Visual content matters: Bewegtbild erzielt hohe Aufmerksamkeit und bleibt häufig lange in Erinnerung. In den Marken-Strategien von Werbeagenturen, Unternehmen und Verlagen ist der Einsatz von Video-Inhalten heute nicht mehr wegzudenken. Gleichzeitig existiert eine hohe Rechtsunsicherheit bei der Nutzung und Einbindung, besonders da hier unterschiedliche Schutzrechte berührt werden – vom Persönlichkeitsrecht über das Markenrecht bis hin zum Musikrecht.

Der BVPA greift das Thema auf und widmet sich in der PICTAnight Berlin am 25. Mai den folgenden Fragen:

- Wie betreibe ich rechtssicheres Videomarketing auf sozialen Plattformen?

- Welche Regelungen gelten bei Bildern, die in Videos eingebettet sind?

- Was sind die Knackpunkte, wenn es um die Nutzung von News-Footage geht?

- Gibt es Unterschiede bei der kommerziellen und redaktionellen Verwendung?

- Darf ich Youtube-Videos in die eigene Website einbinden?

Der Referent an diesem Abend, Rechtsanwalt Dr. Steffen Bunnenberg von der Kanzlei Bunnenberg Bertram Rechtsanwälte berät Unternehmen und Einzel-personen in allen Fragen zum Persönlichkeitsrecht. Darüber hinaus kann er auf eine langjährige Beratungspraxis im Wettbewerbsrecht zurückgreifen.

Der Eintritt zur PICTAnight kostet für Mitglieder des BVPA 45,00 Euro, für Nicht-Mitglieder 59,00 Euro zzgl. MwSt. und beinhaltet neben dem Weiterbildungsteil ein Buffet plus Begrüßungsgetränk.

Anmeldung zur PICTAnight unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zusammengefasst:

Was? PICTAnight zu rechtssicherer Nutzung von Videos in News, Werbung und Social Web

Wann? 25. Mai 2016, 19:00 bis ca. 21:00 Uhr

Wer? Referent ist Dr. Steffen Bunnenberg (www.reputationsrecht.de)

Wo? Schuchmanns Kaffeehaus, Paul-Lincke-Ufer 22, 10999 Berlin


TIPA -Banner Autumn 2017

Leseproben

        

  

Leseprobenarchiv

Jetzt unverbindlich die PHOTO PRESSE kennenlernen: