Nikon hat sich mit dem Urban-Exploration-Fotograf David de Rueda zusammengeschlossen, um vergessene Orte in Europa aufzunehmen, die selten oder noch nie zuvor fotografiert wurden. Vom Flugzeugwrack einer Douglas DC-3 bis hin zu zwei seit Langem in Vergessenheit geratenen sowjetischen Raumfahrzeugen wartet Nikons Project Spotlight: Abandoned Places (Projekt Rampenlicht: Vergessene Orte) mit einer ganzen Reihe eindrucksvoller Bilder auf. De Ruedas sechswöchige Reise durch neun Länder führte ihn auf die Spuren dieser Relikte aus Europas jüngster Vergangenheit – mit einem besonderen Augenmerk auf der Ära des Kalten Kriegs und der Erkundung des Herzstücks der ehemaligen Sowjetunion.

Insgesamt war de Rueda 44 Tage lang mit dem Ziel unterwegs, diese Orte in einer völlig neuen Weise zu fotografieren. Zu den besonderen Highlights zählen:

  • zwei Prototypen der sowjetischen Raumfähre Buran, die erstmalig gemeinsam in einem verlassenen Lagerhaus mehrere hundert Kilometer tief in der Wüste Kasachstans fotografiert wurden
  • die Erkundung Tschernobyls und der Geisterstadt Prypjat – von ihrem höchsten Gebäude über die Ruine des Krankenhauses von Prypjat bis hin zum Inneren des Kühlturms eines Kernkraftwerkes
  • das längst vergessene Flugzeugwrack einer Douglas DC-3 an der Südküste Islands, umgeben von Polarlichtern
  • eine verlassene Radarstation in den italienischen Bergen, zu der man nach drei Stunden Fußmarsch durch über 50 cm tiefen Schnee gelangt

„Nikon stellte mich vor die Herausforderung, mein eigenes Fotografie-Wunschprojekt zu ersinnen und umzusetzen, mit meiner eigenen Vorstellungskraft als einziger Beschränkung“, so David de Rueda. „Für mich war dies eine Gelegenheit, mich selbst herauszufordern und meine Urban-Exploration-Fotografie auf eine neue Ebene zu heben. Mir war sofort klar, dass ich mir dafür die verlassenen Orte der jüngsten europäischen Geschichte aussuchen würde. Die versteckte Seite solcher Orte zu erkunden, ist für mich wie eine Art moderne Archäologie, die zusammen mit dem künstlerischen Geschick eines Fotografen die Fantasie vieler Menschen beflügeln kann.“

Project Spotlight ist eine Initiative von Nikon, mit der Fotografen ins Rampenlicht gerückt werden sollen, die die Grenzen der Fotografie überwinden. Das Projekt konzentriert sich auf Personen, die eine einzigartige Perspektive in ihre Arbeit einbringen und deren Ziel Bilder sind, die noch nie aufgenommen wurden. Es bietet ihnen die Möglichkeit, ihr Wunsch-Fotoprojekt Wirklichkeit werden zu lassen. David de Rueda wurde aufgrund seiner einzigartigen Fähigkeit ausgewählt, die ästhetische Schönheit verlassener Gebäude einzufangen. Er hat sich an unzugängliche, geheimnisvolle Orte vorgewagt, um sie mit seiner Kamera aufzunehmen und sichtbar zu machen. Unlängst gelangen ihm auch auf einer Reise ins Herzstück des verlassenen Amerikas eindrucksvolle Fotos, die das verborgene Leben dieser ungewöhnlichen Orte aufzeigen.

Video
Schauen Sie sich de Ruedas Reise unter folgendem Link an: nikonlife.eu/events/project-spotlight/abandoned-places/

Die Route
Paris – Mailand – Kiew – Prypjat (Tschernobyl) – Moskau – Sankt Petersburg – Tallinn – Budapest – Sofia – Reykjavik – Qysylorda (Kasachstan) – Larnaka (Zypern) – Paris

Die Ausrüstung
Während des Projekts arbeitete de Rueda mit folgenden Geräten:

  • Nikon D810
  • AF-S NIKKOR 14-24 mm 1:2,8 G ED
  • AF-S NIKKOR 50 mm 1:1,8 G
  • AF-S NIKKOR 70–200 mm 1:2,8 G ED VR II

David de Rueda wurde 1987 in Poitiers geboren. Der aus einer Künstlerfamilie stammende deutsch-französische Fotograf und Regisseur widmet sich seit seinen Jugendjahren der Stadterkundung. Als Fotograf ist er Autodidakt. Ende 2013 wurden seine Arbeiten im Rahmen eines von LVMH organisierten Wettbewerbs im Pariser Kaufhaus La Samaritaine gezeigt. Im Jahr 2014 veröffentlichte er seinen ersten Film, Urban Escape (Flucht aus der Stadt). Zudem hat er für Musikvideos für Kery James, Maître Gims und weitere Künstler Regie geführt.


Watch the video

Leseproben

        

  

Leseprobenarchiv

Jetzt unverbindlich die PHOTO PRESSE kennenlernen:

 

Registrieren Sie sich hier für unseren neuen Newsletter:

*Pflichtangabe