Neuigkeiten

„Live For The Story“ ist der neue Claim von Canon, mit dem das Unternehmen das aktuelle Produktportfolio für das Consumer- und Profi-Imaging-Geschäft in ganz Europa bewirbt. Die vollständig integriert aufgesetzte Markenkampagne startet heute in 19 europäischen Märkten mit dem Ziel, enthusiastische Fotografen aus allen Bereichen zum Erzählen von bewegenden Geschichten durch Bilder anzuregen. Die Kampagne zielt bewusst darauf ab, Momentaufnahmen zu zeigen, die Teil des echten Lebens sind.

Canon_ZoeKravitz_HeroImage.jpg

„Live For The Story soll Menschen inspirieren, Geschichten festzuhalten, die sie selbst erlebt haben“, so Guido Jacobs, Country Director DACH der Consumer Sparte bei Canon. „Wir bieten dabei mehr als nur Fotografie. Mit unserem gesamten Ökosystem haben Nutzer die Möglichkeit, ihre Erinnerungen festzuhalten, auszudrucken oder mit unseren Apps und mit unserem Cloud-Diensten für immer zu bewahren und zu teilen“, ergänzt Guido Jacobs.

Umsetzung der Kampagne
Die ersten vier Wochen nach Anlauf der Kampagne konzentrieren sich auf die Botschaft von „Live For The Story“. Die integrierte Kampagne reicht über TV, digital gestützte Außenwerbung, Kino, CRM, Vertrieb, Video-on-Demand, PR und Medienpartnerschaften bis in die sozialen Medien. An jedem Berührungspunkt der Kunden mit der Marke Canon wird das „Live For The Story“-Konzept im Mittelpunkt stehen – einschließlich der Website und allen E-Commerce-Kanälen. Unter Federführung der Londoner Agenturen VCCP und PHD präsentiert die Kampagne reale Szenarien, die den Betrachter dazu anregen, mehr über die Geschichte hinter dem Bild erfahren zu wollen.

Sub-Kampagne für Social Media
Ein Baustein von „Live For The Story“ ist die Social Media-Kampagne „365 Tage Sommer“, die von der Künstlerin und Schauspielerin Zoë Kravitz begleitet wird.

„Der Sommer ist die Zeit der Spontanität, des Lebens im Moment. Wir möchten die Menschen anregen, jede Sekunde in vollen Zügen zu erleben und zu genießen und auf jeden Moment bewusst zu achten – denn dann entstehen die besten Geschichten aus dem echten Leben“, erklärt Kravitz.

Mit Canon einmal um die Welt
Kravitz ruft Fotobegeisterte im Internet dazu auf, ihre eigenen Stories mit dem Hashtag #LiveForTheStory und dem Handle @canondeutschland auf Instagram zu teilen und in 50 Wörtern zu schildern.

Die Bilder, die im Zuge der Kampagne auf Instagram hochgeladen werden, wertet Zoë Kravitz höchstpersönlich im Hinblick auf Erzähltalent, Ausstrahlung, Originalität und inspirierende Elemente hin aus und wählt am Ende einen Gewinner. Dieser hat die einmalige Möglichkeit, eine 365-Tage-Weltreise zu erleben, auf der er dem Sommer hinterher reist und seine tagtäglichen Erlebnisse dabei dokumentiert.

Mehr Informationen zu „365 Tage Sommer“ und „Live For The Story“ gibt es hier: http://www.canon.de/live-for-the-story/

Die vollständigen Teilnahmebedingungen zum Wettbewerb finden Sie hier: http://www.canon.de/live-for-the-story/terms-and-conditions/

 

CEWE ist erneut eine der 50 Marken, die von Superbrands Germany als beste und stärkste Marken des Landes ausgezeichnet wurden. Die internationale, unabhängige Organisation zeichnet jährlich herausragende Marken Deutschlands mit dem Superbrands-Gütesiegel aus. Dabei bewertet die Jury nach Kriterien wie Marktwert, Image, Markenakzeptanz, Beständigkeit und Kundenbindung. Aber auch die Leistungen, die hinter der Marke stehen, werden gewürdigt. Bei einer Abendveranstaltung wurden im Journalisten-Club des Axel-Springer-Hauses in Berlin die Gewinner gekürt.

Von der Marke zur Superbrand

Im Jahr 2005 wurde das CEWE FOTOBUCH als Premiumprodukt eingeführt. Seitdem wurden bis heute fast 50 Millionen CEWE FOTOBUCH Exemplare für Kunden produziert. Mit der Auszeichnung zur Superbrand hat es CEWE erneut  in die Champions-League der Marken geschafft. Eine 21-köpfige Jury hat in einem aufwendigen Bewertungsverfahren die besten und stärksten Marken Deutschlands gewählt. Bewertet wurden die Marken nach Kriterien wie Marktwert, Image, Markenakzeptanz, Beständigkeit und Kundenbindung. Am 15. Mai erhielten die Unternehmen, deren Marken als „Superbrand Germany 2016/17“ ausgezeichnet wurden, im Journalisten-Club des Axel-Springer-Hauses in Berlin die begehrte Auszeichnung. „Eine Marke steht für Verlässlichkeit, Vertrauen und natürlich Qualität. Wir freuen uns sehr, erneut diese Auszeichnung erhalten zu haben“, so Simon Droste, Leiter Vermarktung.

Neben CEWE wurden weitere Marken zu Superbrands Germany 2016/2017 gewählt. Darunter adidas, ARAL, Bonduelle, C&A, playmobil, VISA, HÖRZU, CARGLAS, BMW, Jacobs und andere.

v.l.n.r.: Stephen Smith und Nobert Lux überreichen den CEWE Vertretern Carsten Bartneck, Agneta Heidberg, Nicole Block und Simon Droste die begehrte Auszeichnung.

 

Die Überbetrieblichen Lehrlingsunterweisungen (ÜLU) des Fotografenhandwerks standen auf der Tagesordnung einer Sitzung am 24. und 25. April, die der Centralverband Deutscher Berufsfotografen – Bundesinnungsverband in Frankfurt veranstaltet hat. Gastgeber war die Gutenbergschule in Frankfurt, Standort der ÜLUs in Hessen. Die bestehenden Lehrgänge wurden aktualisiert und neue erarbeitet. Vertreter fast aller ÜLU-Ausbildungsstätten aus dem Bundesgebiet nutzten dieses Treffen für einen Erfahrungsaustausch.

Michael Neidel und Henrike Sachse vom Heinz-Piest-Institut betonten, dass Ausbildungsbetriebe meist nur ein Drittel der Lehrgangskosten selbst tragen müssen. Der übrige Teil der Lehrgangskosten wird mit Fördermitteln vom Bund und den Ländern gedeckt. Gleichzeitig wiesen sie darauf hin, dass das Fotografenhandwerk mit durchschnittlich drei Wochen ÜLU während der gesamten Ausbildungszeit noch deutlich unter dem sonst im Handwerk üblichen Schnitt von fast fünf Wochen liegt. Henning Arndt, Vorsitzender des Berufsbildungsausschusses unterstrich die Bedeutung der ÜLUs: „Bedingt durch die heute in den Betrieben vorherrschende Spezialisierung sind die ÜLUs für den Ausbilder die optimale Ergänzung der betrieblichen Ausbildung, um den Ausbildungsvertrag zu erfüllen. Sie vermitteln den Auszubildenden das im Ausbildungsrahmenplan geforderte Spezialwissen, das über den Ausbildungsschwerpunkt hinausgeht.“

Nach dem nun anstehenden Genehmigungsverfahren für die erarbeiteten Unterweisungspläne wird es voraussichtlich in der Zukunft Neuerungen geben: Das ist zum einen die Möglichkeit einer ÜLU im ersten Ausbildungsjahr für die berufliche Grundbildung. Zum anderen werden auch neue Themen angeboten, beispielsweise „Kundenkommunikation und Auftragsabwicklung“ und „Drohnenfotografie“.

TIPA -Banner Autumn 2017

Leseproben

        

  

Leseprobenarchiv

Jetzt unverbindlich die PHOTO PRESSE kennenlernen: