Endlich ist es soweit – nach spannenden Monaten für die Fotografen, die Jury des größten Fotowettbewerbs der Welt und die Öffentlichkeit stehen sie nun fest: Die Sieger der achten Sony World Photography Awards, deren Bilder sich unter beachtlichen 183.737 Einsendungen durchgesetzt haben. Der amerikanische Fotograf John Moore erhält den „L’Iris d’Or“. Gleich drei deutsche Fotografen haben es ebenfalls aufs Siegertreppchen geschafft: Armin Appel ist neuer „Open Photographer of the Year“ und damit Gewinner des Offenen Wettbewerbs für Amateur-Fotografen, Bernhard Lang gewinnt die Profi-Kategorie „Reise“ und Peter Franck wird Zweiter in der Profi-Kategorie „Stillleben“. Der renommierte Künstler Elliott Erwitt wird mit dem Preis für „Herausragende Leistungen für die Fotografie“ geehrt. Ab Juli 2015 werden die Werke der Gewinner auch im Willy-Brandt-Haus im Herzen Berlins ausgestellt.

John Moores Fotoserie „Ebola Crisis Overwhelms Liberian Capital“ wurde aus allen Arbeiten der Sieger in den dreizehn Profi-Kategorien der Awards ausgewählt. Die schonungslose Serie offenbart eindringlich die menschliche Tragödie, die durch die Ebola-Epidemie in Afrika ausgelöst wurde. Moore, leitender Redaktionsfotograf und Sonderkorrespondent bei Getty Images, hat mit den jetzt prämierten Bildern schon früh das ganze Ausmaß der Epidemie in der liberianischen Hauptstadt Monrovia, dem Epizentrum der tödlichen Seuche, dokumentiert und dafür viel Anerkennung erhalten.

Der deutsche Amateurfotograf Armin Appel wurde für sein Foto „Douce enfance - Schulhof“ zum Gesamtgewinner im Offenen Wettbewerb und damit zum „Open Photographer of the Year“ gekürt und kann sich nun schon zum dritten Mal in kurzer Zeit freuen. Denn neben dem Kategorie-Gewinn „Architektur“, den die Jury schon am 31. März bekanntgegeben hat, konnte er mit seinem Foto auch schon die Jury des German National Award begeistern und hier den ersten Platz erringen.

Bei der Gala wurden auch die Gewinner sowie die zweit- und drittplatzierten Fotografen in den Profi-Kategorien bekanntgegeben. Hier konnte der deutsche Fotograf Bernhard Lang den Sieg in der Kategorie „Reise“ für sich verbuchen. Peter Franck wird Zweiter in der Profi-Kategorie „Stillleben“.

Weitere Informationen und Gewinnerbilder finden Sie unter www.worldphoto.org.


TIPA -Banner Autumn 2017

Watch the video

Leseproben

        

  

Leseprobenarchiv

Jetzt unverbindlich die PHOTO PRESSE kennenlernen:

 

Registrieren Sie sich hier für unseren neuen Newsletter:

*Pflichtangabe