Produkte

Canon stellt heute zwei neue Objektive für die EOS R System vor: das RF 15-35mm F2.8L IS USM und das RF 24-70mm F2.8L IS. Zum Jahresende wird außerdem das RF 70-200mm F2.8L IS USM folgen, womit Canon seine „Trinity“ vervollständigt. Das RF 24-70mm F2.8L IS USM ist ein perfektes Hochleistungs-Standardzoom, das RF 15-35mm F2.8L IS USM ist das Canon Objektiv mit dem derzeit größten Weitwinkel im Canon Angebot für das EOS R System – und das RF 70-200mm F2.8L IS USM wird mit seiner hohen Lichtstärke als extrem kompaktes Zoomobjektiv überzeugen. Beide Objektive sind ab September jeweils zum Preis von 2.499,00€* erhältlich.

Canon RF 15-35MM F2.8L IS USM

Canon RF 24-70MM F2.8L IS USM

Nachdem Canon im Februar die Entwicklung von sechs RF Objektiven angekündigt hat, stehen nach den kürzlich eingeführten RF 24-240mm F4-6.3 IS USM und RF 85mm F1.2L USM nunmehr mit dem RF 15-35mm F2.8L IS USM und RF 24-70mm F2.8L IS USM im Jahr 2019 insgesamt vier neue RF Objektive von Canon zur Verfügung. Zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Jahr werden das RF 70-200mm F2.8L IS USM und RF 85mm F1.2L USM DS vorgestellt.

Präzisionsoptik im gesamten RF Angebot

Sowohl das RF 15-35mm F2.8L IS USM als auch das RF 24-70mm F2.8L IS USM basieren auf dem RF Bajonett und bieten neue Möglichkeiten der optischen Konstruktion und in der Objektivproduktion. Das RF 24-70mm F2.8L IS USM integriert 3 UD-Linsen (Ultra Low Dispersion) und 3 asphärischen Glaslinsen, während das RF 15-35mm F2.8L IS USM 2 UD-Linsen und 3 asphärische Glaslinsen aufweist. Der Aufbau beider Objektive korrigiert Aberration, Verzerrung und Astigmatismus und ermöglicht über den gesamten Zoombereich kontrastreiche Aufnahmen mit enormer Schärfe - von der Bildmitte bis zum Rand.

Beide Objektive haben eine hohe konstante Lichtstärke von 1:2,8. Das bietet hervorragende Low-Light-Eigenschaften für Aufnahmen bei der Dämmerung oder in Innenräumen sowie eine präzise Steuerung der Schärfentiefe für eine attraktive Hintergrundunschärfe. Diese lichtstarken Objektive ermöglichen bei wenig Licht die Aufnahme atemberaubend scharfer Bilder bei Verwendung einer kürzeren Belichtungszeit und geben in unterschiedlichen Aufnahmesituationen eine hohe kreative Freiheit.

Das RF 24-70mm F2.8L IS USM ist ideal für die Porträt- und Landschaftsfotografie und ein vielseitiges, universelles Standardzoom für Profis, die unterwegs mit nur einem Objektiv auskommen möchten. Dank seiner hohen Lichtstärke lässt sich das Motiv bei Porträts wunderbar gegen eine attraktive Hintergrundunschärfe hervorheben. Das RF 15-35mm F2.8L IS USM ist ein leistungsstarkes, Ultraweitwinkel-Zoomobjektiv, das die Flexibilität einer Auswahl gängiger Weitwinkelbrennweiten bietet und sich somit ideal für die Landschafts- und Architekturfotografie eignet. Es ist das Canon Objektiv mit dem größten Weitwinkel bei einer Lichtstärke von 1:2,8. Die konstant hohe Lichtstärke von 1:2,8 macht dieses Objektiv auch zu einer starken Wahl für Profis, die sich auf Sport-, Presse-, Reportage- und Astrofotografie spezialisiert haben.

Die professionelle Wahl für Foto- und Videoaufnahmen

Die Objektive sind die ersten Weitwinkelobjektive der L Serie mit dem 5-Stufen-Bildstabilisator von Canon, der auf einer von Canon entwickelten innovativen Technologie basiert, die bereits in der EF Objektivreihe seine Stärken beweist. Dual Sensing IS und Combination IS verbessern zudem die Erkennung von Verwacklungen. Wenn sich die Kamera auf einem Stativ befindet, deaktiviert sich der Bildstabilisator automatisch.

Das RF 15-35mm F2.8L IS USM und das RF 24-70mm F2.8L IS USM sind die ersten lichtstarken Zoomobjektive mit der Canon Nano USM Technologie. Diese ursprünglich mit dem EF-S 18-135mm f/3.5-5.6 IS USM eingeführte Nano USM Technologie verwendet ein Antriebssystem, das eine Hochgeschwindigkeitsfokussierung für die Fotografie sowie eine kontinuierliche, gleichmäßige und nahezu geräuschlose Fokussierung während der Videoaufzeichnung ermöglicht. Das macht diese Objektive zu einem unverzichtbaren Werkzeug für Filmemacher, da keine störenden Fokussiergeräusche die Tonqualität beeinträchtigen. Wie schon beim RF 24-105mm F4L IS USM, bietet auch das RF 24-70mm F2.8L IS USM eine Unterdrückung des Focus-Breathing-Effekts, durch den sich ansonsten der Blickwinkel beim Fokussieren leicht verändert.

L Serie – professionell auf allen Gebieten

Wie alle RF Objektive verfügen sowohl das RF 15-35mm F2.8L IS USM als auch das RF 24-70mm F2.8L IS USM neben dem Fokusring zur jederzeitigen manuellen Anpassung der Fokuseinstellung über einen zusätzlichen Objektiv-Steuerring, der mit den Funktionen Belichtungszeit, Blende, ISO-Einstellung oder Belichtungskorrektur belegt werden kann. Beide Objektive zeichnen sich durch ihre Robustheit aus. Sie bieten einen Staub- und Spritzwasserschutz sowie eine Fluorbeschichtung von Front- und Hinterlinse, die schmutz-, wasser- und staubabweisend wirkt.

Ulla Lohmann, preisgekrönte Dokumentar-, Expeditions- und Abenteuer-Fotografin, konnte bereits mit beiden Objektiven arbeiten. Ihr Urteil fällt positiv aus: „Seit über 20 Jahren bin ich in alle Ecken der Welt gereist und habe wirklich alles fotografiert – von indigenen Stämmen bis hin zu ausbrechenden Vulkanen. Im Mittelpunkt meines Handelns steht die Kreativität – das ist, was ich an meiner Arbeit am meisten liebe. Ich reise sehr viel, um die bestmöglichen Aufnahmen zu machen, also brauche ich eine Ausrüstung, die zuverlässig und vielseitig ist – denn manchmal habe ich nicht die Möglichkeit, noch einmal zurück zu gehen oder viel Ausrüstung mitzunehmen. Aus diesem Grund sind das RF 15-35mm F2.8L IS USM und RF 24-70mm F2.8L IS USM meine perfekten Reisepartner und ab jetzt fester Bestandteil meiner Ausrüstung. Sie sind lichtstark und robust, damit kann ich selbst bei wenig Licht diese einzigartigen Momente zuverlässig und gestochen scharf festhalten – was meine kreativen Aufnahmemöglichkeiten deutlich erweitert.“

Firmware-Aktualisierung

Als Ergänzung zur Einführung dieser Objektive veröffentlicht Canon ein Firmware-Update für die spiegellosen Vollformatkameras EOS R und EOS RP, durch das die Leistung des AF mit Augenerkennung noch weiter verbessert wird. Das Update ermöglicht es den Kameras, die Augen von Personen in noch größerer Entfernung im Vergleich zur vorherigen Firmware zu erkennen und zu fokussieren. Zudem werden Augen schneller erfasst und die Schärfe noch präziser nachgeführt. Darüber hinaus haben die Firmware-Ingenieure von Canon die Indikatoren für den AF mit Augenerkennung vereinfacht und die Aktualisierungsrate der Indikatoren sowohl bei der EOS R als auch bei der EOS RP verbessert, was es Profis und Foto-Begeisterten wesentlich erleichtert, sich auf das Motiv und den Bildaufbau zu konzentrieren. Das Update steht ca. Ende September zum Download bereit.

RF 15-35mm F2.8L IS USM – Hauptleistungsmerkmale:

  • Hochwertiges Ultraweitwinkel-Objektiv
  • Der Brennweitenbereich von 15-35mm ist ideal für Landschaften oder Architektur geeignet
  • Hohe konstante Lichtstärke für den Low-Light-Einsatz
  • 3 asphärische und 2 UD-Linsen sorgen für höchste Auflösung und Schärfe von der Bildmitte bis zum Rand – der 5-Stufen-Bildstabilisator ermöglicht auch bei längeren Belichtungszeiten den Einsatz ohne Stativ
  • Nano USM-Motor für ultraschnellen Antrieb bei Fotos, gleichmäßigen und leisen Betrieb für Videos
  • Objektiv-Steuerring – bietet die direkte Einstellung von Belichtungszeit, Blende, ISO und Belichtungskorrektur
  • Naheinstellgrenze von nur ca. 0,28 m und maximale Vergrößerung von 0,22fach  
  • SWC (Sub Wavelength structure Coating) und ASC (Air Sphere Coating) verhindern, dass Linsenreflexionen und Streulicht die Bildqualität beeinträchtigen

RF 24-70mm F2.8L IS USM – Hauptleistungsmerkmale:

  • Der Brennweitenbereich von 24-70mm deckt die meisten gängigen Brennweiten für die Landschafts-, Porträt- und Reisefotografie ab
  • Die konstant hohe Lichtstärke von 1:2,8 ist ideal für die Arbeit bei wenig Licht und für eine attraktive Hintergrundunschärfe
  • Nano USM-Motor für ultraschnellen Antrieb bei Fotos, gleichmäßigen und leisen Betrieb für Videos
  • 5-Stufen-Bildstabilisator (CIPA getestet) – ideal für Freihandaufnahmen beim Fotografieren und Filmen
  • 3 asphärische und 3 UD-Linsen sorgen für die höchste Auflösung und Schärfe von der Bildmitte bis zum Rand
  • Objektiv-Steuerring – bietet die direkte Einstellung von Belichtungszeit, Blende, ISO und Belichtungskorrektur
  • ASC (Air Sphere Coating) verhindert, dass Linsenreflexionen und Streulicht die Bildqualität beeinträchtigen

Preise und Verfügbarkeiten

Beide Objektive werden ab September 2019 im Handel erhältlich sein.

RF 24-70mm F2.8L IS USM                                                         2.499,00€*

RF 15-35mm F2.8L IS USM                                                         2.499,00€*


* Unverbindliche Preisempfehlung Canon Deutschland GmbH.
Irrtümer und Änderungen vorbehalten.
Stand: August 2019.

Canon gibt neue Firmware-Updates für die EOS R (Version 1.3.0) und die EOS RP (Version 1.2.0) bekannt. Die spiegellosen Vollformatkameras erhalten damit mehr Möglichkeiten hinsichtlich Kompatibilität und Qualität. Das aktuelle Firmware-Update stellt dem Anwender die neuesten technischen Innovationen bereit und bietet eine optimierte Kompatibilität mit den neu eingeführten Objektiven der RF-Serie.

RF 24-240mm F4-6.3 IS USM mit der Canon EOS RP

Das Firmware-Update für EOS R und EOS RP unterstützt das Canon RF 24-240mm F4-6.3 IS USM Objektiv. Das im Juli 2019 vorgestellte RF 24-240mm F4-6.3 IS USM ist ein auf Mobilität und Vielseitigkeit optimiertes 10fach-Zoomobjektiv, das sich ideal für alle Bereiche eignet – von der Landschaftsfotografie über anspruchsvolle Porträts, bis hin zur Reportage und die Sport- und Tierwelt.

Das Upgrade kompensiert die Abschattung (Vignettierung) am oberen Bildrand, die bei einigen Aufnahmen mit der Highspeed-Synchronisationsfunktion externer Blitzgeräte erkennbar war.

Die Firmware-Updates für die EOS R und die EOS RP stehen ab dem 22. August 2019 auf allen unterstützten Canon Websites zum Download bereit.

Firmware-Aktualisierung

EOS R Firmware Version 1.3.0

EOS RP Firmware Version 1.2.0

Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Stand: August 2019

Für alle, die ihren Bildern das gewisse Extra verleihen wollen, bietet WhiteWall ab sofort Rundformate und drei weitere Formen an. Ob als echter Foto-Abzug hinter Acrylglas, HD Metal Print oder als Direktdruck auf Aluminium-Dibond, Holz oder Forex: Die neuen Produktvarianten sorgen für eine aussagekräftige Inszenierung und sind in Standardgrößen von 20 x 20 cm bis 100 x 100 cm erhältlich.

Unter den Neuzugängen finden Kunden die Sechs-, Acht- oder Zwölfeck-Variante, aber auch das bekannte Rundformat, das seinen Weg zurück ins Portfolio erhält. Für den Betrachter unerwartet, durchbrechen die vier Formen die gewohnte Optik für Wandbilder und sorgen für zusätzliche Aufmerksamkeit. Nicht nur pro Form, sondern auch untereinander lassen sie sich zu spannenden Hängungen kombinieren und lenken den Fokus direkt auf das Wichtigste: Das Motiv.  
Durch die innovativen Darstellungsvarianten erhalten neben digitaler Kunst Formatvarianten auch Landschaftsmotive, Portraits oder runde Objekte einen extravaganten Look. Von Acrylglaskaschierung über HD Metal Print bis hin zu Direktdruck auf Aluminium-Dibond, Holz und Forex kommen alle Formen in bewährter Premium-Qualität und mit einer integrierten Hängung.

Die Premium-Marke Gitzo, die mit wegweisenden Produkten immer wieder neue Impulse bei hochwertigem Fotoequipment setzt, erweitert sein Stativkopf-Portfolio um den neuen Gitzo 3‑Wege-Fluid-Neiger. Der innovative Stativkopf gestattet weiche, feinjustierbare Bewegungen auf allen drei Achsen. In Kombination mit den ergonomischen Griffen bietet er Fotografen bestmögliche Kontrolle über die Ausrichtung der Kamera. Der neu konzipierte Fluidkopf eignet sich insbesondere für die Landschafts- und Architekturfotografie sowie für Langzeitbelichtungen, Stillleben und Porträts.

„Entwickelt wurde der neue Stativkopf für professionelle und ambitionierte Fotografen, die beispielsweise im Studio oder bei Langzeitbelichtungen ein Höchstmaß an Präzision anstreben“, erklärt Samira Degen, Category Manager Photo Supports bei der Vitec Imaging Distribution GmbH. „Mit seinem geringen Gewicht und den patentierten, einziehbaren Griffen ist der 3-Wege-Fluid-Neiger der ideale Partner bei harter Beanspruchung im beruflichen Alltag.“

Der Gitzo 3-Wege-Fluid-Neiger verfügt über drei separate, neu entwickelte Fluid-Patronen, die selbst unter extremsten Bedingungen
(-30°C bis +70°C) auf jeder Bewegungsachse absolut präzise Einstellungen ohne Stick-Slip-Effekt ermöglichen. Das Design des Fluid-Neigers steht ganz in der Tradition von Gitzo: Der aus einer robusten und leichten Magnesiumlegierung gefertigte Stativkopf ist außergewöhnlich kompakt und trotz seines geringen Gewichts (< 1 kg) mit bis zu 13 kg schwerem Kameraequipment belastbar.

Der neue Fluidkopf passt auf sämtliche Mountaineer- und Systematic-Stative von Gitzo, speziell der Serien 2, 3 und 4. Er ist mit einer 7 cm großen, gummierten Arca-Swiss-kompatiblen Schnellwechselplatte ausgestattet, mit der sich jede Kamera innerhalb von Sekunden sicher auf dem Stativkopf befestigen lässt. Die um 90° drehbare Plattenhalterung erleichtert nicht nur den Wechsel zwischen Quer- und Hochformat, sondern verhindert auch das Zusammenstoßen der Kamera mit der breiteren Basis größerer Stativmodelle. Darüber hinaus verfügt der 3-Wege-Fluid-Neiger über eine Wasserwaage, deren Libelle sich ebenfalls drehen lässt, um die Kamera auch bei Hochformataufnahmen exakt ausrichten zu können.

 

Besondere Merkmale des Gitzo 3-Wege-Fluid-Neigers:

  • Leichte und kompakte Konstruktion (960 g) aus robuster Magnesiumlegierung
  • Hohe Tragkraft (bis 13 kg)
  • Weiche, gleichmäßige Bewegungen dank Fluid-Patronen auf jeder Achse
  • Komfortabler Transport (einziehbare Drehgriffe)
  • Großer Neigewinkel (-70° bis 90°; seitlich -30° bis 90°)
  • 90° drehbare Schnellwechselplatten-Halterung und drehbare Wasserwaage

 

Verfügbarkeit und Preis

Der neue Gitzo 3-Wege-Fluid-Neiger ist ab sofort sowohl einzeln (GHF3W) als auch in zwei Sets mit den Mountaineer-Stativen der Serie 2 (GK2542-F3W) und Serie 3 (GK3532-F3W) im Handel und unter www.gitzo.de erhältlich. Die unverbindlichen Preisempfehlungen (UVP) liegen bei 515 Euro bzw. 1.349 Euro und 1.389 Euro.

Datacolor®, ein weltweit führender Anbieter von Farbmanagementlösungen, kündigt die Einführung von zwei neuen Produktpaketen für Fotografen zur Verwaltung ihres Farbworkflows an: SpyderX Capture Pro und SpyderX Studio. Beide beinhalten den kürzlich dem Markt vorgestellten SpyderX-Farbmess-Sensor für Monitore – den genauesten, schnellsten (4x schneller) und benutzerfreundlichsten Spyder aller Zeiten.

SpyderX Capture Pro ist ein Farbmanagement-Toolkit, das alle wesentlichen Werkzeuge für die präzise Verwaltung von Farben im fotografischen Workflow von der Aufnahme bis zur Bearbeitung bietet:

  • SpyderX Elite – Datacolors genauester, schnellster (4x schneller) und benutzerfreundlichster Monitorkalibrier-Sensor
  • Spyder LensCal – Zur Kalibrierung von DSLR-Kameras und Objektiven
  • Spyder Cube – Zur Einstellung des Weißabgleichs und als Referenz in der RAW-Konvertierung
  • Spyder Checkr – Für höchste Farbgenauigkeit bei der Kamerakalibrierung


SpyderX Studio ist die unverzichtbare All-in-One-Lösung für den fotografischen Workflow für die farbliche Kontrolle von der Aufnahme über die Bearbeitung bis hin zum Druck:

  • SpyderX Elite – DataColors genauester, schnellster (4x schneller) und benutzerfreundlichster Monitorkalibrier-Sensor
  • Spyder Cube – Zur Einstellung des Weißabgleichs und als Referenz in der RAW-Konvertierung
  • SpyderPrint - Zur Druckerkalibrierung für jeden Drucker, verschiedene Tinten oder Papiere

Datacolor startet die Einführung dieser beiden Produkte mit einem 20%igen Einführungsangebot. Vom 18. Juni bis 7. Juli 2019 können Kunden den SpyderX Capture Pro für 319 € (UVP 399 €) und den SpyderX Studio für 359 € (UVP 449 €) beziehen.

SpyderX Capture Pro und SpyderX Studio können unter https://spyderx.datacolor.com/de/bundles-de bei Amazon oder über autorisierte Händler erworben werden.

 

Das Loupedeck+ ist ab sofort mit Camera Raw für Photoshop kompatibel. Nach der erfolgreichen Einführung des Loupedeck+ und der Integration von Photoshop CC 2019 bietet das Mischpult nun ein noch höheres Maß an Funktionalität und Flexibilität in der Bildbearbeitung. 

Loupedeck (www.loupedeck.com), Hersteller des Bild- und Videomischpults Loupedeck+, gibt heute die Integration von Camera Raw für Photoshop bekannt. Das Loupedeck+ ist bereits mit anderen Adobe-Programmen wie Lightroom Classic, Premiere Pro CC, Audition und Photoshop CC 2019 sowie mit Final Cut Pro X kompatibel. Die Integration von Camera Raw bietet Adobe-Nutzern mehr Flexibilität, da grundlegende Funktionen in das Loupedeck+ integriert werden können. Zusätzlich verbessert die Anwendung auch die Funktion von Photoshop.

loupedeck_02-1

Neue Bearbeitungsfunktionen mit dem Loupedeck+ mit Camera Raw und Photoshop:

  • Kategorisierung von Bildern mit Sternen und Farben
  • Bearbeiten von Rohbildern schon vor Bearbeitung in Photoshop möglich
  • Verwaltung aller grundlegenden Einstellungen (z.B. Belichtung, Kontrast, Temperatur)
  • Korrektur aller Bilder in Farbe mit Hilfe von HSL-Bildläufen, die nahtlos mit der Registerkarte „HSL-Anpassungen“ von Adobe funktionieren
  • Bildoptimierung mit Tonwertkurven, Details (Scharfzeichnen, Rauschunterdrückung), geteilten Tönen, Linsenkorrekturen, Effekten (Vignette, Körnung) und Verwendung von Kamerakalibrierung zur Korrektur von Tönen

“Wir legen viel Wert darauf, das Loupedeck+ konstant weiter zu entwickeln. Dabei sind wir stets bemüht, das Feedback unserer Community mit einfließen zu lassen, um den Kunden den größten Nutzen zu bieten”, erklärt Mikko Kesti, Gründer und CEO von Loupedeck. „Daher freuen wir uns sehr, den Loupedeck-Nutzern nun die Kompatibilität mit Camera Raw zu ermöglichen, da diese Funktion explizit gewünscht wurde. Wir sind zuversichtlich, dass dieses neue Programm dazu beiträgt, die Produktivität mit dem Loupedeck+ zu steigern und die Arbeit noch flexibler gestalten zu können.“

Die Camera Raw-Integration ist ab sofort in allen Regionen verfügbar. Loupedeck+ ist im eigenen Webshop, über Amazon sowie über Calumet  zu einem Preis von 239 Euro erhältlich. Schweizer können neben dem hauseigenen Webshop auch über den Vertriebspartner Light+Byte bestellen.

Der japanische Objektivhersteller Tamron, führend in der Produktion von hochwertigen optischen Produkten, kündigt die Markteinführung des lichtstarken Ultra-Weitwinkelzoom-Objektivs 17-28mm F/2.8 Di III RXD (Modell A046) für spiegellose Vollformat-Systemkameras mit Sony E-Mount an. Mit einem Gewicht von nur 420 g, einer Länge von gerade einmal 99 mm und Filterdurchmesser 67 mm ist das Objektiv nicht nur beispiellos leicht und handlich, sondern präsentiert sich auch an einer kompakten spiegellosen Systemkamera perfekt ausbalanciert. In Verbindung mit der exzellenten Bildqualität ist das neue Ultra-Weitwinkelzoom-Objektiv damit ideal für eine Vielzahl von Motiven wie Landschaft, Architektur, Reportage und Familien­schnappschüsse.

Das 17-28mm bietet eine hohe F/2.8-Lichtstärke über den gesamten Brennweitenbereich sowie eine sehr gute Detail- und Kontrastwiedergabe. Die Kombination aus Ultra-Weitwinkel, großer Offenblende und kurzer Naheinstellgrenze von nur 0,19 Meter (Weitwinkel) macht das Objektiv vielseitig einsetzbar und inspiriert zu kreativen, ausdrucksstarken Bildergebnissen. Das neue Autofokussystem basiert auf einem leisen RXD-Schrittmotor (Rapid eXtra-silent stepping Drive), der schnell und präzise auf das Motiv scharfstellt. Dank der lautlosen Fokussierung eignet sich das 17‑28mm F/2.8 Di III RXD insbesondere auch für Videoaufnahmen.

Die wetterfeste Konstruktion des neuen Zoom-Objektivs ist gegen Spritzwasser und Feuchtigkeit geschützt. Die Frontlinse verfügt über eine wasserabweisende Fluor-Vergütung, die einer Verschmutzung durch Fingerabdrücke oder Staub effektiv vorbeugt. Darüber hinaus ist das 17-28mm F/2.8 kompatibel mit diversen kameraspezifischen Technologien wie schnellem Hybrid-Autofokus und Augenerkennungs-AF.

Tamron-17-28mm-Sony-E

HIGHLIGHTS

Perfekte Ergänzung zum beliebten Tamron 28-75mm F/2.8 Di III RXD

Das neue 17-28mm F/2.8 Di III RXD Zoom-Objektiv basiert auf dem gleichen Entwicklungskonzept wie das im Mai 2018 eingeführte 28-75mm F/2.8 Di II RXD (Modell A036). Zu den besonderen Merkmalen beider Objektive zählen ihre außergewöhnlich hohe Abbildungsqualität und die kompakte, handliche Bauweise. Mit einer Länge von nur 99 mm und einem Gewicht von lediglich 420 g ist das Tamron 17‑28mm F/2.8 in seiner Klasse unerreicht kompakt und leicht. Der Tubus verändert seine Größe beim Zoomen und Fokussieren nicht, was zur exzellenten Handhandhabung dieses Ultra-Weitwinkelzoom-Objektivs beiträgt und dieses Zoom zur idealen Wahl für Anwender macht, die viel unterwegs sind. Zusammen wiegen 17-28mm und 28-75mm weniger als ein Kilo.

Exzellente Abbildungsleistung

Der optische Aufbau des 17-28mm F/2.8 Di III RXD verfügt über 13 Elemente in 11 Gruppen, darunter drei asphärische Linsen und zwei LD-Elemente (Low Dispersion) sowie ein XLD-Element (eXtra Low Dispersion), das ähnliche Eigenschaften wie eine Fluorit-Linse besitzt. Durch die Kombination dieser Linsen werden chromatische Aberrationen und andere optische Abbildungsfehler effektiv unterdrückt. Die Linsenoberflächen sind mit Tamrons BBAR-Anti-Reflex-Beschichtung (Broad-Band Anti-Reflection) versehen, die bei Gegenlichtaufnahmen Reflexionen im Innern des Objektivs effektiv unterdrückt. In Verbindung mit den Kamerafunktionen* wird über den gesamten Brennweitenbereich eine sehr hohe Abbildungsleistung erreicht, die das Potenzial hochauflösender Sensoren voll ausschöpft.

* Objektivkorrektur-Funktion muss aktiviert sein.

Kurze Einstellentfernung für ausdrucksstarke Perspektiven

Mit dem 17-28mm F/2.8 lässt sich selbst aus nächster Nähe fotografieren. Da die Naheinstellgrenze im Weitwinkel kürzer ist als im Tele, eröffnen sich dem Fotografen neue kreative Möglichkeiten für Bilder mit dynamischer Perspektive und ausdrucksstarker Tiefe (nahe Objekte erscheinen größer, entfernte Objekte wirken kleiner). Bei 17 mm ermöglicht die extrem kurze Naheinstellgrenze von 19 cm (wie beim 28-75mm F/2.8) faszinierende Nahaufnahmen im Abbildungsmaßstab 1:5,2; bei 28 mm beträgt die kürzeste Einstellentfernung 26 cm (Abbildungsmaßstab 1:6).

Leiser Autofokus mit RXD-Technologie

Das Autofokus-System verfügt über einen Sensor, der die aktuelle Fokuseinstellung des Objektivs ermittelt, und einen RXD-Schrittmotor(Rapid eXtra-silent stepping Drive). Sie sorgen beim Fokussieren für eine besonders hohe Geschwindigkeit und Präzision, die es dem Anwender ermöglicht, auch dynamische Objekte kontinuierlich im Schärfebereich zu halten. Dabei arbeitet der Autofokus so leise, dass bei der Videoaufnahme praktisch keine störenden Fokussiergeräusche aufgezeichnet werden. Die kompakte RXD-Technologie trägt darüber hinaus maßgeblich zur unerreichten Handlichkeit des 17-28mm F/2.8 Di III RXD bei.

Wettergeschützte Konstruktion und Fluor-Vergütung

Der Bajonettring sowie andere kritische Stellen des 17-28mm F/2.8 Di III RXDsind gegen Feuchtigkeit und Spritzwasser abgedichtet. Damit kann selbst unter widrigen Wetterbedingungen draußen mit dem Objektiv fotografiert werden. Die Frontlinse ist mit einer wasser- und fettabweisenden Fluor-Beschichtung vergütet, die dafür sorgt, dass sich die Linsenoberfläche sehr leicht reinigen lässt und weniger anfällig ist für Verschmutzung, etwa durch Fingerabdrücke oder Dreckspritzer.

Anspruchsvolles Design und hochwertige Verarbeitung

Wie das 28-75mm (Modell A036) ist das neue 17-28mm (Modell A046) so konstruiert, dass der Zoom-Ring vorne und der Fokus-Ring hinten liegt. Damit ist die Bedienung beider Objektive für den Anwender gleich. Das Design des neuen Objektivs orientiert sich am charakteristischen Konzept der hochwertigen Tamron-Objektive, die sich durch einen besonderen Sinn für Details, eine sorgfältige Verarbeitung und eine optimale Formgebung auszeichnen. Zu den hervorstechenden Markenkennzeichen der hochwertigen Tamron-Objektive zählen der hellgoldene Ring und das intuitive Bedienkonzept.

Vielseitiges Einsatzmöglichkeiten im Duo mit dem 28-75mm F/2.8 Di III RXD (Modell A036)

Zusammen umfassen die Tamron-Objektive 17-28mm und 28-75mm einen umfassenden Zoombereich vom 17 mm Ultra-Weitwinkel- bis zur mittleren 75 mm Tele-Brennweite bei durchgängig hoher Lichtstärke F/2.8. Mit einem Gewicht von zusammen nur 970 g ist das Duo die ideale Ergänzung für eine kompakte spiegellose Systemkamera. Die Modelle verfügen zudem über denselben Filter­durchmesser (Ø67 mm), so dass sich ein Set Polarisations- oder Graufilter an beiden nutzen lässt und auch die Objektivdeckel austauschbar sind.

Kompatibel mit wesentlichen Kamera-Funktionen

Das Tamron 17-28mm F/2.8 Zoom-Objektiv ist kompatibel mit vielen fortschrittlichen Funktionen spiegelloser Systemkameras. Dazu zählen:

  • schneller Hybrid-Autofokus
  • Augenerkennungs-AF
  • Direkter Manueller Fokus (Direct Manual Focus, DMF)
  • integrierte Objektivkorrektur (Vignettierung, Farbsäume, Verzeichnung)
  • Update der Objektiv-Firmware über die Kamera

Technische Daten: Tamron 17-28mm F/2.8 Di III RXD

 

Modell A046
Brennweite 17-28mm
Größte Blendenöffnung F/2.8
Bildwinkel (diagonal) 103°41' – 75°23' (Kleinbildformat)
Optischer Aufbau 13 Elemente in 11 Gruppen
Kürzeste Aufnahmedistanz 0,19 m (Weitwinkel) / 0,26 m (Tele)
Größter Abbildungsmaßstab 1:5,2 (Weitwinkel) / 1:6 (Tele)
Filtergröße 67 mm
Maximaler Durchmesser 73 mm
Länge* 9 mm
Gewicht 420 g
Blendenlamellen 9 (kreisrunde Öffnung)**
Kleinste Blendenöffnung F/22
Zubehör im Lieferumfang tulpenförmige Streulichtblende, Objektivdeckel
Anschluss Sony E-Mount
* Die Länge bezeichnet den Abstand von der Frontlinse bis zur Bajonettauflage.
** Die Blendenöffnung ist bis um zwei Stufen abgeblendet nahezu kreisrund.

Der neue, im Januar 2019 angekündigte M.Zuiko Digital 2-fach-Telekonverter MC-20 verdoppelt die Brennweite des angeschlossenen Objektivs. Staub- und spritzwassergeschützt sowie frostsicher (-10 °C), eignet er sich auch perfekt für Einsätze in rauen Umgebungen. Er ist kompatibel mit dem M.Zuiko Digital ED 300 mm F4.0 IS PRO, dem M.Zuiko Digital ED 40-150 mm F2.8 PRO und mit dem derzeit in Entwicklung befindlichen Objektiv M. Zuiko Digital ED 150-400 mm F4.5 TC1.25x IS PRO. Verkaufsstart ist Anfang Juli zu einem UVP von 449,00 € bzw. 499,00 CHF.

Das Firmware-Update 3.0 für die OM-D E-M1 Mark II optimiert die Autofokusleistung sowie Bildqualität und schaltet neue Videofunktionen frei. Es steht, wie die Updates für die E-M1X und die neue Olympus Workspace-Bildbearbeitungssoftware, ab sofort zum Download bereit.

M.Zuiko Digital 2-fach-Telekonverter MC-20
Der neue M.Zuiko Digital 2x Telekonverter MC-20 verdoppelt die Brennweite des angeschlossenen Objektivs bei gleichbleibender Abbildungsleistung. So gelingen beeindruckende Bilder von richtig weit entfernten Motiven. In Kombination mit dem M.Zuiko Digital ED 300 mm F4.0 IS PRO sind Super-Teleaufnahmen mit einer Brennweite von 1200 mm aus der Hand möglich, ebenso wie Nahaufnahmen mit einer annähernd realen Größenabbildung bei einer maximal 0,96-fachen Vergrößerung (35-mm-Äquivalent). Der MC-20 eignet sich somit ideal auch für die Telemakrofotografie.

Die Linsenkonstruktion mit 9 Elementen in 4 Gruppen hilft, verschiedene Arten von Aberrationen zu unterdrücken, und dadurch die hervorragende optische Leistung des angeschlossenen Objektivs zu erhalten. Das Design verhindert außerdem Geisterbilder sowie Streulichteffekte und sorgt so für eine hervorragende Bildqualität. Wie jedes M.Zuiko PRO Objektiv und alle professionellen OM-D Gehäuse verfügt auch der MC-20 über eine staub-, spritzwasser- und frostsichere Konstruktion, die auch härtesten Wetterbedingungen standhält.

Olympus OM-D E-M1 Mark II Firmware Version 3.0:
Autofokusleistung und Bildqualität optimiert

Olympus verbessert seine professionellen OM-D Modelle durch regelmäßige Firmware-Updates, bei denen auch neue Funktionen hinzugefügt werden. Die Firmware Version 3.0 für die E-M1 Mark II sorgt für eine höhere Autofokusleistung (AF) und eine weitere Optimierung der Bildqualität.
Zu den wichtigsten Verbesserungen zählen:

• Autofokus-Funktionen wie C-AF Center Priority (für eine hochpräzise Verfolgung von sich bewegenden Motiven), 25-Felder-Gruppe und C-AF + MF (ermöglicht Benutzern das sofortige Umschalten auf MF, während sie sich in C-AF befinden)
• Der Autofokus-Algorithmus aus der OM-D E-M1X optimiert die AF-Präzision im S-AF-Modus. Durch die aktive Verwendung der Informationen des On-Chip-Phasenerkennungs-AF-Sensors wird die AF-Leistung während der Videoaufnahme weiter verbessert.
• Der minimale AF-Arbeitsbereich liegt jetzt bei -6.0 LW-Schritten (ISO 100 äquivalent für S-AF), wenn ein F1.2 Objektiv verwendet wird. Dies ermöglicht eine präzise Fokussierung sowohl in dunklen Umgebungen als auch bei kontrastarmen Motiven.
• Das Rauschen bei hoher ISO-Empfindlichkeit wird im Vergleich zur Firmware Version 2.3 um ca. 1/3 Schritte minimiert.
• Low ISO Processing (Detail Priority) ermöglicht eine höhere Auflösung bei Aufnahmen mit niedriger ISO-Empfindlichkeit.
• USB-RAW-Datenverarbeitung für eine deutlich schnellere RAW-Verarbeitung mit der Olympus Workspace-Bildbearbeitungssoftware wird nun unterstützt.

Eine vollständige Liste der Änderungen finden Sie in der untenstehenden Tabelle.

Ebenfalls ab heute verfügbar: E-M1X Firmware Version 1.1 und Olympus Workspace Software Version 1.1
Verbesserungen mit der OM-D E-M1X Firmware Version 1.1:

• USB-RAW-Datenverarbeitung wird nun unterstützt.

Kostenlose Bildbearbeitungssoftware Olympus Workspace Version 1.1:

• Focus Stacking wurde hinzugefügt, um bis zu 999 Bilder, die im Focus Bracketing Modus aufgenommen wurden, mit der Olympus Workspace Software zusammenzufügen.
• Mit der neuen Funktionen  “Lighten und Darken Composite” haben Benutzer jetzt noch mehr kreative Möglichkeiten.
• Mit der neuen Funktion USB-RAW-Datenverarbeitung, die die Leistung des TruePic VIII-Bildprozessors nutzt, kann die RAW-Verarbeitung in Olympus Workspace erheblich beschleunigt werden.

Die Firmware-Updates sind kostenlos über den Olympus Digital Camera Updater erhältlich. Weitere Informationen und das Herunterladen der neuen Version der Olympus Workspace Software finden Sie unter http://www.olympus.de/firmware

Garantieverlängerung
Wie für jede Olympus Kamera und jedes Olympus Objektiv erhält der Käufer eines 2-fach-Telekonverters MC-20 eine kostenlose sechsmonatige Gewährleistungsverlängerung* bei Registrierung auf der MyOlympus Plattform: www.my.olympus.eu.

* Sechs Monate zusätzlich zur gesetzlichen Gewährleistung im Erwerbsland.

OM-D E-M1 Mark II Firmware Version 3.0 im Überblick
✓ = Funktionen, die mit der Firmware aktualisiert wurden

   OM-D E-M1 Mark II Ver. 3.0
AF 25-Felder-Gruppe

 

C-AF Center Priority

 

C-AF Z Center Start

 

C-AF+MF

 

Antiflimmer-Aufnahme

 

OM-Log 400

 

ISO L100 (ISO 100 Äquivalent)

 

Bildratenpriorität bei Live View Boost/On2

 

Focus Stacking: Zwischen 3 und 15 Bildern wählen

 

Focus Stacking: Hilfslinien-Anzeige

 

Art Filter: Sofortfilm

 

Low ISO Processing (Detail Priority)

 

Einstellungsänderungen und Wiedergabeanzeige während des Schreibens auf die Karte

 

Schnelle Bildauswahl

 

USB-RAW-Datenverarbeitung

 

Die aktuellen technischen Daten finden Sie unter: www.olympus.de. Bitte beachten Sie, dass sich Produktspezifikationen ohne vorherige Ankündigung ändern können.

Über Olympus
Olympus Europa ist die Zentrale für die Region Europa, den Nahen Osten und Afrika (EMEA) des japanischen Olympus-Konzerns. Als weltweit führender Hersteller optischer und digitaler Präzisionstechnologie entwickelt und vermarktet Olympus seit 100 Jahren innovative Medizintechnik, Digitalkameras sowie Lösungen für Wissenschaft und Industrie. Die preisgekrönten Produkte sind nahezu unersetzlich bei der Diagnose, Prävention und Heilung von Krankheiten, sie unterstützen Forschung und Entwicklung und erfassen die Vielfalt des Lebens in den unterschiedlichsten Facetten. In den Händen der Kunden tragen die Hightech-Produkte von Olympus dazu bei, das Leben der Menschen gesünder, sicherer und erfüllter zu machen – heute und in Zukunft.

Mehr Informationen unter www.olympus.de

JOBY, der mehrfach ausgezeichnete Hersteller flexibler Kleinstative, Halterungen und Griffe, erweitert seine GorillaPod Range um ein Premium-Modell aus Metall: ab sofort ist das GorillaPod 3K PRO erhältlich. Die aktuelle Weiterentwicklung des 3K-Bestsellers aus eloxiertem Aluminium zeichnet sich durch eine kompakte, zuverlässige und besonders langlebige Konstruktion aus – ideal für alle DSLR- und spiegellosen Digitalkameras bis zu drei Kilogramm.

 

  • Das meistverkaufte GorillaPod 3K Stativ erhält ein Pro-Upgrade im neuen Design
  • GorillaPod 3K PRO ab sofort auch in hochwertiger Aluminium-Variante für mehr Stabilität und Langlebigkeit verfügbar
  • Die innovative Produktserie wurde speziell für die Anwendung mit den neuesten spiegellosen Premiumkameras bis drei Kilogramm entwickelt

 

Das meistverkaufte Produkt der JOBY-Range, das GorillaPod 3K passt sich in der neuen Variante an die aktuellen Bedürfnisse von Content Creators, Vloggern und Storytellern an, die mit neuester Hardware und Techniken arbeiten. Die Produktreihe wurde speziell entworfen, um in Kombination mit professionellen DSLR- und den kompakteren spiegellosen CSC Kameras bestmögliche Ergebnisse und vielfältigen, hochwertigen Content zu produzieren.

 

Mit dem Launch der neuen GorillaPod 3K PRO Serie beantwortet JOBY die steigende Nachfrage nach passendem Equipment für die neuesten hochwertigen Systemkameras. Das 3K Pro Kit, als universelle Lösung und auch das 3K Pro Rig für das perfekte Vlogging-Set-Up, bieten nicht nur die gewohnte Flexibilität sondern auch vielfältige Anwendungsmöglichkeiten zum Fotografieren und Filmen. Auch der neue Kugelkopf mit einer Arca-Swiss kompatiblen Schnellwechselplatte ist auf die schmaleren Abmessungen der neuesten Kameras abgestimmt. Durch seine 360°-Panorama-Funktion und 90°-Neigung garantiert er eine präzise Kontrolle der Kamera und ermöglicht einen schnellen Wechsel zwischen Hoch- und Querformat.

 

JOBY hat vor über 10 Jahren mit dem Launch des flexiblen GorillaPod Stativs den Markt für Kamerazubehör revolutioniert und zeigt dank der neusten Produkte, dass das Unternehmen weiterhin innovativer Vorreiter auf dem Gebiet ist. Inspiriert von der Kreativität seiner Nutzer geht JOBY kontinuierlich neue Wege und verbessert seine Produktqualität. JOBY ist der beste Begleiter für Content Creators und Fotografen mit Equipment, das nicht nur ihre Arbeit erleichtert, sondern auch Spaß macht.

 

Die GorillaPod 3K PRO Serie umfasst:

 

  • Das GorillaPod 3K PRO Kit (UVP 159,95 €) kombiniert das vielseitig einsetzbare GorillaPod 3K PRO Stativ und den neuen kompakten Kugelkopf 3K PRO.
  • Der neue, einzeln erhältliche Kugelkopf 3K Pro (UVP 69,95 €) aus Aluminium mit seiner Arca-Swiss kompatiblen Schnellwechselplatte (auch einzeln erhältlich) ist perfekt auf die kleineren Abmessungen der neuesten spiegellosen Kameras abgestimmt.
  • Der GorillaPod 3K PRO Stand (UVP 109,95 €) – für alle, die bereits über einen kompatiblen Kugelkopf verfügen.
  • Das GorillaPod 3K PRO Rig (UVP 189,95 €): Bestehend aus einer Kombination des GorillaPod 3K Pro Stand, 3K Pro Kugelkopf und dem Rig Kit, ermöglicht im Komplettset den professionellen Einsatz von Leuchten, Mikrofonen und anderen zusätzlichen Accessoires parallel zur Kamera.

    

Die GorillaPod 3K PRO Serie ist die perfekte Ergänzung für alle Vlogger und Content Creator, die auf der Suche nach einer leichten aber auch hochwertigen Lösung für spiegellose Kameras sind. Die Produkte sind ab sofort im deutschen Handel erhältlich und können in allen bekannten Verkaufsstellen sowie auf joby.com erworben werden.

 

TIPA

Watch the video

Leseproben

        

  

Leseprobenarchiv

Jetzt unverbindlich die PHOTO PRESSE kennenlernen:

 

Photo Presse Newsletter

Required fields are bold...

Emailadresse *:
 
Vorname:
 
Nachname: