Die Epson Kampagne „Mein Weg“ stellt professionelle Fotografen und die Bedeutung des gedruckten Bildes in den Vordergrund. Fünf renommierte Fotografen aus ganz Europa beschreiben in Interviews, Social-Media-Kanälen und live bei Veranstaltungen ihre Arbeit im Zeitalter der Digitalisierung. Jeder von ihnen hat sich auf ein eigenes Thema fokussiert und mit seinen Bildern in diesem Gebiet weltweit einen Namen gemacht. Zu den Fotografen zählen David Brenot, der französische Spezialist für Hochzeitsbilder, der Schweizer Marco Grob, bekannt für seine einzigartigen Portraits, die Spanierin Isabel Muňoz, die fasziniert ist vom menschlichen Körper, Stefano Unterthiner, der italienische Profi für Tier- und Naturaufnahmen, und der passionierte Landschaftsfotograf Charlie Waite aus Großbritannien.

„Das beste und aufrichtigste Portrait ist eines, das die ganze Lebensgeschichte eines Menschen in einem einzigen Moment einfangen kann – ob Entschlusskraft, Humor, Konflikt, Zielstrebigkeit, Schmerz oder Schwäche. Es braucht nur einen einzigen Moment, um all das in einem Menschen sehen zu können“, meint Marco Grob. „Fotografie ist eine der genauesten und aufrichtigsten Beobachtungsformen für Künstler. Durch sie können wir die Menschen näher und inniger betrachten. Das ist der Grund, warum ich Portraitfotograf geworden bin.“

„Nur ein Fotograf, der ehrlich ist, kann in seinen Bildern auch die Wirklichkeit darstellen. Ein Bild zeigt das, was der Fotograf sieht oder vielmehr zeigt es das, was der Betrachter nach Wunsch des Fotografen sehen soll“, sagt Stefano Unterthiner. „Mein Ziel ist es, die echte Wirklichkeit abzubilden und den Menschen die Natur näherzubringen.“

David Brenot sagt: „Für mich ist Wirklichkeit eine Lebensgeschichte, ein Moment und ein Gefühl, und genau das möchte ich zum Ausdruck bringen, wenn ich bei Hochzeiten fotografiere. Ich erzähle eine Geschichte – eine echte Geschichte des Lebens und der Liebe“.

„Ich bin eine Geschichtenerzählerin und möchte mit meinen Bildern das vermitteln, was Menschen ausmacht, das heißt ihr Leben, Leiden und ihre Schönheit. Durch meine Fotos gebe ich den Menschen eine Stimme“, so Isabel Muňoz. „Bei der Wirklichkeit in Fotografien geht es um Vertrauen und Respekt. Wenn ich von jemandem ein Bild mache und das Vertrauen dieser Person habe, kann ich ihre Geschichte als Zeuge von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft erzählen.“

„Es ist von großer Bedeutung, die Landschaft in den Bildern so einzufangen, wie sie wirklich ist. Mit meinen Bildern möchte ich die Menschen dazu bewegen, genauer hinzusehen und die Schönheit, die uns umgibt, bewusst zu erleben“, führt Charlie Waite aus. „Landschaftsbilder machen keinen Halt vor politischen Grenzen oder Landesgrenzen. Sie unterliegen keinerlei sprachlichen oder kulturellen Einschränkungen.“

Europäische Markenbotschafter von Epson für die Kampagne „Mein Weg“ (v.l.n.r): Stefano Unterthiner, Marco Grob, David Brenot, Isabel Muňoz und Charlie Waite


TIPA -Banner Autumn 2017

Leseproben

        

  

Leseprobenarchiv

Jetzt unverbindlich die PHOTO PRESSE kennenlernen: