Die Abmahnung für TV-Moderator Jan Böhmermann wegen eines Urheberrechtsverstoßes vor kurzem auf Twitter belegt einmal mehr, wie groß der Aufklärungsbedarf bei der Bildnutzung in sozialen Medien ist. Social Media gehört heute für Verlage, Agenturen oder Freelancer zu einem alltäglichen Instrument der Markenkommunikation und Imagepflege. Bilder und Videos stehen dabei im Mittelpunkt und werden vielfach zur Unterstützung der jeweiligen Message genutzt. Visuelle Inhalte transportieren Botschaften in Sekundenschnelle.
• Doch wie betreibt man visuelles Marketing auf sozialen Plattformen rechtssicher?
• Was muss beachtet werden, damit die Rechte an Bildern nicht verletzt werden?
• Wie sieht die Situation für Fotografen und Bildagenturen aus?
• Welche Risiken stecken in der Bildlizenzierung für Social-Media-Nutzungen?
Am 19. März veranstaltet der Bundesverband professioneller Bildanbieter
(BVPA) im Schuchmanns Kaffeehaus am Paul-Linke-Ufer 22 in 10999 Berlin ihre PICTAnight. Ein Impulsvortrag beschäftigt sich mit diesem Thema: „Großes Getwitter ohne Rechte - Bildnutzung und -lizenzierung in sozialen Medien“.
Der Referent an diesem Abend, Rechtsanwalt Sven Herzberger von der Kanzlei pixel.Law, ist Spezialist auf den Gebieten Urheber- und Medienrecht. In einem Impulsvortrag wird er anhand aktueller Beispiele über die Möglichkeiten und den rechtlichen Rahmen der Bildverwendung und -lizenzierung in sozialen Netzwerken informieren. Thematisiert werden u.a. die Plattformen Facebook, Twitter, und Pinterest.

Weitere Informationen zu Vortrag und Anmeldung unter:
Web:        www.bvpa.org
eMail:       Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.:         030 324 99 17


Watch the video

Leseproben

        

  

Leseprobenarchiv

Jetzt unverbindlich die PHOTO PRESSE kennenlernen:

 

Registrieren Sie sich hier für unseren neuen Newsletter:

*Pflichtangabe