Exklusive Ausstellung »Horses– PferdeAugenBlicke« in der Flo Peters Galerie im Chilehaus Hamburg vom 18. November bis 5. Dezember.

Die Flo Peters Gallery ist eine international tätige Galerie für Fotokunst, beheimatet im denkmalgeschützten Chilehaus in Hamburg, das seit 2015 zum Weltkulturerbe gehört. In ihren Ausstellungen präsentiert die ehemalige Sammlerin Flo Peters seit über 10 Jahren Klassiker der Schwarzweiß-Fotografie des 20. Jahrhunderts sowie herausragende zeitgenössische Werke.

Wer bei dem Wort „Pferdefotografie“ an bunte, gezäumte und gelackte Tiere denkt, sollte sich die Bilder in der Flo Peters Gallery ansehen: ausgestellt sind Fotografien, zu denen Eckhard Fuhr in der Welt schrieb: „Die Fotografen setzen die Arbeit der Tiermaler fort. Sie ergründen das Wesen der Tiere, legen ihre Schönheit frei, führen den uralten Dialog über die Artgrenzen hinweg weiter. Ruth Marcus gehört zu den Großen dieses Fachs.“

Für ihr 2014 erschienenes Buch „PferdeAugenBlicke“ hat Ruth Marcus die Tiere zunächst vor neutralem Hintergrund, dann aber auch in der Natur fotografiert. Formal streng, kompositorisch und ästhetisch überzeugend, spürt man besonders in den Porträtaufnahmen die intensive Interaktion zwischen der Fotografin und den Tieren. Es sind Aufnahmen von Persönlichkeiten, denen man ansieht, ob da ein „Schlitzohr“ oder eine „Schmusebacke“ abgelichtet wurde. Alle Aufnahmen zeigen die Pferde frei und ohne Halfter.

Besonders die Aufnahmen im Freien verleihen den Bildern durch das Spiel von Licht und Schatten einen zusätzlichen Zauber, auch die Detailaufnahmen von Nüstern, Ohren, Hufen oder dem Maul eines Hengstes berühren und überraschen.


TIPA -Banner Autumn 2017

Leseproben

        

  

Leseprobenarchiv

Jetzt unverbindlich die PHOTO PRESSE kennenlernen: