Produkte

LensLid aus dem 3D Drucker ersetzt Objektivdeckel und Sonnenblende und macht Ihre Kamera so schneller schussbereit

Die Leipziger Firma Foto Special Parts (FSP) hat ein neues Produkt im Angebot, das sich zum Top-Seller beim Fotozubehör entwickeln könnte: LensLid heißt das innovative Teil. Es kommt aus dem 3-D-Drucker, mit dem Firmenchef Christian Günther Zubehör herstellt, das er selbst bei seiner Arbeit – Günther ist seit 25 Jahren international vor allem für Industrie und Werbung als Fotograf tätig -vermisst und zuerst einsetzt.
Sein neuestes Produkt, die LensLid, ist Objektivdeckel, Sonnenblende und Filterhalter in einem. Sie wird am Objektiv verstellbar befestigt und schützt die Vorderlinse sowohl vor Umweltschäden als auch vor Gegenlicht. Christian Günther: „Das Kamerasystem ist schneller einsatzbereit, weil das umständliche Handling von Objektivdeckel und Sonnenblende entfällt.“
Da die LensLid verstellbar ist, ermöglicht sie gerade bei Zoomobjektiven den perfekten Gegenlichtschutz; sie kann bei langer Brennweite optimal eingestellt werden. Das sichert kontrastreiche Bilder. Auch für Shift-Objektive erweist sich das FSP-Produkt als ideale Sonnenblende.  
Zusätzlich ist sie als Filterhalter für Filter aus den verschiedensten Filtersystemen geeignet.
Die Filter werden an die LensLid geklemmt, deshalb können die meisten Filtergrößen benutzt werden.
Versteht sich von selbst, dass Günther sein Produkt, es besteht aus hochwertigem ABS-Kunststoff, ausführlich selbst getestet hat: „Die LensLid habe ich während der über zweijährigen Entwicklungszeit an allen meinen Kamerasystemen, von der Canon über die Hasselblad bis hin zur Linhof, und bei den verschiedensten Fotoaufträgen eingesetzt. Dank des additiven 3-D-Drucks, in dem die meisten unserer Produkte hergestellt werden, konnte ich Änderungen unmittelbar umsetzen und so die LensLid permanent verbessern.“
Testimonials zur LensLid auf www.fsp-shop.com bestätigen den bestandenen Praxistest. So schreibt der Leipziger Kameramann und Filmproduzent Lutz Knauth: "Am Anfang war ich skeptisch bei der LensLid; das gibt es ja alles schon. Doch nach kurzer Zeit habe ich dieses einfache Teil schätzen gelernt, weil ich superschnell die Vorderlinse meines Fujinon AT 5,5-47 Zoomobjektives bei oft wechselnden Lichtverhältnissen abschatten kann. Das sichert mir in jeder Situation perfekte Bilder und erleichtert so meine Arbeit deutlich."  
Der Schweizer Kunsthistoriker Michael Wolf, der bei archäologischen Ausgrabungen mitwirkt, schätzt das FSP-Produkt, weil er bei Staubwolken die Vorderlinse seiner Phase-Objektive unverzüglich schützen kann. „Das war bisher so einfach nicht möglich. Außerdem nutze ich die Funktion als Filterhalter gern bei wissenschaftlichen UV-Aufnahmen. Das ermöglicht mir, auch unübliche Filterformate benutzen zu können.“
Weitere, ganz praktische Pluspunkte des Produkts aus der Firma FSP, die unter dem Motto „Von Fotografen für Fotografen“ arbeitet: Die Gefahr, den Objektivdeckel zu verlieren, entfällt – die LensLid bleibt fest am Objektiv. Außerdem ist mehr Platz in der Fototasche – die LensLid ist handlicher und kleiner als die üblichen Sonnenblenden.
Die LensLid ist für zahlreiche Objektivmodelle ab sofort im FSP-Shop bestellbar.

Weitere Informationen:
FSP-Shop Chr. Günther
Wettiner Str. 2
04105 Leipzig
Telefon: 034126563135
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die neuen 32-Zoll Monitore für Designer BenQ PD3200Q und PD3200U beeindrucken mit WQHD- bzw. 4K UHD-Auflösung

BenQ ergänzt die Produktreihe „Monitor for Designers“ um zwei neue, großformatige Modelle. Die Profi-Displays BenQ PD3200Q und PD3200U sind dank ihrer Ausstattungs- und Funktionsvielfalt optimal auf die Bedürfnisse professioneller Designer der Bereiche CAD/CAM, Animation, Video- und Bildbearbeitung ausgerichtet. Mit einer Bildschirmdiagonale von 81,28 cm / 32 Zoll und LED-Hintergrundbeleuchtung bieten sie viel Platz für eine klare und detaillierte Darstellung. Wie alle Modelle der PD-Reihe sind sie Technicolor Color zertifiziert und garantieren damit gleichmäßige und exakte Farben für eine beeindruckende Farbbrillanz. Basierend auf der IPS-Panel Technologie bietet der BenQ PD3200U eine 4K UHD-Auflösung von 3840 x 2160 im 16:9 Format mit einem Pixelabstand von 0,1845 mm und eine Helligkeit von 350 cd/m². Der BenQ PD3200Q hingegen arbeitet mit VA-Panel Technologie und bietet eine WQHD-Auflösung von 2560 x 1440 im 16:9 Format mit einem Pixelabstand von 0,276 mm sowie einem statischen Kontrast von 3000:1.

Features für den professionellen Einsatz

Mit zahlreichen Features unterstützen die neuen Displays PD3200Q mit WQHD-Auflösung und PD3200U mit 4K UHD-Auflösung Entwickler und Kreative beim Visualisieren und Bearbeiten ihrer Entwürfe und bieten ein Arbeitserlebnis der Extraklasse. Für eine optimale Farbpräzision setzt BenQ neben einer 10-Bit Farbtiefe auf 100%ige Einhaltung des Rec.709- sowie des Standard RGB-Farbraums (sRGB). Hervorzuheben sind neben der hohen Farbgenauigkeit, der weite Blickwinkel von 178 Grad horizontal/vertikal sowie spezielle Features, für eine erstaunlich hohe Präzision bei der Arbeit. Dem Anwender stehen zur Bearbeitung der Bildschirminhalte drei unterschiedliche Displaymodi zur Verfügung, welche die Bilddetails je nach Anwendung unterschiedlich akzentuieren. Zur Auswahl stehen der CAD/CAM-Mode, der Animation-Mode und der Darkroom-Mode. Mit dem kabelgebundenen Hotkey Puck, der seinen Platz auf dem Standfuß findet und der wie eine Fernbedienung funktioniert, beweisen die Monitore echte Multifunktionalität – es kann im Handumdrehen per Knopfdruck zwischen den verschiedenen Modi gewechselt werden.

Über den praktischen KVM-Switch kann der Anwender zwei PC-Systeme (Computer + Monitor) mit unterschiedlichen Anwendungen über eine Maus und Tastatur ansteuern. Das Umschalten zwischen den beiden PC-Systemen erfolgt ebenfalls über den Hotkey Puck – das spart Platz und steigert die Arbeitsproduktivität.

 

Die von BenQ entwickelte Display-Pilot-Software für personalisierte Display-Einstellungen bietet Funktionen, wie Auto Pivot, Desktop Partition und OSD Steuerung.

Ergonomie-Features

Die Profi-Displays für Designer lassen sich den individuellen Bedürfnissen am Arbeitsplatz anpassen, indem sie gedreht, geneigt oder um bis zu 150 mm in der Höhe verstellt werden können. Die Pivot-Funktion ermöglicht es zusätzlich, den Monitor in eine horizontale oder vertikale Lage zu drehen, um je nach Design-Anwendung bildschirmfüllend zu arbeiten. Weitere Ergonomie-Features sind die Flicker Free- und Low Blue Light- Technologien, die ein augenschonendes Arbeiten ermöglichen.

Ein integriertes Speicherkartenlesegerät ermöglicht ein schnelles und komfortables Übertragen neuer Inhalte, wie Bilder und Videos. Abgerundet wird die Feature-Vielfalt durch zwei integrierte 5 Watt-Lautsprecher, USB-Anschlüsse, Display-Port-, Mini-DP-, Kopfhörer-/Audio- sowie einen bzw. zwei HDMI-Anschlüsse.

Nach der inhaltlichen Weiterentwicklung des BVPA-Zertifikats und dem positiven Umfrageergebnis bei einer entsprechenden Marktumfrage des BVPA erachtet der Verband das Projekt nun als marktreif. Mitte Februar 2017 startet die modulare Zertifizierung zum „BVPA Certified Licensor“, die einerseits professionelle Bildanbieter auszeichnet und andererseits Bildeinkäufer auf die besondere Servicequalität hinweist. Denn nur solche Agenturen, die ein Curriculum aus fünf Weiterbildungsmodulen mit jeweiliger Abschlussprüfung absolvieren, erhalten das Gütesiegel des Verbands.

Unmengen an Bildern schwirren durchs Netz, viele Bildanbieter tummeln sich auf dem Markt. Die Darstellung der Bilder stellt dabei kein Problem dar. Aber welche Rechte haben die einzelnen Anbieter? Welche Qualifikation, wenn es um Themenkreise wie Werbung und Persönlichkeitsrecht geht? Häufig kann auch der korrekte Urheber schwer ausgemacht werden. Das führt - auch angesichts der verstärkten Aktivitäten professioneller Bildanbieter im Bereich der Rechtekontrolle - zu immer größeren Unsicherheiten bei professionellen Medienkäufern. Dem Nachweis einer Qualifizierung im Bildbereich kommt deswegen besondere Bedeutung zu.

Grundlage für den Erwerb des BVPA-Zertifikats ist die Teilnahme an fünf Weiterbildungsmodulen, die von kompetenten Referenten aus dem Kreis der BVPAexperts durchgeführt werden, im Einzelnen

  • Urheberrecht allgemein,
  • Persönlichkeitsrecht,
  • Lizenzrecht,
  • VG Bild-Kunst und
  • Kundenbindungen

Die Schulungen werden in Form von interaktiven Webinaren durchgeführt und sind für die Teilnehmer daher ortsunabhängig anwählbar. Die Live-Veranstaltungen finden jeweils samstags an aufeinander folgenden Wochenenden statt und können alternativ auch jederzeit nachträglich als Videoaufzeichnung abgerufen werden. Jedes Modul wird mit einer Multiple-Choice-Prüfung online abgeschlossen. Das Zertifikat wird für Agenturen vergeben, die alle fünf Prüfungen erfolgreich abgeschlossen haben und ist jeweils für das aktuelle Kalenderjahr gültig.

Um das Zertifikat für das kommende Jahr zu erneuern, ist die Teilnahme an einem sogenannten „Update-Modul“ nötig. Hier werden Grundlagen und Neuerungen komprimiert in einem 4-stündigen Webinar inklusive Prüfung vermittelt.

An der modularen Zertifizierung teilnehmen kann jedes Unternehmen und jeder Freiberufler, das bzw. der in der Lizenzierung von Nutzungsrechten an Bildern und Videos mindestens ein oder mehrere „Vertretungslevel“ abbildet. Somit gehören zur Zielgruppe neben Bildagenturen auch alle Arten von Mediaagenturen, Werbeagenturen und Medienproduktionsfirmen.

Der Preis für das komplette Webinar-Curriculum inklusive Prüfung beträgt für Mitglieder des BVPA 300,00 €. Nichtmitglieder erhalten die Zertifizierung zum Preis von 800,00 €.

Der BVPA-Vorstand sowie die Geschäftsstelle möchten Sie hiermit recht herzlich zur Teilnahme an der modularen Zertifizierung einladen. Anmeldungen, Nachfragen und Feedback richten Sie bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Die Geschäftsstelle gibt auch Auskunft bei Interesse an der Belegung einzelner Module.

Weitere Details zum Zertifikat finden Sie unter www.bvpa.org/zertifikat.

RICOH IMAGING präsentiert mit der PENTAX KP eine neue Spiegelreflexkamera mit verbessertem 24 Megapixel APS-C-Sensor, einer maximalen Lichtempfindlichkeit von ISO 819200 und einem geräuschlosen Elektronik-Verschluss, die sich bei einem stark reduzierten Designkonzept für eine Vielzahl von Aufnahmesituationen eignet.

PENTAX Spiegelreflexkameras gelten seit jeher für das ganz Besondere in der Fotografie. Die Modelle der PENTAX M-Baureihe oder die legendäre PENTAX LX stehen dabei für einfache Handhabung und verlässliche Technik auf der einen, sowie eine besonders kompakte und leichte Bauweise auf der anderen Seite. Für viele Fotografinnen und Fotografen sind dies nach wie vor die grundlegenden Eigenschaften, um bei jeder Gelegenheit das perfekte Bild im eigenen Stil einfangen zu können. Da ist es kein Wunder, dass solche Kameras auch heute noch zum Einsatz kommen und als Vorbild für Neuentwicklungen dienen. Die neue PENTAX KP verbindet diese klassischen Werte jetzt mit modernsten Technologien. So stand bei der Entwicklung des völlig neuen und sehr kompakten Designs auch die einfache Bedienung der zahlreichen Funktionen im Vordergrund. Mit der geringen Anzahl von Tasten und Schaltern sowie dem aufgeräumten Informationsmenü behält man immer den Überblick. Viele Bedienelemente lassen sich ganz individuell programmieren. Die für die eigene Bildsprache wichtigsten Einstellungen können dann direkt genutzt werden. Damit sind Fotografinnen und Fotografen, die auch bei ihrer Kamera keine Zugeständnisse an Stabilität und Qualität machen wollen, bestens für die verschiedensten Motivsituationen gerüstet. Denn die neue PENTAX KP ist ein zuverlässiger Begleiter für spontane Streetaufnahmen im Alltag, für eindrucksvolle Erinnerungen auf Reisen oder für atemberaubende Szenen bei vielen Outdooraktivitäten – also die perfekte Reportagekamera.

Dabei werden in unserer heutigen Zeit viele unterschiedliche Ansprüche an eine Kamera gestellt. Diese reichen von optionsorientierten Fotografen, denen eine Kamera gar nicht technisch genug sein kann und die unzählige Tasten oder Schalter bedienen wollen, bis hin zu empathischen Fotografinnen, bei denen die Technik gar keine Rolle spielt und nur das Bild zählt. Im RICOH IMAGING System ist das Angebot von unterschiedlichen Kameratypen so groß wie bei kaum einem anderen Hersteller, sodass sich für jede Anforderung die richtige Kamera findet – von der kompakten Taschenkamera über das Mittelformatsystem bis hin zur THETA, die Kamera für die Vollsphärenfotografie. Die PENTAX KP steht hierbei für einen ganz neuen und zugleich sehr klassischen Weg.

Schon die Form mit dem Prismensucher erinnert an eine traditionelle Spiegelreflexkamera, während die geringen Abmessungen eher eine Kamera ohne Spiegel und Prisma vermuten lassen. Darunter verbirgt sich ein komplett neu entwickeltes Innenleben. Die Bedienung ist aufgeräumt und auf wenige Elemente verteilt. Fotografinnen und Fotografen haben mehrere Möglichkeiten, diese nach eigenen Vorlieben zu gestalten. Fünf User-Programme, ein „Smart Function Wheel“, welches erstmals in der PENTAX K-1 verwendet wurde, und 3 Funktionstasten sind so programmierbar, dass der eigene Stil ganz einfach mit den individuellen Einstelloptionen umgesetzt werden kann.

Das Metallchassis schützt mit 67 Dichtungen effektiv vor dem Eindringen von Staub oder Feuchtigkeit und hält die Kamera bis –10°C einsatzfähig. Gleichzeitig verschiebt die neue PENTAX KP die Grenze der Nutzbarkeit deutlich. Mit einer Lichtempfindlichkeit von ISO 819200 bietet die Kamera einen Spitzenwert in dieser Klasse. Damit erweitert sich der täglich und regulär nutzbare Bereich, den vergleichbare Kameras nur unter Ausnahmebedingungen erreichen. Neben dem mechanischen Verschluss ist der nahezu geräuschlose Elektronikverschluss mit einer extrem kurzen Verschlusszeit von 1/24000 Sekunde zusätzlich wählbar.

Außerdem wurde ein ganz besonderes Detail der klassischen SLR-Systemkamera PENTAX LX aufgenommen, denn der „Handgriff“ der PENTAX KP ist ebenso austauschbar. Je nach Verwendung, z.B. eines Pancake-Objektivs der Limited Edition als leichte Ausstattung, oder mit langem Zoomobjektiv und dem Batteriefach als schwere Ausstattung, kann zwischen drei unterschiedlichen Griffschalen gewählt werden, die beim Kauf der Kamera enthalten sind.

Die PENTAX KP ist vollständig in das PENTAX SLR-System integriert. 40 Objektive von 10 bis 560 mm Brennweite, Wechselmattscheiben, verschiedene Blitzgeräte und viel weiteres Zubehör machen aus der PENTAX KP genau das was schon die legendäre PENTAX LX war – eine Systemkamera für die anspruchsvolle Reportagefotografie.

Die PENTAX KP wird ab Februar 2017 in den Farben Silber und Schwarz erhältlich sein. Der Preis für das Gehäuse beträgt 1.299,- Euro (UVP).

Pentax

 

 

TechSmith stellt ein Update seiner Screen Capture- und Bildbearbeitungssoftware Snagit vor, mit der Anwender bild- und videobasierte Informationen nun noch schneller erstellen, bearbeiten und teilen können. Mit flexiblen Kombinationsmöglichkeiten aus Bildern, Screenshots, Videos und Textelementen knüpft die neue Version von Snagit für Windows und Mac an das veränderte Kommunikationsverhalten und die Anforderungen der modernen Arbeitswelt an.

Neben neuen Werkzeugen zur Bildbearbeitung – Zauberstab und automatisches Füllen – bietet sich mit dem Update speziell für Teams die Option, individuelle Farbpaletten für verschiedene Projekte anzulegen und zu teilen. Eingefügte Text-Annotationen lassen sich mit wenigen Klicks als Standard-Übersetzungsformat exportieren und, nach erfolgter Übersetzung, wieder importieren. Die Screenshots werden dabei automatisch mit dem übersetzten Text angepasst. Mit der Funktion Capture-Info haben Anwender nun die Möglichkeit, bei Screenshots automatisch System- und Software-Infos zu hinterlegen. Das Dokumentieren von Bugs und Software-Problemen wird dadurch vereinfacht.

Die neuen Funktionen von Snagit für Windows und Mac im Überblick:

  • Fortgeschrittene Bildbearbeitung: Das neue Auswahlwerkzeug Zauberstab ermöglicht eine gezielte Auswahl von Objekten und Bereichen, die entfernt, kopiert oder durch automatisches Füllen lückenlos verschoben werden sollen.

 

  • Eigene Farbschemas: Snagit-Nutzer in Unternehmen können eigene Farbpaletten für verschiedene Projekte anlegen und diese mit Kollegen teilen, sodass bei der Bildbearbeitung und Informationsdarstellung ein einheitliches Design und Branding gewährleistet wird.

 

  • Text zur Übersetzung importieren/exportieren: Alle Annotationen, (u.a. Text, Sprechblasen), die im Snagit Editor eingefügt wurden, können nun als Standard Translation XLIFF-Datei exportiert werden. Die übersetzte Datei kann anschließend wieder importiert werden, wobei eine automatische Übersetzung der Screenshots stattfindet.

 

  • Capture-Info: Screenshots lassen sich ab sofort automatisch mit System- und Software-Info hinterlegen, was besonders Mitarbeitern im Bereich QA entgegenkommt: Bugs und Software-Probleme können auf diese Weise schneller dokumentiert, erfasst und bearbeitet werden.

Das aktuelle Snagit-Update berücksichtigt vor allem die Bedürfnisse von Angestellten im Bereich Marketing, Technische Kommunikation und QA/Software-Tests, die visuelle Inhalte schnell und effektiv erstellen, bearbeiten und teilen wollen.

Das Update ist ab sofort für Snagit 13 und Snagit 4 for Mac kostenlos verfügbar. Für Nutzer mit älteren Versionen steht ein Upgrade auf Snagit 13.1 bzw. Snagit 4.1 for Mac zu einem Preis von 23,28 € plus MwSt. zur Verfügung. Neue Nutzer können die Software für 46,60 € plus MwSt. über die Homepage von TechSmith erwerben.

Weitere Informationen:

Video zu den Neuerungen: http://bit.ly/2khCDkU

Testversion und Tutorials: http://www.techsmith.de/snagit.html

 

    


Der neue Maßstab in der Mittelformatfotografie – die spiegellose Mittelformatkamera FUJIFILM GFX 50S

Höchste Bildqualität, wegweisende Funktionalität und ein intuitives Bedienkonzept – mit dem Profi-Modell GFX 50S erweitert FUJIFILM sein Kameraportfolio um eine spiegellose Mittelformatkamera. Ausgestattet mit einem 43,8 x 32,9 Millimeter großen CMOS-Sensor mit 51,4 Megapixeln richtet sich das Modell an professionell arbeitende Fotografen und ambitionierte Fotoenthusiasten, die nach maximaler Bildqualität streben. Die Kamera ist prädestiniert für hochwertige Landschafts-, Porträt- und Produktaufnahmen, eignet sich aber auch für die Reportage- und Sportfotografie.

Die GFX 50S ist für eine Mittelformatkamera überraschend leicht und kompakt. Dennoch bietet sie die bisher beste Bildqualität und Farbwiedergabe, die FUJIFILM in seiner über 80 Jahren Unternehmensgeschichte entwickelt hat. Sie verfügt über viele aus der X-Serie bekannte Ausstattungsmerkmale, wie die mechanischen Einstellräder und die Filmsimulationen.

Zeitgleich mit der GFX 50S führt FUJIFILM drei neue GF Mittelformatobjektive in den Markt ein: das FUJINON GF63mmF2.8 R WR, das FUJINON GF32-64mmF4 R LM WR und das FUJINON GF120mmF4 R LM OIS WR Macro. Diese Objektive basieren auf derselben Designphilosophie wie die hochgelobte XF Serie; sie bieten eine überragende, zukunftsweisende Auflösungsleistung.

Die GFX 50S und die FUJINON GF Serie bilden zusammen ein System, mit dem sich die höchstmögliche fotografische Qualität erzielen lässt. Es wurde entwickelt für Fotografen, die sich mit der Bildqualität und der Funktionsweise aktueller Kameras nicht zufrieden geben wollen und die mit ihren Aufnahmen ein neues Qualitätsniveau erreichen möchten.
    

Schnelle Systemkamera mit 24,3 Megapixel Sensor und 4K-Video – die neue FUJIFILM X-T20

Professionelle Bildqualität und ein zeitloses Design – die neue spiegellose Systemkamera FUJIFILM X-T20 bietet ambitionierten Fotografen eine Fülle an innovativen Foto- und Videofunktionen.

Im Innern des handlichen Gehäuses verbirgt sich ein 24,3 Megapixel X-Trans CMOS III Sensor, der in Verbindung mit den hochwertigen FUJINON Objektiven eine beeindruckende Bildqualität verspricht. Der neue X Prozessor Pro sorgt für den nötigen Leistungsschub, um die hochauflösenden Daten schnell zu verarbeiten. Er beflügelt zugleich die Reaktionszeit der Kamera und ermöglicht anspruchsvolle Funktionen wie 4K-Video und noch feiner abgestufte Filmsimulationen. Mechanische Einstellräder und das Touchscreen-Display sorgen für eine komfortable Bedienung, so dass sich die Kreativität des Fotografen voll entfalten kann.

Das neue Autofokus-System ergänzt das schnelle und präzise 91-Einzelpunkt-Autofokus-System (maximal sind 325 Punkte möglich) um fünf AF-C-Einstellungen, mit denen sich die Funktionsweise des kontinuierlichen Autofokus an das jeweilige Motiv anpassen lässt. Damit können sich bewegende Objektive jetzt noch besser erfasst werden.

Die FUJIFILM X-T20 wird in den Farbvarianten Schwarz und Silber/Schwarz ab Februar 2017 erhältlich sein.



Die Evolution eines Klassikers – die neue Premium-Kompaktkamera FUJIFILM X100F

Vor sechs Jahren hat FUJIFILM die X100 auf den Markt gebracht. Die schon legendäre Premium-Kompaktkamera setzte den Grundstein für das FUJIFILM X System, das Fotoenthusiasten und Designfans mit seiner klassischen Bedienung, der herausragenden Bildqualität und dem wundervollen Design begeistert. Mit der X100S und der X100T wurde diese Erfolgsserie fortgeschrieben.

Jetzt präsentiert FUJIFILM mit der FUJIFILM X100F die vierte Generation der X100- Serie. Mit einem 24,3 Megapixel X-Trans CMOS III Sensor im APS-C Format sowie dem X Prozessor Pro ausgestattet, erreicht sie ein vollkommen neues Leistungsniveau. Auch der Autofokus und der Hybrid-Optische-Sucher wurden weiter verbessert. Neu ist zudem die Filmsimulation ACROS für besonders hochwertige Schwarz-Weiß-Bilder.

Die FUJIFILM X100F wird in den Farbvarianten Silber und Schwarz ab Mitte Februar 2017 erhältlich sein.


Kompaktes, leichtes und stilvolles Porträtobjektiv – das neue FUJINON XF50mmF2 R WR

FUJIFILM erweitert die XF Objektiv-Serie im Februar um das neue FUJINON XF50mmF2 R WR. Das kompakte und leichte Objektiv bietet eine Brennweite von 76mm (äquivalent zum Kleinbildbildformat) und eine große Blendenöffnung von F2 für ein attraktives Bokeh.

Mit seiner leichten Telebrennweite erzielt das XF50mmF2 R WR in Kombination mit FUJIFILMs X-Trans CMOS-Sensor eine überragende Bildqualität. Seine optische Konstruktion umfasst neun Elemente in sieben Gruppen, darunter eine asphärische ED-Linse, die Abbildungsfehler wie sphärische und chromatische Aberrationen minimiert. Die Auflösung ist über den gesamten Fokusbereich außerordentlich hoch.

Der Autofokus basiert auf einer Innenfokussierung, bei der nur die leichten Linsengruppen in der Mitte des Objektivs bewegt werden. Ein Schrittmotor sorgt für eine schnelle und lautlose Scharfstellung.

Im März werden vier neue tragbare Scanner auf dem Markt erscheinen: IRIScan™ Book 5 (in 3 verschieden Farben erhältlich) und IRIScan™ Book 5 Wifi.  Drahtlos, leicht, kompakt und ultra-schnell ermöglichen sie das Scannen beliebiger Dokumente (Magazine, Zeitungen, Bücher, Verträge…) in sehr hoher Auflösung, ohne Seiten abtrennen zu müssen.

Der IRIScan™ Book 5 Wifi und der IRIScan™ Book 5 sind die weltweit schnellsten tragbaren Standalone-Scanner, da sie A4-Dokumente in knapp einer Sekunde digitalisieren können, ohne dass sich die Bildqualität dadurch verschlechtert. Die Bedienung des IRIScan™ Book 5 ist kinderleicht:  Man braucht nur mit dem Scanner über ein Dokument zu fahren und das Bild wird automatisch auf der mitgelieferten MicroSD™  abgespeichert. Anschließend kann es auf den Computer übertragen werden, egal ob PC oder Mac.

Dank WLAN-Verbindung kann der IRIScan™ Book 5 Wifi Dokumente via InstantResultTM Wifi-Apps direkt auf iOS- und Android-Endgeräte digitalisieren. Sobald der Nutzer zu Hause oder im Büro ist, werden die Dateien automatisch von ReadirisTM Pro, der neuesten Version des IRIS Programms für optische Zeichen- und Buchstabenerkennung (OCR), in bearbeitbare Dateien konvertiert.

Die neuen Scanner sind mit einer starken Software-Suite ausgestattet, darunter die renommierte Software OCR Readiris™. Dank dieser weltweit bekannten und von wichtigen Akteuren des IT-Sektors anerkannten OCR-Software-Suite können alle Schlüsselinformationen ganz einfach extrahiert werden.

Readiris™ Corporate konvertiert jedes Papierdokument sowie PDF- oder Bilddateien, die mit  dem Office-Textverarbeitungsprogramm kompatibel sind, in editierbare Dokumente. Die Scans können dann mit nur einem Klick auf die Cloud geladen werden.

IRIScan™ Book 5 Wifi wird mit dem IRISCompressor™ Pro geliefert, einer extrem einfachen PDF-Kompressions-Software, die es dem Nutzer ermöglicht, per Rechtsklick bis zu 20-mal die Größe einer PDF-Datei zu komprimieren und abzuspeichern. Das spart Speicherplatz, ohne dass dadurch die Bildqualität, die Volltextsuche und die Archivierung der beruflichen oder privaten Dokumente beeinträchtigt werden. Darüber hinaus erkennt die Software fast 140 Sprachen.

Die App war zu Beginn nur für Besitzer von iPads und iPhones verfügbar. Die neue Version für Android erweitert nun den Anwenderkreis ganz erheblich und ermöglicht ein völlig neues Level bei der Fernbedienung von Blitzgeräten.

Die App bietet eine komfortable, bidirektionale WiFi-Fernbedienung für die schnellen Hensel Expert D Kompaktblitzgeräte. Sie erlaubt die direkte Kontrolle aller wichtigen Funktionen wie Blitzleistung, Einstelllicht- und Synchronisationsmodus.

Bei Ansteuerung mehrerer Geräte können diese einzeln oder in vom Anwender definierten Gruppen von bis zu 12 Geräten kontrolliert werden. Dazu lassen sich alle Einstellungen abspeichern, individuell bezeichnen und erneut aufrufen. In Verbindung mit gespeicherten Einstellungen können zudem Fotos des Aufbaus gespeichert werden.

Zusätzlich werden bei einigen Geräten weitere Informationen, z.B. die bei der gewählten Leistung gegebene Leuchtzeit, angezeigt.

Ein weiterer Vorteil: Es wird kein zusätzlicher Router benötigt.

Seit Mitte September 2016 werden alle Expert D Kompaktblitze ohne Aufpreis mit integriertem WiFi-Modul geliefert. Für ältere Hensel-Blitzgeräte dieser Serie gibt es werksseitig eine preisgünstige Nachrüstmöglichkeit.

Die „Hensel Remote“ App ist bewusst geradlinig und anwendungsorientiert gestaltet, wodurch sich eine intiutive Handhabung ergibt. Sie ist aktuell als iOS-Version für iPhone und iPad und für Android (ab Version 4.1) verfügbar.

Weitere Versionen für OS und Windows werden folgen, ebenso wie die Integration in weitere Hensel Blitzgeräte.

Diese WiFi-Fernbedienung ermöglicht allen Anwendern eine besonders komfortable und sichere Handhabung des Lichtequipments und damit eine spürbare Arbeitserleichterung für den einzelnen Fotografen, egal ob „On Location“ oder bei umfangreichen Aufbauten im Studio.

Mit 16-Megapixel-Sensor ohne Tiefpassfilter und 4K Foto/Video-Funktionen für Einsteiger und komfortorientierte Fortgeschrittene

Panasonic stellt mit der LUMIX GX800 eine neue DSLM-Systemkamera im Micro-FourThirds-System vor. Die GX800 ist das neue Einstiegsmodell der GX-Reihe und Step-up-Kamera der GF7 im flachen, handlichen Kompaktformat. Sie vereint aktuellste Technologie für hohe Bildqualität und Bedienkomfort mit praxisgerechten Funktionen bis hin zum hochklappbaren Monitor für Selfies und eine Vielzahl attraktiver Optionen wie etwa dem vielseitigen 4K Fotomodus.

Lumix GX800

Der Digital-Live-MOS-Sensor mit 16 Megapixeln und jetzt ohne Tiefpass-Filter sorgt in Kombination mit der neuesten Version des Venus Engine-Bildprozessors für gestochen scharfe, hochauflösende Bilder mit feinen Details, hohem Kontrast und beeindruckender Farbwiedergabe. Die maximale Empfindlichkeit beträgt ISO 25.600. Das im Vergleich zur GF7 neu integrierte Hybrid-Kontrast-AF-System mit DFD (Depth-from-Defocus) Technologie zeichnet sich durch höchste Präzision und Schnelligkeit beim Austausch der digitalen Signale zwischen Kamera und Objektiv mit max. 240 B/s aus und kommt so auf eine extrem schnelle Autofokusreaktionszeit von ca. 0,07 Sek.

Die LUMIX GX800 zeichnet fließende, hochauflösende 4K Videos mit 3.840 x 2.160 Pixel Auflösung bei 30p / 25p oder 24p im MP4-Format auf. Die LUMIX 4K Technologie erschließt zudem mit ihrem 4K Fotomodus ganz neue Möglichkeiten wie Post Focus und Focus Stacking. Funktionen wie Creative Control, Creative Panorama und diverse Fotostile inklusive des L.Monochrome-Modus bringen zusätzliche gestalterische Freiheiten. Die LUMIX GX800 kann nicht nur Aufnahmen im RAW- und JPG-Format parallel aufnehmen, sondern auch RAW-Aufnahmen direkt in der Kamera entwickeln.

Bei all diesen Möglichkeiten sorgen der iA (Intelligent Auto)-Modus und der Motiv-Guide für eine einfache Bedienbarkeit der LUMIX GX800. Die oft genutzten Portrait- und Kind-Modi liegen im direkten Zugriff auf dem Einstellrad. Der 7,5cm-LCD-Monitor mit 1,04 Mio. Bildpunkten und Touch-Bedienung lässt sich um bis zu ca. 180 Grad kochklappen, wobei die GX800 automatisch in den Selbstauslöser-Modus wechselt. In diesem Self Shot-Modus gibt es eine Vielzahl von neuen Funktionen für Selfies.

Lumix GX800

Die integrierte WiFi-Konnektivität der LUMIX GX800 gestattet das schnelle Teilen von Bildern in sozialen Netzwerken und die einfache Fernbedienung.

Die LUMIX GX800 gefällt durch ihr schlankes, elegantes Profil und ihr traditionelles Kamera-Design mit seiner Schwarz/Silber-Kombination. Dank ihrer kompakten Abmessungen und des geringen Gewichts empfiehlt sich die GX800 als ständige Begleitung für Fotografen, die eine kreative, qualitativ hochwertige Fotografie bei hohem Bedienungskomfort ebenso schätzen wie die neuen Möglichkeiten der Panasonic 4K Technologie und das nahezu unbegrenzte Potenzial der Wechselobjektiv-Systemkamera.

TIPA -Banner Autumn 2017

Watch the video

Leseproben

        

  

Leseprobenarchiv

Jetzt unverbindlich die PHOTO PRESSE kennenlernen:

 

Registrieren Sie sich hier für unseren neuen Newsletter:

*Pflichtangabe