Neuigkeiten

Zwei Jahre in Folge führt Samsung (53,6 Punkte) nun schon die Rangliste der aus Verbrauchersicht am besten bewerteten Marken in Deutschland an. Direkt dahinter folgt die Drogeriemarktkette dm (53,1 Punkte), die sich wie auch im Vorjahr den zweiten Platz im Gesamtranking sichert. Im Vorjahr noch auf dem 5. Platz, hat sich Wikipedia nun den 3. Platz ergattert (52,1 Punkte). Dafür rücken Nivea (51,0 Punkte) sowie Haribo (49,7 Punkte) jeweils einen Platz im Ranking aller Marken zurück.

 

Zum dritten Mal vergibt das internationale Marktforschungsunternehmen YouGov gemeinsam mit Handelsblatt nun schon die jährliche Auszeichnung „Marke des Jahres“, um die von deutschen Verbrauchern am besten bewerteten Marken zu prämieren. Diesjährig erstmalig in insgesamt 31 Kategorien. Besonders ausgezeichnet wird dabei der jeweilige Kategorie-Sieger auf dem 1. Platz, für alle Marken auf den Plätzen 2 bis 5 gibt es zudem das Prädikat „Exzellent-Klasse“. Die vorliegenden Ergebnisse beruhen auf insgesamt über 700.000 Online-Interviews, die YouGov im Zeitraum vom 01.09.2015 bis 31.08.2016 für das tägliche Markenperformance-Tracking YouGov BrandIndex repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren erhoben hat. Der ausgewiesene Index-Wert (Skala von -100 bis +100 Punkten) einer Marke spiegelt dabei ihr mittleres Abschneiden auf sechs verschiedenen Bewertungsdimensionen wider. In diesem Jahr wird die Auszeichnung nun schon unter 900 getrackten Marken vergeben.

 

Auszug aus den Kategorien:

 

Als die insgesamt bestbewertete Marke in Deutschland führt Samsung mit 53,6 Punkten die Kategorie Consumer Electronics auf dem 1. Platz an, und das mit deutlichem Vorsprung. Knapp vor Bose (40,3 Punkte) erreicht Sony (40,4 Punkten) Platz 2. Es folgen Canon (38,5 Punkte) auf Platz 4 und Philips (33,4 Punkte) als Fünfter, beide Marken behaupten damit ihre Vorjahresplätze unter den Top 5.

 

WhatsApp hält mit 44,6 Punkten Einzug auf den 1. Platz in der Kategorie Social Web, Dating & Recruiting Websites. Mit sehr großem Abstand folgt Skype als Zweiter mit 22,0 Indexpunkten. Die weiteren vorderen Plätze sichern sich Pinterest (15,9 Punkte), Google+ (14,0 Punkte) sowie Stepstone (13,4 Punkte).

 

In der neu prämierten Kategorie Portale heißt der Sieger in 2016 ImmobilienScout24 (29,1 Punkte), dicht gefolgt von mobile.de (27,9 Punkte). Ferner belegen hier Check24 (24,4 Punkte), AutoScout24 (23,6 Punkte) sowie Idealo (22,5 Punkte) die weiteren Plätze unter den Top 5.

 

In der Kategorie Software & Cloud Services verdrängt Wikipedia nun Firefox vom ersten Platz und führt mit 52,1 Punkten diese Kategorie an. Auch Google zieht mit 48,5 Punkten vorbei, sodass Firefox mit 41,2 Punkten auf den dritten Platz fällt. Android (36,4 Punkte) sowie Windows mit 35,0 Punkten gehören ebenfalls zu den Top-Marken der Kategorie.

 

Bei Video & Audiostreaming konnten die besten vier Marken aus dem Vorjahr ihre Platzierungen erfolgreich verteidigen. Die mit Abstand beliebteste Marke bleibt YouTube mit 37,6 Indexpunkten. Es folgen Amazon Instant Video (27,8 Punkte) als Zweiter, dann Netflix mit 20,7 Punkten und Spotify mit 17,8 Punkten. Audible.deverdrängt in diesem Jahr mit 11,6 Punkten Deezer von Platz 5.

 

Beliebteste Marke im Bereich Mobilfunk & Kommunikation bleibt wie im Vorjahr Aldi Talk mit 19,6 Punkten. 1&1 zieht mit 16,8 Punkten an Congstar (14,4 Punkte) und O2 (14,0 Punkte) vorbei und belegt nun Platz 2. Als fünftbeste Marke ist Vodafone (12,9 Punkte) ebenfalls unter den Top 5 vertreten.

 

Wenig überraschende Veränderungen zum Vorjahr zeigen sich in der Kategorie Automobil. Volkswagen fällt aus den Top 5 und alle anderen Autobauer klettern um einen Platz nach oben. Somit nimmt Audi (36,7 Punkte) nunmehr die Spitzenposition ein, Rang 2 und 3 gehen an BMW mit 35,8 Punkten beziehungsweise Mercedes-Benz mit 34,8 Punkten. Platz 4 fährt Porsche (25,5 Punkte) ein und Volvo schafft es mit 25,4 Punkten neu in die Top 5.

 

Beim Abschneiden aller Marken in der Kategorie Paketdienstleister & Logistik hat DHL mit 42,1 Punkten weiterhin mit großem Abstand die Nase vorn. Die Marke Deutsche Post erreicht zwar Platz 2, folgt mit 25,0 Indexpunkten andererseits schon mit deutlichem Abstand. Hermes (24,6 Punkte), UPS (14,0 Punkte) sowie DPD (12,7 Punkte) werden ebenfalls als Exzellent-Marken ausgezeichnet.

 

In der im Vergleich zum Vorjahr überarbeiteten Kategorie Einzelhändler ist Amazon mit 39,2 Punkten der Kategorie-Sieger, Tchibo schafft es mit 32,6 Punkten auf den zweiten Platz. Zusätzlich ausgezeichnet werden Mayersche Buchhandlung (29,4 Punkte) sowie Thalia (28,4 Punkte). MediaMarkt kann sich mit 27,6 Punkten ebenfalls über ein exzellentes Abschneiden freuen.

 

Über das Ranking:

 

Die Ergebnisse des vorliegenden Rankings basieren insgesamt auf über 700.000 Online-Interviews, die YouGov im Zeitraum vom 01.09.2015 bis 31.08.2016 täglich repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren durchgeführt hat. Der Index-Wert oder -Punktwert einer Marke weist dabei das mittlere Abschneiden unter Markenkennern auf folgenden sechs Bewertungsdimensionen aus: Allgemeiner Eindruck, Qualität, Preis-Leistungs-Verhältnis, Kundenzufriedenheit, Weiterempfehlungsbereitschaft und Arbeitgeberimage. Positive und negative Verbraucherbewertungen auf den einzelnen Bewertungsdimensionen werden vorab miteinander saldiert. Der für dieses ausgewiesene Ranking genutzte Index-Wert versteht sich somit als mittlerer Anteil an Netto-Promotoren unter allen Kennern einer Marke. Es wurden zusätzlich nur diejenigen Marken für das Ranking zugelassen, die im Auswertungszeitraum mindestens in den letzten 120 Tagen (bis einschließlich 31.08.2016) in Online-Umfragen für den YouGov BrandIndex getrackt wurden und deren gestützte Bekanntheit einen Wert von mindestens 20 Prozent unter der deutschen Bevölkerung ab 18 Jahren aufweist.

Wir alle verlieren einen großartigen Menschen und guten Freund. PHOTO PRESSE trauert mit Michaels Angehörigen und wünscht ihnen all die jetzt nötige Kraft.

Michael, Du wirst uns allen fehlen…

Die Ruhr tickt anders.

Wussten Sie eigentlich, dass es rund um die Ruhr die dichteste Bildungs- und Forschungslandschaft Europas gibt und die höchste Museumsdichte mit moderner und zeitgenössischer Kunst weltweit? - Ob Sie hochkarätige Musik- und Theateraufführungen in spektakulären Industriedenkmälern erleben wollen, Naturvielfalt in schönen Dortmunder Parks oder mitreißenden Fußball auf der größten Stehplatztribüne Europas - ob himmlische Ruhe oder pulsierendes Leben. Das Ruhrgebiet macht es Ihnen leicht! Die Wege sind kurz - auch die zu den Menschen. Wir freuen uns auf Sie!

 

Die Fachhochschule Dortmund schreibt aus:

Professur für Bildjournalismus und multimediales Storytelling (Bes. W2 LBesG NRW)
Fachbereich Design

Gesucht wird eine im Bereich des internationalen Bildjournalismus herausragende fotografische Persönlichkeit, die sich durch kontinuierliche Veröffentlichungstätigkeit ihrer angewandten und freien Arbeiten in den einschlägigen Medien und besonders durch multimediale Präsentationen einen Namen gemacht hat.

Das kritische Hinterfragen gesellschaftlicher Zusammenhänge und des journalistischen Selbstverständnisses gehören ebenso zum gesuchten Persönlichkeitsprofil, wie umfassendes Wissen über die Geschichte und den aktuellen Stand des Bildjournalismus. Kenntnisse über die Analyse und den praktischen Einsatz unterschiedlicher Erzählformen und -strategien des digitalen Storytellings und der filmischen Narrative werden erwartet.

Die zu erwartende Lehre in den Studiengängen Bachelor Fotografie und Master Fotografie – Photographic Studies umfasst neben den Grundlagen der Fotografie und der Bilderzählung die Praxis und Theorie des Bildjournalismus im historischen und soziokulturellen Kontext. Die kritische Reflexion dokumentarischer und fiktionaler Bildstrategien in aktuellen Bildproduktionen und die Ethik des Bildjournalismus gehören genauso zu den Lehrinhalten, wie die Vermittlung von Recherchetechniken und Kenntnissen in Bildredaktion und Datenjournalismus. Die Erforschung neuer, in die Zukunft gerichteter Publikationsstrategien ist weiterer Lehrinhalt.

Die Bereitschaft zur Mitwirkung an den Aufgaben der akademischen Selbstverwaltung und zur interdisziplinären Zusammenarbeit im Fachbereich und der Hochschule wird vorausgesetzt. Ebenso wird die Befähigung und Bereitschaft erwartet, auch englischsprachige Lehre anzubieten. Engagement beim Ausbau der Internationalisierung des Fachbereiches Design und eine intensive Forschungstätigkeit mit der damit verbundenen Einwerbung von Drittmitteln sind ausdrücklich erwünscht.


Einstellungsvoraussetzungen

Die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren ergeben sich aus §36 Hochschulgesetz (HG) NRW. Bewerberinnen und Bewerber, die zum Zeitpunkt der Ernennung (Einstellung) das 50. Lebensjahr überschritten haben, werden in der Regel im Rahmen eines privatrechtlichen Dienstvertrages beschäftigt. Die Bereitschaft zu hochschuldidaktischer Weiterbildung sowie die Bereitschaft und Fähigkeit zur ständigen persönlichen und fachlichen Motivation und Weiterentwicklung wird erwartet. Der Fachhochschule Dortmund wurde wiederholt das Zertifikat zum "audit familiengerechte hochschule" erteilt. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht. Im Falle der Berufung wird eine Verlagerung des Lebensmittelpunktes nach Dortmund erwartet.


Bewerbung

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden bis spätestens 25.11.2016 online unter www.fh-dortmund.de/stellen an den Rektor der Fachhochschule Dortmund erbeten.

 

TIPA

Leseproben

        

  

Leseprobenarchiv

Jetzt unverbindlich die PHOTO PRESSE kennenlernen: