Phase One A/S, führender Hersteller im Bereich plattformoffener High-End-Kamerasysteme und professioneller Bildsoftware, hat heute die Übernahme von Mamiya Digital Imaging Ltd. (MDI) bekannt gegeben und Makoto Honda zum neuen Geschäftsführer von Phase One Japan berufen. Weitere Einzelheiten des Vertragsabschlusses wurden nicht bekannt gegeben.

Mamiya ist seit langem mit einem exzellenten Ruf in der Fotobranche etabliert. 2009 erwarb Phase One eine Beteiligung von 45 Prozent an MDI und hat durch die enge Zusammenarbeit mit dem japanischen MDI-Team seitdem detaillierte Einblicke in die Planungs- und Produktionsprozesse der Kameras und Objektive erhalten sowie wesentliche Entwicklungen gesteuert. Phase One übernimmt mit dieser Transaktion die gesamte Produktentwicklung der Mittelformat-Kamerasysteme, Zentralverschlüsse und Objektive.

„Phase One ist somit der einzige Mittelformat-Kamerahersteller, der intern die volle Kontrolle über alle wichtigen Komponenten eines erstklassigen Bilderfassungssystems hat“, sagt Niels V. Knudsen, der Phase One Professor für Bildqualität. „Für Fotografen, die Qualität in den Mittelpunkt ihrer Arbeit stellen, und für Unternehmen aus der Fotobranche sind das einfach großartige Neuigkeiten. Phase One setzt konsequent neue Maßstäbe im Bereich der Mittelformatfotografie.“

„Die äußerst erfolgreiche Markteinführung des Phase One XF Kamerasystems im vergangenen Juni ist ein anschauliches Beispiel unserer Kooperation“, sagt Henrik Håkonsson, Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer von Phase One. Er fügt hinzu: „Das Phase One XF Kamerasystem zeichnet sich durch eine maßgeblich verbesserte Technologie aus und ist damit der neue Standard in Sachen Mittelformatfotografie.”


TIPA -Banner Autumn 2017

Watch the video

Leseproben

        

  

Leseprobenarchiv

Jetzt unverbindlich die PHOTO PRESSE kennenlernen:

 

Registrieren Sie sich hier für unseren neuen Newsletter:

*Pflichtangabe