besucher anregen sollen, die Marke Hasselblad näher kennenzulernen.

Hasselblad und Fotografiska repräsentieren das Beste aus der Welt der Fotografie. Die Zusammenarbeit ermöglicht Fotografiska Zugriff auf eine große Auswahl an Kameras von Hasselblad, während beide Unternehmen ihr Fachwissen und ihre Erfahrung über Fotografie bündeln. Die beiden Unternehmen werden darüber hinaus inspirierende Workshops anbieten, um Amateurfotografen und Profis gleichermaßen bei der Entfaltung ihrer Fähigkeiten zu unterstützen.

Johan Åhlén, Chief Marketing Officer von Hasselblad, sagte hierzu: „Unsere Kameras entstanden aus Liebe zur Fotografie und wir sind begeistert von der Kooperation mit Fotografiska, um unsere Leidenschaft zu teilen und eine bewusstere Welt durch die Kraft der Fotografie zu inspirieren. Unsere neue Filiale und unsere Workshops repräsentieren unser Bekenntnis zu unseren Kunden und unseren Wunsch die Zukunft der Fotografie zu verbessern.”

Der Gründer von Fotografiska, Per Broman erklärte: “Wir fühlen uns geehrt mit einer ikonischen schwedischen Marke wie Hasselblad bei der Eröffnung des ersten Shops zu kooperieren. Wir teilen die gleichen Werte und Hingabe zur Fotografie. Zusammen mit der technischen Exzellenz und kreativen Vision von Hasselblad freuen wir uns, Fotoenthusiasten aus aller Welt willkommen zu heißen. Es ist eine optimale Ergänzung für die 535 000 Gäste, die uns jedes Jahr besuchen, um sich von der integrativen Kunstform der Fotografie inspirieren zu lassen.

Die Filiale befindet sich am Eingang zu Fotografiska, einem internationalen Treffpunkt, bei dem sich alles um Fotografie dreht. Das Museum hat eine Ausstellungsfläche von 2500 Quadratmetern, bietet vier große Ausstellungen im Jahr und etwa 15-20 kleinere Ausstellungen. Vorherige Ausstellungen zeigten Werke von Annie Leibovitz, David LaChapelle, Anton Corbijn, sowie die Hasselblad Repräsentanten Erik Johansson, Hans Strand und Cooper & Gorfer.

 

Jeder kann es, viele tun es: „fotografierend sprechen“. Weniger Text, mehr Bild, die Sprache verbildlicht. Das „Canon Young People Programme“ widmet sich jetzt dem Thema, wie man mit Bildern wahre Geschichten erzählt, Aufmerksamkeit generiert und Botschaften formuliert. Dabei stehen die 17 UN SDGs, die Sustainable Development Goals der UNO, und das Berufsbild des Dokumentationsfotografen im Mittelpunkt. Das Pilotprojekt ist gestern am 22. Juni gestartet mit einem Canon Workshop am Hölderlin Gymnasium in Köln.

Die 17 Sustainable Development Goals wurden im Jahre 2015 von der UNO Generalversammlung beschlossen, um Armut zu beenden, den Planeten zu schützen und Wohlstand für alle sicherzustellen. Die 17 Ziele und ihre Unterziele sollen bis zum Jahr 2030 erreicht werden. Dazu bedarf es eines breiten Engagements aller – von Regierungen über Unternehmen und die Zivilgesellschaft bis hin zu jedem Einzelnen. Kommunikation und Bewusstseinsbildung sind hier besonders wichtig – die Fotografie kann dabei aktuell mehr denn je unterstützen.

Das Berufsbild des Dokumentationsfotografen hebt die Sprache des Bildes auf ein besonderes Niveau, das wie eine Fremdsprache erlernt sein will. Denn wie das gesprochene und geschriebene Wort muss auch das Bild wohl „formuliert“ sein, um dem Anspruch der Wahrheit gerecht zu werden. Am Hölderlin Gymnasium in Köln ist eine Gruppe von 15 engagierten Schülerinnen und Schülern dem Aufruf gefolgt, diese Sprache zu lernen. Der renommierte Fotograf Daniel Etter erklärt, worauf es ankommt, während Canon Trainer Equipment stellen und Technik vermitteln. Mitarbeiter der UNO formulieren einen ersten „Arbeitsauftrag“ für die Teilnehmer: Es gilt, einige der 17 SDGs fotografisch zu dokumentieren. Keine leichte Aufgabe, weiß Michael Wagener, Lehrer und Projektleiter am Hölderlin Gymnasium: „Es bedarf nicht nur eines guten Blicks, sondern auch der Auseinandersetzung mit den Nachhaltigkeitszielen der UNO. Die Dokumentationsfotografie umfasst also gleich zwei schwierige Disziplinen: Journalismus und Fotografie.“ Eine Ausstellung der Arbeiten wird nach den Sommerferien angestrebt.

 

„Junge Menschen aus allen Ländern zu motivieren und ihnen die Werkzeuge zu geben, die sie brauchen, um Geschichten erzählen und ihre Stimme erheben zu können, ist entscheidend dafür, dass die 17 Sustainable Development Goals bis 2030 Realität sind. Wir freuen uns, gemeinsam mit Canon an diesem Projekt zu arbeiten, mit dem wir die Kreativität junger Menschen fördern sowie das Bewusstsein für die Wichtigkeit der Ziele schärfen wollen“, so Xavier Longan, European Officer-in-Charge bei der Vereinten Nationen SDG Action Campaign.

Canon plant die Ausweitung des Young People Projekts zum Thema der Nachhaltigkeitsziele zunächst in Europa. Das besondere Anliegen des Unternehmens spiegelt sich in der Unterstützung des World Press Photo Awards bereits seit 1992 wider: Im Sinne der Unternehmensphilosophie Kyosei transportiert die Kraft der Bildsprache Aufmerksamkeit für die Nachhaltigkeit und Respekt füreinander.

Der Premium-Stativhersteller Gitzo, einer der innovativsten Vorreiter im Bereich professionellen Fotozubehörs, feiert dieses Jahr sein 100-jähriges Firmenjubiläum. Anlässlich des runden Geburtstages werden zwei limitierte Serien des Traveler-Stativs, eine spezielle Taschenserie und ein neu entwickelter Fluid-Gimbal-Stativkopf erhältlich sein. Außerdem ruft Gitzo in Deutschland von August bis Oktober zu einem großen Fotowettbewerb zum Thema „Celebrating Perfect Moments“ auf.

 

Gitzo gilt als Wegweiser und Wegbereiter. Keine andere Marke hat Fotografen und Filmer mit Stativen und Stativköpfen derart inspiriert wie das 1917 in Frankreich gegründete Unternehmen. Es waren Gitzos Ingenieure, die immer wieder die Grenzen des Machbaren verschoben und neue Standards in der Kunst des Stativbaus definierten. Mit Vision und Leidenschaft schufen sie zahlreiche Produkte, die ihre Besitzer ein Leben lang darin unterstützen, ihre Bildideen zu verwirklichen. Bis heute werden die hochwertigen Gitzo-Produkte im Manufaktur-Betrieb gefertigt; die Produktionsstätte befindet sich im norditalienischen Feltre.

Mit dem Firmenjubiläum feiert Gitzo zugleich 100 Jahre Tradition, Innovation und Expertise. Das Jubiläums­logo steht unter dem Motto „DEFINING TOMORROW“ und damit ganz im Zeichen der Zukunft: Die zwei Ringe formen das Unendlich-Zeichen als Referenz für die Produkte und Erfindungen, die künftig die einzig­artige Geschichte des Unternehmens fortschreiben werden. Diese Philosophie kennzeichnet auch die neuen Highlight-Produkte, die Gitzo anlässlich der Feierlichkeiten präsentiert.

 

ARSÈNE GITZHOVEN TRAVELER STATIV

 

Das ARSÈNE GITZHOVEN TRAVELER STATIV, das nach dem visionären Firmengründer benannt ist, verbindet wie kein anderes Stativ zuvor technische Perfektion, stilvolles Design und überragende Funktion­alität. Das neue Flaggschiffmodell wird weltweit in einer exklusiven, streng limitierten Serie von 100 Exem­plaren auf den Markt kommen. Jedes wird durch eine Seriennummer von 1/100 bis 100/100 und optional die persönliche Unterschrift des Besitzers – beide werden per Lasergravur auf ein Bein aufgebracht – zum wertvollen Unikat. Das ARSÈNE GITZHOVEN TRAVELER STATIV ist das erste Modell mit einer neu entwickelten Stativ­spinne aus Carbon, wodurch das Stativ insgesamt nochmals deutlich leichter wird. Mit seinem tiefschwarzen Look stellt es zugleich ein neues Level im Stativdesign dar.

 

 

 

100 JAHRE JUBILÄUMSEDITION TRAVELER STATIV

 

Die 100 Jahre Jubiläumsedition des Traveler-Stativs kommt in einer limitierten Serie von 1917 Exemplaren weltweit in den Handel. Die Anzahl ist eine Referenz an das Gründungsjahr des Unternehmens. Wie das Arséne Gitzhoven Traveler Stativ verfügt es über exklusive Design-Merkmale, wie die in ein Bein eingravierte Serien­nummer von 1/1917 bis 1917/1917. Die stilvoll designten Modelle der Jubiläumsedition haben eine neue Stativspinne aus schwarzem Magnesium, die mit edlen Titan-Details zusätzlich aufgewertet wird.

 

Beide Jubiläumseditionen teilen die technischen Highlights der aktuellen Traveler-Stative (Serie 1), die trotz der kompakten Abmessungen maximale Stabilität garantieren; dazu zählen etwa die wegweisenden Carbon-eXact-Rohre, der 180° Klapp-Mechanismus und die Traveler G-Lock-Bein­ver­schlüsse. Beide sind zudem mit einem neuen Gitzo-Kugelkopf ausgestattet, der die ultimative Symbiose aus Geschmeidigkeit und Präzision darstellt.

 

Die Stative tragen zusätzlich zu der Limited-Edition-Gravur das 100 Jahre Gitzo-Jubiläumslogo DEFINING TOMORROW und werden samt einem ergonomisch geformten Leder-Tragegurt im Carbon-Look in einer exklusiven Box geliefert. Ein beiliegendes Echtheitszertifikat, das vom Gitzo-CEO unterschrieben wird, trägt die Namen der Handwerker, die an der Herstellung der einzelnen Komponenten beteiligt waren.

 

 

100 JAHRE GITZO „CENTURY“ TASCHENKOLLEKTION

 

Anlässlich des Gitzo-Jubiläums ist die exklusive Taschenkollektion „Century“ erhältlich. Sie richtet sich an Fans der Gitzo Traveler-Stative, die sich für ihre hochwertige Systemkamera – z. B. Leica M, Hasselblad X1D, Fujifilm X oder Sony Alpha 7 / 9 – eine Tasche wünschen, die perfekt zu ihrem anspruchs­vollen Equipment passt. Die Kollektion umfasst drei Modelle: einen Rucksack und zwei Messenger-Taschen. Die Taschen im italienischen Design werden aus hochqualitativem, wasser­abweisendem Nylon ge­fertigt und verfügen über eine spezielle Halterung für Gitzo-Traveler-Stative der Serien 0 und 1. Einen exklusiven Touch er­halten sie durch markante schwarze Leder­elemente im Carbon-Look, eine Referenz an die hochwertigen Materialien, die zur Her­stellung der Gitzo Traveler-Stative verwendet werden.

 

 

FLUID GIMBAL STATIVKOPF

 

Der neue FLUID GIMBAL STATIVKOPF ist ein weiteres Beispiel für eine bahnbrechende Gitzo-Innovation.  Der Stativkopf wurde speziell für Wildlife-Fotografen entwickelt, die häufig mit Supertele-Objektiven fotografieren. Er gestattet extrem weiche Kamerabewegungen und ist damit ideal für Aufnahmen geeignet, bei denen das Motiv über einen längeren Zeitraum mit der Kamera verfolgt wird. Dank der hervorragenden Dämpfungseigenschaften der Fluid-Patrone, die üblicherweise in Video-Stativköpfen zum Einsatz kommt, sind auch bei langsamen Schwenks sehr gleichmäßige, kontrollierte Bewegungen möglich. Bei schnelleren Schwenks wird der Widerstand automatisch reduziert, sodass die Kamera dem Motiv ohne Einschränkungen folgen kann. Über eine Arca-Swiss-Platte lassen sich auch schwere Objektive schnell und sicher befestigen. Darüber hinaus kombiniert das elegante Design des Fluid-Gimbal-Stativkopfes das Gitzo-typische Hammerlack-Finish mit tief­schwarzen Kompo­nenten im Noir-Déco-Look.

 

 

100 JAHRE GITZO FOTOWETTBEWERB

 

In Deutschland ruft Gitzo anlässlich des Firmenjubiläums zum großen Fotowettbewerb „Celebrating Perfect Moments“ auf. Der Wettbewerb läuft von August bis Oktober. Der offizielle Aufruf sowie weitere Informationen folgen im Juli.

 

Weitere Informationen zum Jubiläum „100 Jahre Gitzo“ finden Sie auf der neuen Gitzo-Website:

www.gitzo.de 

 

Verfügbarkeit

Die beiden Jubiläumseditionen der Traveler-Stative werden ab Oktober verfügbar sein. Vorbestellungen sind ab Juli bei autorisierten Gitzo-Händlern möglich. Die streng limitierte Arsène-Gitzhoven-Edition ist exklusiv im ausgewählten Fachhandel erhältlich, der entsprechende Vorbestellungen bis zum 15. Juli 2017 entgegen­nimmt. Die unverbindlichen Preisempfehlungen (UVP) liegen bei 2.975,00 Euro für die Arsène-Gitzhoven-Edition und 1.487,50 Euro für die Gitzo 100 Jahre Jubiläumsedition.

Der Fluid Gimbal Stativkopf (UVP: 535,40 Euro) und die drei Taschen der Century-Kollektion (UVP: 167,59 Euro bis 296,51 Euro) werden ab September erhältlich sein.

 

TIPA

Leseproben

        

  

Leseprobenarchiv

Jetzt unverbindlich die PHOTO PRESSE kennenlernen: