Stella Kown-Mockenhaupt: Landschaften, die Farben der Natur
Vernissage: Sonntag, den 15. April 2018, um 11 Uhr
Art Galerie, Fürst-Johann-Moritz-Str. 1, 57072 Siegen

"Man muß die Natur [Landschaft] nicht reproduzieren, sondern präsentieren, durch was? Durch gestaltende farbige Äquivalente. [...] Die Kunst ist eine Harmonie parallel zur Natur."  Paul Cézanne (1896)

Seine Ursprünge hat der Begriff „Landschaft“ im Althochdeutschen des 12. Jahrhunderts und im Verlaufe des Mittelalters entwickelt sich die Bedeutung hin zu der bis heute gültigen geographischen Dimension des Begriffs. In der Malerei der Renaissance bürgerte sich der Begriff Landschaft als Bezeichnung für die Darstellung eines Ausschnitts der Natur ein, der im Laufe des 16. Jahrhunderts als „landscape“ im Englischen und „landschap“ im Niederländischen aufkeimte. Im romanischen Sprachraum entstand zur gleichen Zeit das französische „paysage“. Das italienische „paesaggio“ setzte sich über die Jahre hinweg jedoch als Gattungsbegriff durch, der mit seiner warmen Klangfarbe Assoziationen an die Harmonie Stella Kown-Mockenhaupts Bilder hervorruft.

Die Landschaften, die Stella Kown-Mockenhaupt inszeniert, sind zumeist auf Reisen, oder vor Ort fotografiert und entstehen im Atelier. Sie vollbringt es, momentane Eindrücke der Farbkombinationen aus der Natur beziehungsweise der gesehenen Malobjekte auf Leinwand neu zu interpretieren. Ihre technisch anspruchsvolle und eindrucksvolle Malerei bewerkstelligt sie mit Eitempera- und Aquaruellfarben.

„Bei den Landschaften arbeitet sie mit rein optischen Vorgestalten, reinen Sehdaten, autonomen Farbflecken, die sich im Verlauf des Arbeitsprozesses untereinander abstimmen. Sie hat keine Ähnlichkeit mehr mit dem, was sie im realistischen Sinne zeigen sollen.  Vielmehr wird durch Zusammenfügen der Farbflecken die gemeinte Bildwelt neu hervorgebracht.“ Prof. Herbert Wilmsmeyer

Die 1956 in Südkorea geborene Stella Kown-Mockenhaupt studierte Germanistik und Kunst an der Universität Siegen und lebt als freischaffende Künstlerin in Brachbach bei Siegen. Darüber hinaus ist sie Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstler. Seit 2004 geht sie verschiedenen Lehrtätigkeiten nach, wie etwa am Atlanta Language Institute oder der Schule für Bildende Kunst in Siegen. Stella gewann 1999 die Blacktown Citycouncil und Hornsby Art Society Kunstpreise in Sydney.

Wir laden Sie herzlich zur Ausstellung dieser farbenfrohen Kunst ein.

Stella Kown-Mockenhaupt
Landschaften, die Farben der Natur
15. April bis 16. Juni 2018
Vernissage: Sonntag, 15. April 2018, 11 Uhr


TIPA -Banner Autumn 2017

Watch the video

Leseproben

        

  

Leseprobenarchiv

Jetzt unverbindlich die PHOTO PRESSE kennenlernen:

 

Registrieren Sie sich hier für unseren neuen Newsletter:

*Pflichtangabe