Das Umweltfotofestival »horizonte zingst « erlebt auch bei seiner achten Auflage vom 30.5. bis 7.6.2015 ein Stelldichein bedeutender Fotografen. Das Publikum hat erneut die Möglichkeit, ihnen, beziehungsweise ihren Arbeiten zu begegnen.

Zur Mega-Bilderschau wird wieder der Strand neben der Seebrücke im Ostseeheilbad Zingst. 3x3 Meter große Exponate stehen dort weithin sichtbar als Dreieckskonstruktion. 2015 heißt die Ausstellung »Erde Extrem« mit Fotografien von Carsten Peter. Die Ausstellung beleuchtet unseren Planeten von einer unbekannten ja, ungewohnten Seite. Seit zwei Jahrzehnten ist Carsten Peter als National Geographic-Fotograf ein Synonym für das Extreme: Er seilt sich in aktive Vulkane ab, leuchtet meisterhaft die größten Hohlräume der Erde aus oder bringt Kameras in den Lauf von Tornados.

Ebenso eindrucksvoll präsentiert Guido Daniele aus Italien seine »Handimals«, vor dem Max Hünten Haus. Es handelt sich dabei um Hände, die mit Tiermotiven bemalt sind. Der beziehungsreiche Untertitel: » Die Natur liegt in deinen Händen«.

Der Tierwelt wendet sich Fotograf Gerhard Westrich auf andere Weise zu. Er holt sich immer wieder vom Aussterben bedrohte Nutztierrassen und Menschen, die sich um ihren Schutz bemühen, vor die Kamera. Seine einzigartigen Bilder sind auf dem Zingster Bibliotheksplatz unter dem Titel GEO präsentiert »Arche Tier – Die Letzten ihrer Art zu sehen.

GEO präsentiert eine weitere Ausstellung in Zingst. Der Titel: »Wildnis EICHE - Faszinierender Kosmos des Lebens«. Den Fotografen Solvin Zankl hat die Eiche in ihren Bann gezogen. Mit seiner Kamera hat er erforscht, welchen Lebensraum sie anderen Lebewesen bietet.

Weitere Informationen zu den großen Open-Air-Fotoschauen in Zingst finden Sie hier.

 

Foto: Carsten Peter


TIPA -Banner Autumn 2017

Leseproben

        

  

Leseprobenarchiv

Jetzt unverbindlich die PHOTO PRESSE kennenlernen: