Canon Inc. gab heute bekannt, dass seine Kameramodelle mit Wechselobjektiven (DSLR und spiegellose Systemkameras) zum 14. Mal in Folge seit 2003 die Spitzenposition im weltweiten Markt halten.

Canon entwickelt die Komponenten seiner Kameras mit Blick auf die Optimierung der Geschwindigkeit, des Nutzerkomforts und der Bildqualität im eigenen Haus. Dazu gehören Schlüsseltechnologien wie CMOS-Sensoren, Bildprozessoren und Wechselobjektive. Das Unternehmen bietet diese Technologien über das gesamte Portfolio hinweg – von den Einsteiger-Modellen mit hoher Bildqualität bei einfacher Bedienung, bis hin zu den Spitzenmodellen für Profis.

Im Jahr 2003 gelang Canon mit der Vorstellung der EOS 300D ein Durchbruch im Bereich der DSLR-Kameras. Diese bahnbrechende Kamera überzeugte den weltweiten Markt mit einem wettbewerbsfähigen Preis sowie kompakter und leichter Bauweise – sie bildete damit das Fundament für weiteres Wachstum im DSLR-Segment. Seitdem hat Canon immer wieder Modelle eingeführt, die ihrer Zeit weit voraus waren und neue Maßstäbe setzten: Dazu gehören die EOS-1D Profi-Serie und die EOS 5D Serie, die den Weg zum Video-Filmen mit einer DSLR ebnete.

Auch im Jahr 2016 hat Canon beeindruckende Kameramodelle für Wechselobjektive vorgestellt, die dazu beigetragen haben, das Unternehmen im nunmehr 14. Jahr in Folge an der Spitzenposition im weltweiten Markt zu etablieren. Im März stellte das Unternehmen die EOS 80D vor, die sich besonders für ambitionierte Hobby-Fotografen eignet. Sie bietet eine exzellente Bildqualität bei Fotos und eine erstklassige Funktionsvielfalt bei Videoaufnahmen. Im April folgte die Neuauflage des Canon Flaggschiff-Modells, die EOS-1D X Mark II. Diese Kamera spielt dank ihrer Höchstleistung bei Reihenaufnahmen mit 14 Bildern pro Sekunde und gleichzeitig voller AF-/AE-Nachführung eine signifikante Rolle in der Welt der Sportfotografie. Die EOS 5D Mark IV mit 4K Video-Funktion wurde im September auf den Markt gebracht. Darüber hinaus wurde durch die Einführung der spiegellosen Systemkamera EOS M5 im November das Angebot an Kameras mit Wechselobjektiven weiter ausgebaut.

Canon wird auch im Jahr 2017 dem hohen Anspruch der vielfältigen Nutzeranforderungen entsprechend das Angebot weiter ausbauen. So werden im April drei neue Kameras mit der extrem präzisen Dual Pixel CMOS AF-Technologie eingeführt: die kompakte spiegellose Systemkamera EOS M6 sowie die DSLRs EOS 77D und EOS 800D.

Dank kontinuierlicher Verbesserung seiner zahlreichen Schlüsseltechnologien in den Bereichen Imaging und Optik wird Canon das EOS Portfolio weiter stärken und vergrößern. Foto-, Video- und Netzwerkfunktionalitäten werden dabei noch weiter optimiert. Das gesetzte Ziel ist, attraktive und zuverlässige Produkte auf den Markt zu bringen, mit denen sich die wertvolle Kultur des Fotografierens und Filmens kontinuierlich weiter entwickelt.

 


TIPA -Banner Autumn 2017

Leseproben

        

  

Leseprobenarchiv

Jetzt unverbindlich die PHOTO PRESSE kennenlernen: