Produkte

FUJIFILM kündigt die Entwicklung eines neuen Flaggschiffmodells für das digitale spiegellose Mittelformatsystem „GFX“ an. Das GFX System liefert für Profifotografen und Foto-Enthusiasten bereits jetzt eine Bildqualität auf einem überragenden Qualitätsniveau sowie eine außergewöhnliche Funktionalität. Die neue GFX Mittelformatkamera wird nun über einen Sensor mit mehr als 100 Megapixeln verfügen.

Das neue Modell wird die weltweit erste spiegellose Mittelformatkamera mit einem 100 Megapixel CMOS Sensor mit Phasendetektions-Pixeln über die gesamte Sensorfläche sein. Außerdem wird sie die weltweit erste digitale Mittelformat-Systemkamera mit einem internen Bildstabilisierungssystem (IBIS) sein. Durch die interne Bildstabilisierung kann diese besonders hochauflösende Kamera in beinahe allen fotografischen Situationen eingesetzt werden. Die Kamera verfügt über eine wesentlich verbesserte Videoperformance im Vergleich zur  aktuellen GFX 50S. Es ist die erste spiegellose Digitalkamera mit einem 43,8 x 32,9 mm großen Bildsensor, die 4K-Videos (4K30p) aufnehmen kann.

Das neue GFX Modell wird FUJIFILMs leistungsstärkste Kamera sein und eine unübertroffene Innovationskraft und Vielseitigkeit bieten.

FUJIFILM G Sensor mit mehr als 100 Megapixeln

Die neue GFX Mittelformatkamera verfügt über einen 102 Megapixel „FUJIFILM G Format“ Sensor. In Verbindung mit dem "X-Prozessor 4" und den leistungsstarken GF Objektiven erzielt die neue GFX Kamera damit eine bislang unerreichte Bildauflösung und Farbwiedergabe.

Der große Sensor hat zudem einen Hochgeschwindigkeits-Phasendetektions-Autofokus, der bereits in den spiegellosen Digitalkameras der X Serie eingesetzt wird. Die Phasendetektions-Pixel sind in hoher Dichte auf der Sensoroberfläche angeordnet, um einen schnellen Autofokus mit hervorragender Genauigkeit zu ermöglichen. Die Kombination aus überragender Bildqualität und Phasendetektions-Autofokus macht hochauflösende Aufnahmen von Objekten in Bewegung möglich und spricht neue Zielgruppen für das Mittelformat an.

Der "X-Prozessor 4" ist in der Lage, das große Datenvolumen des neuen hochauflösenden Sensors zu verarbeiten. Die Bilddatenverarbeitung wurde mit Blick auf die Ansprüche professioneller Fotografen entwickelt. Auch FUJIFILMs  einzigartige Filmsimulationen stehen in der nächsten GFX Generation zur Verfügung und können nun in Bildern mit einer Auflösung von über 100 Megapixeln angewendet werden.

Weltweit erste spiegellose Mittelformatkamera mit interner Bildstabilisierung

Im Allgemeinen gilt, je höher die Anzahl der Pixel ist, die ein Bildsensor aufweist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, das Bilder durch ungewollte Bewegungen der Kamera unscharf werden. Aus diesem Grund hat FUJIFILM eine interne Bildstabilisierung für das G-Format entwickelt. Damit ist die neue GFX die weltweit erste Mittelformat-Systemkamera mit einem internen Bildstabilisierungssystem (IBIS). Durch das interne Bildstabilisierungssystem wird sich der Anwendungsbereich des GFX Systems noch einmal deutlich erweitern, da die Kamera in nahezu allen fotografischen Situationen eingesetzt werden kann.

Weltweit erste 4K-Videoaufzeichnung in einer spiegellosen Mittelformatkamera

Der neue Sensor und der "X-Prozessor 4" ermöglichen eine 4K-Videoaufnahme (4K30p, 10bit), weltweit erstmals in einer spiegellosen Mittelformatkamera. Damit können einzigartige Filme mit der für Mittelformat typischen, geringen Tiefenschärfe und Tonalität realisiert werden.

Leichtes und robustes Gehäuse aus Magnesiumlegierung mit integriertem Hochformat-Griff

Die neue Kamera hat die Größe und das Gewicht einer High-End-DSLR, obwohl sie mit einem großen Bildsensor ausgestattet ist, der etwa 1,7 Mal so groß wie ein Vollformat-Sensor ist. Das Gehäuse ist aus einer Magnesiumlegierung und daher sehr leicht und äußerst robust. Zum ersten Mal ist bei einer Kamera der GFX Serie ein Hochformat-Griff integriert. Dadurch liegt die Kamera auch bei der  Verwendung von größeren Objektiven perfekt und stabil in der Hand.

Zwei spiegellose Vollformat-Systemkameras mit Leica L-Bajonett

Panasonic hat zwei neue spiegellose Systemkameras mit Kleinbild-Vollformat-Sensor entwickelt, die Modelle LUMIX S1R und S1. Diese Modelle sind als weltweit erste mit einer 4K 60p Video-Aufzeichnungsfunktion und einem Dual I.S. Bildstabilisierungssystem ausgestattet. Mit beiden Kameras wird Panasonic die LUMIX S Serie im Frühjahr 2019 weltweit einführen.

  1. Die neu entwickelten S Serie-Kameras LUMIX S1R und S1 zeichnen sich durch die folgenden wesentlichen technischen Merkmale aus:
  2. Die neu entwickelten Vollformat-Sensoren sorgen mit effektiv 47 Megapixel Auflösung für die LUMIX S1R und 24 Megapixel für die LUMIX S1 zusammen mit dem neuen Venus Engine Prozessor für beindruckende Bildqualität und kreative Gestaltungsfreiheit.
  3. Sie unterstützen als erste spiegellose Vollformat-Systemkameras die Videoaufzeichnung in 4K 60p.
  4. Sie bieten als erste spiegellose Vollformat-Systemkameras ein Dual I.S. Bildstabilisierungssystem mit Verwacklungskorrektur in Kamera und Objektiv und ermöglichen so Aufnahmen von dunklen oder entfernten Szenen aus freier Hand, die normalerweise ein Stativ oder andere Hilfsmittel erfordern würden.
  5. Die Kameras der LUMIX S Serie verfügen über einen doppelten SD- und XQD-Speicherkarteneinschub für professionelle Ansprüche bei Foto und Video und einen stabilen, um drei Achsen schwenkbaren LCD-Monitor für eine komfortable Handhabung.
  6. Ein Leica L-Bajonettanschluss erlaubt nicht nur die Verwendung neuer LUMIX S Objektive, sondern erschließt auch das weitere Angebot an Objektiven der „L-Mount Alliance“-Partner Leica und Sigma.

Panasonic wird sein Line-up an kompatiblen Objektiven zu Kameras der S Serie mit L-Bajonett von Beginn an zügig ausbauen. Das Angebot soll bis 2020 mehr als zehn Objektive umfassen, darunter eine 1,4/50mm-Festbrennweite, ein Standardzoom 24-105mm und ein Telezoom 70-200mm. Weitere Leica- und Sigma-Objektive vergrößern das Angebot zusätzlich. Prototypen der neuen Kameras und Objektive wird Panasonic auf der photokina 2018 vorstellen.

Spiegellose Systemkameras – eine Erfolgsgeschichte

In den 100 Jahren seit seiner Gründung hat Panasonic zahlreiche Produkte für fast jeden Lebensbereich entwickelt. Dabei stehen stets die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden im Mittelpunkt, um deren Leben einfacher und komfortabler zu machen. So hat Panasonic mit seinem Konzept der spiegellosen Systemkameras in den letzten zehn Jahren auch die Foto-Branche mit Produktinnovationen weiterentwickelt. Beispiele sind etwa die LUMIX G1, im Jahre 2008 die weltweit erste digitale Systemkamera mit Wechselobjektiven, später die weltweit erste Kamera, die 4K Videoaufzeichnung unterstützt, gefolgt von den ersten Kameras, die mit dem Dual I.S. (Image Stabilisation) System ausgestattet sind, das die Stabilisierung sowohl innerhalb der Kameraeinheit als auch innerhalb des Objektivs kombiniert.

Dank der rasanten Fortschritte der digitalen Technologien in den letzten Jahren, neuer Entwicklungen im Medienbereich und der gemeinsamen Nutzung von Fotos und Videos über soziale Netzwerke genießen immer mehr Menschen eine Mischung aus Fotos und Videos und die damit verbundenen erweiterten Möglichkeiten der Gestaltung multimedialer Inhalte. Um diesen Entwicklungen gerecht zu werden, bedarf es eines neuen Kameratyps, der überholte Grenzen zwischen Foto und Video überwinden hilft.

Beste Voraussetzungen dafür bietet das Panasonic Konzept der digitalen spiegellosen Systemkameras mit Wechselobjektiven. Mit den Kameras der neuen LUMIX S Serie, die dem Kunden einen besonderen Mehrwert bieten, erweitert Panasonic sein Angebot in diesem Bereich nach oben. Die Kameras zeichnen sich durch eine professionelle Bedienbarkeit und Robustheit aus. Zugleich vereinen sie zahlreiche Technologien von Panasonic, die über ein Jahrhundert lang im Bereich der Unterhaltungselektronik und seit zehn Jahren bei den digitalen spiegellosen Systemkameras entwickelt und verfeinert wurden, wie digitale Technologien der Bild- und Signalverarbeitung, optische und Wärmedispersionstechnologien und mehr. Die Kombination dieser Faktoren bringt den Anwendern in Fotografie und Videografie einen neuen, praktischen Mehrwert.

Canon kündigt heute die Einführung der PowerShot SX70 HS an. Diese kompakte Bridge-Kamera überzeugt mit ihrem leistungsstarken Objektiv: 65-fach optischer Zoom und ein äquivalenter Brennweitenbereich von 21-1.365mm. Die Canon PowerShot SX70 HS ist eine ideale All-in-One-Kamera im DSLR-Stil. Sie verfügt über ein 7,5 Zentimeter großes dreh- und schwenkbares LC-Display, einen 20,3 Megapixel-Sensor und ermöglicht den Dreh von Videos in 4K-Ultra-High-Definition. Als flexible und handliche Bridge-Kamera eignet sie sich für alle Arten von Aufnahmen, ohne dass verschiedene Objektive benötigt werden.

Der 65-fache optische Zoom der PowerShot SX70 HS reicht bis zu einer beeindruckenden Brennweite von 2.730mm. Dank der ZoomPlus-Funktion von Canon eignet sie sich auch ideal für die Aufnahme weit entfernter Motive. Mit einer solch leistungsstarken Brennweite ist die Kamera für praktisch alle Aufgaben bestens gerüstet: sei es ein Konzert, eine Abschlussparty oder das Festhalten von Details in weiter Ferne. Der Makro-Modus ermöglicht großartige Nahaufnahmen aus Null Zentimeter Entfernung, wodurch sich der Anwender auf Objekte konzentrieren kann, die das Objektiv praktisch berühren – die Möglichkeiten der Nahaufnahmen sind dabei fast grenzenlos. Die Zoom-Assistent-Funktion unterstützt während der Aufnahme mit hohem Zoom die Beibehaltung des Bildausschnitts, was ideal für die Aufnahme von schnellen Sportarten oder Wildtieren ist.

Die klassische DSLR-Ergonomie der Kamera und der hochauflösende elektronische OLED-Sucher bieten eine angenehme Handhabung und die punktgenaue Steuerung der Aufnahmen.

Die Leistung der Canon PowerShot SX70 HS basiert auf dem hochmodernen und besonders schnellen DIGIC 8 Prozessor, der hochauflösende Bilder, 4K-Ultra-High-Definition-Videos und Reihenaufnahmen mit bis zu 10 Bildern pro Sekunde ermöglicht. Der Autofokus ist reaktionsschnell und auch bei schlechten Lichtverhältnissen anpassungsfähig. Auch spontane Momente können problemlos festgehalten werden, da der kontinuierliche Autofokus bei Reihenaufnahmen mit bis zu 5,7 Bildern pro Sekunde möglich ist.

Der DIGIC 8 Prozessor ermöglicht zudem 4K-UHD-Videofunktionen, einschließlich 4K-Zeitraffer und das Extrahieren von Einzelbildern aus 4K-Videos, so dass besondere Erinnerungen und Momente in höchster Auflösung aufgenommen und gespeichert werden können.

Der verbesserte 1/2,3-Zoll-Typ CMOS-Sensor der Canon PowerShot SX70 HS bietet mit 20,3 Megapixeln eine um 25 Prozent höhere Auflösung als ihr Vorgänger, die PowerShot SX60 HS (16,1 Megapixel), was den Bildern ein neues Maß an Detailreichtum und Lebendigkeit verleiht. Dieses Sensor-Upgrade bedeutet auch, dass die mit der Kamera aufgenommenen Bilder als große Fotodrucke sehr hochwertig aussehen, so dass z. B. wertvolle Familienerinnerungen als schöne Wanddekorationen genutzt werden können.

Neben scharfen JPEGs kann die Canon PowerShot SX70 HS auch Bilder im unkomprimierten RAW-Format aufnehmen, was das Tor zu professionellen Postproduktionstechniken öffnet und die Möglichkeit bietet, mit optimierten Fotos zu beeindrucken.

Zudem kann die Kamera Bilder oder Videos mit einem Mobilgerät, PC oder Mac1 über den Auto Image Sync und Transfer Modus mit der Canon Camera Connect App (iOS/Android) oder dem Image Transfer Utility 2 für PC und Mac synchronisieren. Die PowerShot SX70 HS ermöglicht darüber hinaus die Remote Livebildansicht und die Steuerung per Smartphone2 – perfekt für Familien- oder Gruppenfotos.

Die neue Premium-Bridge-Kamera von Canon bietet ein mobiles und vielseitiges Aufnahmeerlebnis in allen Bereichen: vom Vlog über Wildtiere in der afrikanischen Savanne bis hin zu schönen Porträtaufnahmen. Diese Mehrzweckkamera bringt den Benutzer näher an das Geschehen, wenn es wirklich darauf ankommt.

Weitere Infos finden Sie hier: https://www.canon.de/cameras/powershot-sx70-hs/

 

 

Die G Master Familie wächst: Das neue FE 24 mm F1.4 GM ist der neue Star unter den Weitwinkel-Objektiven. Extrem lichtstark und ultrakompakt: Das SEL-24F14GM ist der ideale Begleiter für alle, die beim Fotografieren und Filmen keine Kompromisse machen.

Scharf bis in die Ecken – scharf über alle Blendenöffnungen hinweg: Das erstklassige FE 24 mm F1.4 GM (Modell SEL-24F14GM) wird selbst den Anforderungen anspruchsvollster Fotografen gerecht. Mit einem Filterdurchmesser von 67 Millimeter, Abmessungen von lediglich 75,4 x 92,4 Millimeter und einem Gewicht von gerade einmal 445 Gramm besticht das Objektiv durch sein äußerst kompaktes und leichtes Design. Die neue Leichtigkeit liegt zumindest teilweise am neuen kompakten aber hochleistungsfähigen Autofokus-Ultraschallmotor (Direct Drive Super Sonic wave Motor). Er arbeitet rund dreimal so kraftvoll wie gewöhnliche Autofokus-Antriebe. Zudem bewegt er die Linsen im Objektiv extrem leise, was besonders Filmer zu schätzen wissen.

Das FE 24 mm F1.4 GM erfüllt alle Qualitätsstandards für G Master Objektive und kombiniert eine hohe Auflösung sowie extreme Schärfe mit feinem Bokeh. Da sphärische Abweichungen und Abbildungsfehler einen direkten Einfluss auf die Qualität des Bokehs haben, werden diese Faktoren bereits während der Entwicklung und Fertigung der Objektive überprüft. Jedes Objektiv wird einzeln getestet und so eingestellt, dass es höchste Bildqualität bei hervorragendem Bokeh liefern kann.

Durch seine außerordentlich hohe Abbildungsleistung ist das kompakte Objektiv nicht nur ideal für Vollformatkameras, sondern auch die perfekte Ergänzung für spiegellose Kameras mit APS-C Sensor von Sony, wie die Alpha 6500 und die Alpha 6300. Insgesamt gehören heute 48 native Alpha E-Mount-Objektive zum Portfolio von Sony- und weitere Objektive werden folgen.

Das FE 24 mm F1.4 GM zeichnet sich durch eine neue Optikkonfiguration aus, die aus zehn Gruppen mit insgesamt 13 Linsenelementen besteht. Dazu gehören zwei XA-Elemente (extrem asphärisch) und drei ED-Elemente (Extra-low Dispersion). Dank des innovativen Aufbaus ist die Auflösung bei allen Blendenöffnungen über jeden Zweifel erhaben – auch bei offener Blende. Die beiden XA-Linsenelemente eliminieren zudem wirkungsvoll Reflexionen in der Sagittalebene. Lichtpunkte behalten so ihre Form und werden unverzerrt auf den Sensor gebannt. Alle, die Astrofotografie lieben, werden das besonders zu schätzen wissen. Durch die besondere Nanobeschichtung von Sony lassen sich Lichtreflexionen und Geistereffekte wirkungsvoll reduzieren.

Zusätzlich zu den Vorzügen in Sachen Landschafts- und Astrofotografie besticht das FE 24 mm F1.4 GM mit einem Mindestfokusabstand von nur 24 Zentimetern. Das FE 24 mm F1.4 GM verfügt über eine Reihe professioneller Bedienelemente, die Profis helfen, ihr Objektiv sowohl bei Foto- als auch bei Filmaufnahmen ideal zu nutzen. Mit einem Blendenring kann die Blendenöffnung direkt ausgewählt werden. Auf Wunsch kann der Blendenring auch stufenlos bedient werden. Wer auf das „Klick“ Geräusch bei jedem Blendenwechsel nicht verzichten möchte, schaltet diese Funktion direkt am Objektiv ein. Dank des feingängigen Fokusrings findet jeder leicht den perfekten Schärfepunkt. Die Fokushaltetaste lässt sich individuell konfigurieren. Über den Fokuseinstellschalter kann man je nach Aufnahmeverhältnissen schnell zwischen Autofokus und manuellem Fokus wechseln.

Unverbindliche Preisempfehlung und Verfügbarkeit

SEL-24F14GM von Sony: 1.600,00 Euro

Verfügbarkeit: ab Oktober 2018

 

 

FotoHub, einer der wichtigsten Fotodienstleister im asiatischen Raum mit Sitz in Singapur, setzt das Zeutschel ScanStudio als „All-in-One“-Digitalisierungslösung für Filmmaterialien ein. Fast alle Aufträge werden mit dem neuen Reprosystem verarbeitet: „Wir digitalisieren mit dem Zeutschel ScanStudio nicht nur Standard-Formate wie 35 mm Kleinbildnegative und Dias, sondern auch Mittel- und Großformate sowie Sonderformate wie 126er Film und Fotoabzüge bis zum Format A2“, erklärt Vincent Tan, CEO von FotoHub.

Zentrales Entscheidungskriterium war die Kombination aus hoher Qualität und Produktivität. So erfüllt das System die höchsten Niveaus internationaler Normen und Standards für die Bildqualität – darunter ISO 19264-1 - und ermöglicht gleichzeitig eine effiziente Verarbeitung. Erste Projekterfahrungen wurden bereits gesammelt.

„Das Zeutschel ScanStudio produziert den qualitativ besten Output, der mit heutiger Technologie möglich ist und das bei den unterschiedlichsten Materialien. Gleichzeitig haben wir die Scanzyklen deutlich reduziert“, lautet das Urteil von Vincent Tan, CEO von FotoHub.

Aufgrund der positiven Ergebnisse ist die Anschaffung weiterer ScanStudio-Systeme geplant.

Zeutschel ScanStudio

Das Zeutschel ScanStudio besteht aus einer Kamera mit einem digitalen Back von PhaseOne, Zeutschel-Wechselobjektiven und einem ErgoLED-Beleuchtungssystem – alles eingebettet in einen soliden Basisstand. Das Digital Back gibt es in zwei Ausführungen: mit 50 oder 100 Megapixel Auflösung. Zu den weiteren Gerätekomponenten gehören ein Durchlichttisch, Vorlagenhalter für die Foto-Materialien sowie die Digitalisierungssoftware ‚OmniScan’. Das Zeutschel ScanStudio ist das Ergebnis einer Kooperationsvereinbarung zwischen PhaseOne und der Zeutschel GmbH.

Lowepro, führender Hersteller von Kamerataschen, Rucksäcken und Trolleys zum Schutz von fotografischem und digitalem Equipment, präsentiert den neuen FreeLine BP 350 AW, ein vielseitiger Premium-Tagesrucksack für kreative Storyteller, Fotografen und Videografen. Der FreeLine BP 350 AW ist der erste Teil einer neuen innovativen Taschen-Kollektion, die sich ganz an die Bedürfnisse von Kreativen anpasst. Die Kollektion ermöglicht es, Equipment zu organisieren und gleichzeitig zu schützen – immer genau so, wie es gerade benötigt wird. Das innovative QuickShelf™ Innenteiler-System lässt sich entweder in Form von drei praktischen Fächern auseinander- oder flach zusammenklappen und somit einfach entnehmen. Hochwertige Außenmaterialen mit wasser- und abriebfester Karbonat-Beschichtung sowie wetterfesten YKK-Reißverschlüssen und dem bewährten All Weather AW Cover™ bieten zuverlässigen Schutz vor Witterungseinflüssen. Duale seitliche Zugangspaneele sorgen für einen schnellen Zugriff auf die Ausrüstung. Die sichere Laptop-Aufbewahrung CradleFit™ schützt einen 15-Zoll-Laptop.

 

"Die Fotozubehör-Landschaft verändert sich mit dem Aufstieg des unabhängigen Content-Creators", erklärt Jörg Schönbeck, Geschäftsführer bei Vitec Imaging Distribution Deutschland. "In Zusammenarbeit mit unserer Partnermarke JOBY, dem Erfinder des weltberühmten GorillaPod, haben wir uns tief in die Welt der heutigen Content Creators, Vloggers, YouTuber und Storytellers hereingearbeitet. Wir haben gelernt, dass sich Ausrüstungssets und Drehorte häufig ändern, wenn täglich neue Inhalte produziert werden. Unser Ziel war es, eine Lösung zu schaffen, die die Freiheit bietet, das zu tragen, was kreative Content-Creator jeden Tag brauchen. Wir freuen uns, mit dem FreeLine einen Premium-Tagesrucksack anbieten zu können, der die bewährte Lowepro-Qualität an die Anforderungen der Content-Creators anpasst. Das bedeutet maximaler Schutz der Ausrüstung bei voller Flexibilität."

 

Neues QuickShelf ™-System sorgt für Flexibilität und Rundum-Schutz

Das neue adaptive Raumteiler-System QuickShelf™ kann je nach Bedürfnis als 3-Stufen-Fach ausgeklappt oder flach zusammengefaltet und aus dem Innenraum entfernt werden, sodass sich der Stauraum im Rucksack schnell und einfach anpassen lässt. Je nach Bedarf kann der FreeLine als gut ausgestatteter Kamerarucksack oder als stylischer, robuster Daypack genutzt werden. Seitliche Trennwände sorgen für weitere Flexibilität und hohen Schutz. Doppelseitige Zugangspaneele bieten schnellen Zugriff auf die Ausrüstung, sodass Fotografen nie den Zeitpunkt für das perfekte Foto verpassen. Der Tagesrucksack ist breit genug, um ein 70-200mm f.2 8 horizontal zu verstauen. Die Außenmaße (BxTxH) betragen 29,3 x 20,8 x 48,7 cm, die Innenmaße (BxTxH) 25,5 x 18 x 47 cm bei einem Gesamtgewicht von nur 1,86 kg (ohne Einsätze 1,28 kg).

 

Strapazierfähige Materialien schützen bei jedem Einsatz
Hochwertiges Nylon 66-Außenmaterial mit wasser- und abriebfester Carbonate-Beschichtung sowie Wetterschutzreißverschlüsse von YKK und All Weather AW Cover bieten zuverlässigen Schutz vor sämtlichen Witterungsbedingungen.

Das dedizierte CradleFit™-Fach schützt einen Laptop von einer Größe bis zu 15-Zoll. Die ActivZone™-Rückenplatte bietet gezielten Tragekomfort. Die Rückwand verfügt zusätzlich über eine integrierte Trolley-Hülle. Eine im Tragegurt enthaltene Handytasche bietet einfachen Zugriff und Schutz für normale und Plus-Size-Smartphones. Die integrierte Gearbox bietet leicht zugänglichen, anpassbaren Stauraum für eine Vielzahl von Kabeln oder Batterien.

 

Verfügbarkeit und Preis

Der FreeLine BP 350 AW ist in schwarz und grau ab Ende Oktober im Handel und unter www.lowepro.de erhältlich. Der UVP liegt bei 233,33 €.

 

Key-Facts zum FreeLine BP 350 AW:

 

  • Neues QuickShelf™ Divider-System organisiert die Ausrüstung flexibel und individuell
  • Anpassungsfähige Inneneinteilung in diversen Varianten möglich
  • Bequemer Zugriff auf den Rucksack ist von beiden Seiten möglich
  • Resistentes Nylon 66 und All Weather Cover™ bieten zuverlässigen Schutz vor allen Wetterbedingungen
  • Laptop-Tasche Cradle Fit ™ verstaut einen 15-Zoll-Laptop
  • Integrierte Gearbox bietet anpassbaren Speicher für Kabel, Batterien und vieles mehr.
  • ActiveZone Back Panel ™ bietet hohen Tragekomfort
  • Sichere Smartphone Tasche auf dem Schulterriemen

 

Lowepro, führender Hersteller von Kamerataschen, Rucksäcken und Trolleys zum Schutz von fotografischem und digitalem Equipment, präsentiert die zweite Generation der weltweit beliebten ProTactic-Serie. Die leistungsstarke, funktionale Kollektion überzeugt durch flexiblere Inneneinteilung, besseren Zugriff auf das Equipment durch Vergrößerung – die robuste Vielseitigkeit und der zuverlässige Schutz bleiben dabei erhalten. Die Kollektion besteht aus zwei optimierten Rucksäcken (ProTactic BP 350/450 AW II), sowie einer erweiterten Linie an Zubehör: einer Objektiv- sowie einer Zubehörtasche (ProTactic Lens Exchange 100/200 AW, ProTactic Utility Bag 100/200 AW) in jeweils zwei Größen, einer Flaschenhalterung, einem nützlichen Befestigungsgürtel, einer Handytasche sowie den Quick Straps. Die ProTactic-Kollektion zeichnet sich durch die bewährte Technologie aus, durch die die Serie zum beliebtesten Kamerarucksack wurde:  

Dank der vier Zugangspunkte oben, hinten, links und rechts verpassen Fotografen nie mehr den Moment für den perfekten Schnappschuss, da sie jederzeit vollen Zugriff auf ihr Equipment von allen Seiten des Rucksacks haben. Die leichte und robuste Konstruktion der FormShell-Technologie aus Verbundwerkstoff bietet einen hervorragenden Aufprallschutz für das Fotoequipment. Das SlipLock™-System ermöglicht dank Schlaufen und Laschen das einfache Befestigen von Beuteln und kleineren Taschen an Rucksäcken oder großen Taschen. Fotografen erweitern ihr zu transportierendes Equipment so kinderleicht. Die CradleFit™-Laptop-Aufbewahrung sichert den tragbaren Computer in der Tasche. Je nach Ausführung fasst das eigens konstruierte Fach einen 13- oder 15-Zoll-Laptop. Wer den ganzen Tag mit schwerem Equipment unterwegs ist, sehnt sich vor allem nach einem hohen Tragekomfort. Dank der ActiveZone™-Technologie bieten die ProTactic-Rucksäcke gezielte Unterstützung für Schulterblätter, Lendenwirbel und Taille und ermöglichen dadurch einen hohen Komfort. Die Rückwand des Rucksacks sorgt für Belüftung und enthält einen Trolley-Gurt zur sicheren Befestigung am Koffer. Lowepros patentierte Hülle, das Allwetter AW Cover™, ist eine innovative Art zum Schutz vor Regen, Schnee, Staub und Sand und kann bei Bedarf zusammengefaltet und verstaut werden.

 

ProTactic BP 350/450 AW II:

Die zweite Generation der ProTactic-Serie beinhaltet zwei anpassungsfähige Rucksäcke im modernen Design, die auf voller Linie punkten: Zugriff, Vielseitigkeit, Komfort und Organisation. Der ProTactic BP 450 AW II bietet Platz für einen 15-Zoll-Laptop, ein bis zwei Profi-DSLR-Kameras, eine mit einem bis zu 70-200 mm f/2.8 großen angesetzten Objektiv, acht Objektive oder Blitzgeräte, ein Stativ sowie weiteres Zubehör. Der Rucksack fasst 25 Liter, die Maße betragen 30 x 16 x 44 cm (innen) sowie 36 x 22 x 52 cm (außen). Der ProTactic BP 450 AW II wiegt nur 2,7 Kilogramm und ist handgepäckstauglich.

Der ProTactic BP 350 AW II fasst einen 13-Zoll-Laptop, ein bis zwei Standard-DSLR-Kameras, eine davon mit einem bis zu 24-70 mm f/2.8 großen angesetzten Objektiv, acht Objektive/Blitzgeräte, ein Stativ sowie weiteres Zubehör. Die Innenmaße des ProTactic 350 AW II betragen 26 x 12.5 x 40 cm, die Außenmaße 30 x 18 x 47 cm. Der Rucksack hat 2,2 Kilogramm Eigengewicht und fasst 16 Liter. Beide Rucksackvarianten sind in schwarz zu erwerben und enthalten zwei Quick Strap Schnellgurte sowie eine SlipLock™ Stativ-Einkerbung zur externen Montage eines Drei- oder Einbeinstativs.

 

ProTactic Accessoires:

Die ProTactic Lens Exchange Tasche ist ebenfalls in zwei Größen verfügbar. Die 200 AW ist dabei mit 460 Gramm nur minimal schwerer als ihre 380 Gramm leichte kleine Schwester 100 AW. Die Außenmaße betragen 15 x 12.5 x 26 cm (200 AW) sowie 15 x 12.5 x 18.5 cm (100 AW). Die große Objektivtasche fasst ein 70-200mm f/2.8-Objektiv, die kleine Variante ein Standard-Zoomobjektiv. Beide Taschen ermöglichen es dem Fotografen, die Objektive mit nur einer Hand zu wechseln, ohne das Zubehör ablegen zu müssen. Die Befestigung an ProTactic-Rucksäcken oder Gurten erfolgt über SlipLock™, das bekannte AW Cover™ schützt die Tasche vor sämtlichen Witterungsbedingungen. Eine Seitentasche aus Neopren beherbergt Objektiv- oder Gehäusedeckel. Ein abnehm- und verstellbarer Schultergurt sorgt für komfortablen Tragekomfort.

Die ProTactic Utility Tasche ist ebenfalls in zwei Größenvarianten erhältlich. Die 200 AW ist mit Außenmaßen von 14 x 9 x 31 cm deutlich schmaler als die 100 AW (20 x 11 x 20 cm). Die kleine Ausführung fasst beispielsweise einen Vollformat-Body samt Griff, Ferngläser, Batterien, Blitzgeräte oder eine Mavic Air mit Controller. In der 200 AW finden alle Arten von Foto- und Videoausrüstung wie beispielsweise ein DJI Osmo Gimbal, Blitzgeräte oder Richtmikrofone Platz. Gepolsterte abnehmbare Innenteiler sorgen für ein hohes Maß an Flexibilität, die YKK-Reißverschlüsse bieten Stabilität und Sicherheit. Der Kabelanschluss oben auf der Rückseite der Tasche ermöglicht die Verbindung mit einem Zubehörkabel von innen nach außen. Eine Fronttasche mit Reißverschluss bietet praktischen Stauraum für Objektivdeckel und anderes Zubehör.

Mit der ProTactic Flaschentasche haben Fotografen einen einfachen Zugriff auf Getränke und bleiben dabei auch während der Reisen und Shootings versorgt. Die Tasche hält Wasserflaschen bis zu 1L sicher, während die Flüssigkeiten isoliert bleiben. Die Tasche lässt sich aber auch als "Grab Bag" für andere kleine Gegenstände umfunktionieren. Der Kordelzug sorgt für einen einfachen Zugriff. Die Befestigung an ProTactic-Rucksäcken oder -Gurten erfolgt über das SlipLock™-System. Die Tasche selbst wiegt nur leichte 110 Gramm.

Der ProTactic Utility Belt dient als Multifunktionsgürtel, der seinen Besitzer bei jeglicher fotografischen Mission unterstützt und dabei Zubehör wie kleine Taschen sicher am Körper tragen lässt. Der Gürtel nimmt 10 Module auf, die sich kinderleicht via SlipLock™ befestigen lassen. Abnehmbare Segmente ermöglichen eine einfache Vergrößerung oder Verkleinerung des Kits. Der Gürtel passt sich außerdem genau an die Taille des Nutzers an und lässt sich dadurch bequem und sicher tragen.

Die ProTactic Handytasche vervollständigt die Zubehörtaschen der ProTactic-Serie. Apple- und Android-Smartphones lassen sich auch in Übergröße handlich

und sicher in dieser Reißverschlusstasche aufbewahren. Die Pouch ist einfach am

Rucksack-, oder Hüftgurt zu befestigen und sorgt damit für schnellen Zugriff von überall. Die Handytasche ist ebenfalls SlipLock™-kompatibel.

Die ProTactic Quick Straps sind verstellbare Schnellspanngurte, die sich sicher an jedem SlipLock™-Punkt befestigen lassen.

 

"Bei der Entwicklung unserer Produkte hören wir immer genau zu, was uns Fotografen und Content-Ersteller erzählen", erklärt Sky George, Product Director bei Lowepro. „Alle suchen nach maximaler Flexibilität, komfortabler Organisation und leichter Zugänglichkeit gepaart mit der Leistung und dem Schutz, für den die ProTactic-Reihe bekannt ist. Wir freuen uns, diese erweiterte Produktlinie anbieten zu können, die sich durch eine anpassungsfähigere Innenausstattung, einen stets verfügbaren Zugang und eine große Auswahl an (Außen-)Zubehör auszeichnet."

 

Verfügbarkeit und Preise

 

Artikelnummer:

Produkt:

Preis:

Verfügbarkeit:

LP37176

ProTactic BP 350 AW II

199,99 €

Ab Mitte September

LP37177

ProTactic BP 450 AW II

241,66 €

Ab Mitte September

LP37178

ProTactic Lens Exchange 200 AW

54,83 €

Ab Mitte September

LP37179

ProTactic Lens Exchange 100 AW

41,66 €

Ab Mitte September

LP37180

ProTactic Utility Bag 200 AW

41,66 €

Ab Mitte September

LP37181

ProTactic Utility Bag 100 AW

33,33 €

Ab Mitte September

LP37182

ProTactic Bottle Pouch

20,83 €

Ab Mitte September

LP37183

ProTactic Utility Belt

49,99 €

Ab Mitte September

LP37184

ProTactic Quick Straps

9,99 €

Ab Mitte September

LP37225

ProTactic Phone Pouch

20,83 €

Ab Mitte September

 

 

Key-Facts zur ProTactic-Serie:

 

  • Einfache Erweiterung des Equipments durch SlipLock™
  • Anpassungsfähige Inneneinteilung in diversen Varianten möglich
  • Bequemer Zugriff auf das Equipment ist von vier Seiten möglich
  • All Weather Cover™ schützt zuverlässig vor allen Witterungsbedingungen
  • FormShell™ bietet einen hervorragenden Aufprallschutz
  • Laptop-Tasche Cradle Fit™ verstaut einen 13- oder 15-Zoll-Laptop
  • ActiveZone Back Panel™ unterstützt gezielt Schulterblätter, Lendenwirbel und Taille

 

Nach der Retro-Rolleiflex als Instant Kamera kommen nun Retro-Fototasche und Retro-Fotorucksack auf den Laufsteg.  Mit dem neuen Fotorucksack sowie der Fototasche im Vintage Look, die Rollei auf der photokina vorstellt, verfolgt der Anbieter für hochwertiges Kamerazubehör seinen Weg, das Retro-Design aus seiner langjährigen Markengeschichte mit zeitgemäßen Produkten zu verbinden. Die neuen Fotorucksäcke und Fototaschen von Rollei sind ein angesagtes Must-have.

Diese Taschen und Rucksäcke verbinden Retrooptik mit einem State-of-the-Art Innenleben. In grün oder grau, aus langlebigem Canvas, bieten diese leichten Begleiter eine funktionale Hightech-Ausstattung. Intelligente Fächer für die Kamera, Smartphone und Laptop gewähren optimalen Schutz. Der Retrolook wird durch besondere Accessoires zum Blickfang. Riemen, Applikationen und Keder sind aus Kunstleder. Diese Rücksäcken und Taschen geben sich auf den ersten Blick nicht als Kamera-Bags zu erkennen und sind für die Fotosafari als auch für den urbanen Dschungel auf dem Weg ins Büro oder zur Uni bestens geeignet.

„Rucksäcke und Taschen sind Lifestyleprodukte. Der Look und die Verarbeitung sind ein modisches Statement, und wir legen Wert auf sehr hohe Funktionalität“, so sieht Thomas Güttler, Geschäftsführer bei Rollei seine neuen Produkte.

Neben der wohldurchdachten und flexibel gestaltbaren Innenausstattung mit Schnellzugriffen, Stativ- und Trolleybefestigung sind die Vintage Fotorucksäcke sehr bequem zu tragen und eignen sich nicht nur für ein Fotoequipment, sondern z.B. auch als Reiserucksack. Die Taschen mit verstellbarem Gurt und Tragegriff bieten sich mit einer herausnehmbaren Laptoptasche für vielfältige Einsatzzwecke an. Rucksäcke und Taschen werden mit einer passgenauen Regenhaube geliefert.

Die Vintage Fotorucksäcke und -taschen sind ab sofort erhältlich. Den Fotorucksack im Vintage-Look in grün oder grau gibt es zu einem UVP von 99,99 €. Die Vintage Fototasche gibt es ebenfalls in den Farben grün oder grau zu einem UVP von 69,99 €. Weitere Informationen zu den neuen Produkten finden Sie unter www.rollei.de/produkte/foto-zubehoer/kamerataschen-fotorucksaecke/

Buchhaltung auf Knopfdruck

Heute Berlin, morgen München. Das Jobprofil eines Fotografen erfordert ein hohes Maß an Mobilität. So auch bei Maria Dominika Vogt. Die selbständige Fotografin arbeitet unter dem Namen Maria Dominika Photography und ist ständig unterwegs, sei es auf Location-Suche oder für die Shootings selbst. Ihre Schwerpunkte liegen in der Mode-, Beauty- und Portraitfotografie.

„Es kommt schon auch mal vor, dass ich für einen Auftrag eine Woche lang auf dem Gotthardpass in der Schweiz festsitze“, schmunzelt Maria. Ihre Buchhaltung hatte in dieser mobilen Arbeitswelt bislang oft das Nachsehen. Dass mit lexoffice jetzt alles online funktioniert, ist für den mobilen Arbeitsalltag der Fotografin ein wichtiger Vorteil. Die Online-Lösung bietet ihr eine komplett digitale Abwicklung ihres Business: von der übersichtlichen Auftrags- und Rechnungsschreibung über Kontobewegungen bis hin zur Buchhaltung. Angebote und Rechnungen lassen sich ganz einfach erstellen und direkt aus der Software heraus verschicken. Und mit der lexoffice Scan App kann Maria Belege auch unterwegs auf ihren Shootings jederzeit ganz einfach abfotografieren. Diese sind dann als Scan automatisch im System verfügbar und werden dort dank Texterkennung (OCR) und intelligenter Kategorisierung automatisch richtig kontiert und gebucht.

Foto: Maria Dominika Photography

Praktisch: Mobile Belegerfassung per Scan App

„Bevor ich lexoffice kennen lernte, flogen meine Belege in Stapeln herum und ich beeilte mich jeweils, sie in letzter Minute auf A4-Blättter kopiert zum Steuerberater zu bringen, um die Umsatzsteuervoranmeldung nicht allzu spät hinzukriegen. Mit der App ist jetzt Schluss mit dem Papierkram, denn jeder Beleg ist jetzt sofort vor Ort erfasst und korrekt kategorisiert. Das ist für mich eine große Erleichterung“, so Maria. „Denn die vielen Belege habe ich während meiner Shootings natürlich immer gesammelt, aber einige gehen bei dem vielen Hin und Her dann doch verloren – und das merkt man dann leider erst wieder zurück am Schreibtisch“, erinnert sich die Fotografin.

 

Foto: Maria Dominika Photography

Alles Wichtige immer im Blick – übersichtlich und leicht zu bedienen

Während des Feierabends vom Sofa aus per iPad noch kurz einen Blick aufs Business werfen? Auch das ist mit lexoffice kein Problem – das Dashboard liefert jederzeit einen schnellen Überblick über die aktuelle Unternehmenssituation – komfortabel und übersichtlich. „Besonders gut gefällt mir, dass ich alle Daten, die ich für mein Business brauche, auch unterwegs über mein Tablet jederzeit übersichtlich griffbereit habe und von überall aus arbeiten kann – also auch im Zug mal eben Aufträge schreiben oder im Café eine Mahnung verfassen.“ Die Fotografin ist mit lexoffice rundum zufrieden: „Meine Buchhaltung erledigt sich jetzt ganz selbsterklärend, das spart Zeit und Nerven und damit automatisch auch Kosten“, so die Fotografin weiter. „Genau so muss das sein – jetzt kann ich mich endlich ganz und gar auf meine Shootings konzentrieren.“

Weitere Informationen: https://www.lexoffice.de/fotografen

Foto: Maria Dominika Photography

TIPA

Watch the video

Leseproben

        

  

Leseprobenarchiv

Jetzt unverbindlich die PHOTO PRESSE kennenlernen:

 

Photo Presse Newsletter

Required fields are bold...

Emailadresse *:
 
Vorname:
 
Nachname: