Produkte

Canon präsentiert die neueste Generation seines 85mm-Objektivs mit einer Lichtstärke von 1:1,2 – das RF 85mm F1.2L USM. Mit seiner extrem hohen Auflösung, Lichtstärke und AF-Geschwindigkeit ist es ideal für die Aufnahme von Porträts und Hochzeitsfotos. Das RF 85mm F1.2L USM ist das nunmehr erste gelaunchte Objektiv aus der RF Objektiv Roadmap, die das Unternehmen Anfang des Jahres vorstellte. Das Objektiv wird voraussichtlich ab Ende Juni 2019 zum Preis von 2.999,00 € UVP verfügbar sein.


Canon Europe Ambassador – die preisgekrönte Hochzeitsfotografin Félicia Sisco

RF 85mm F1.2L USM

Aufgenommen von Félicia Sisco mit der Canon EOS R und dem neuen RF 85mm F1.2L USM

Beeindruckende Auflösung bis ins kleinste Detail

Das RF 85mm F1.2L USM wurde auf Basis des technologischen Fortschritts entwickelt und resultiert aus dem Feedback vieler engagierte Anwender. Es nutzt die erweiterten Möglichkeiten des RF Bajonetts, bei dem die Bildqualität und die Kommunikation zwischen Objektiv und spiegellosem Kameragehäuse optimiert wurde.

Die mit 85mm relativ kurze Tele-Brennweite eignet sich ideal für Porträts und sorgt für eine schmeichelhafte Darstellung von Gesichtern. Das RF 85mm F1.2L USM ist nach dem EF 35mm f/1.4L II USM das zweite Objektiv in der Canon Produktpalette, das die BR-Optik (Blue Spectrum Refractive) von Canon einsetzt. Diese sorgt für eine effektive Korrektur axialer chromatischer Aberrationen – was mit einer Kombination aus herkömmlichen Glaslinsen nicht vollständig korrigierbar ist. Dadurch werden nicht nur unschöne Farbsäume im Unschärfebereich vermieden, sondern auch ein deutlich sichtbares Plus bei Auflösung und Schärfe erreicht. Asphärische und UD-Linsen (Ultra-low Dispersion) sorgen bei jeder Aufnahme für eine hohe Bildqualität schon bei offener Blende und am Bildrand.

Hohe Lichtstärke bei hoher Qualität

Das RF 85mm F1.2L USM ist eines der lichtstärksten Autofokus-Objektive von Canon für die spiegellosen EOS Vollformatkameras. Die hohe Lichtstärke von 1:1,2 überzeugt mit einer geringen Schärfentiefe, harmonischem Bokeh und einer beeindruckenden Möglichkeit, gezielt das Motiv vor dem Hintergrund abzuheben. Das Motiv steht regelrecht plastisch wirkend im Bild – die 9-Lamellen-Irisblende sorgt dabei für einen attraktiv verschwommenen Hintergrund. Die extrem große Blendenöffnung lässt im Vergleich zu einem Objektiv mit einer Lichtstärke von 1:1,4 bis zu 50 Prozent mehr Licht an den Sensor. Bei Aufnahmen unter schwierigen Lichtverhältnissen reicht das für eine AF-Fokussierung bis zu -6 LW (EOS R) und -5 LW (EOS RP).

Das RF 85mm F1.2L USM verwendet den gleichen Ring-USM-Motor wie das RF 50mm F1.2L USM und sorgt in Verbindung mit dem Dual Pixel CMOS AF dafür, dass der Fokus schnell und präzise ermittelt wird, so dass auch Objekte verfolgt werden können, die sich im Bildausschnitt bewegen. Das Objektiv beherbergt einen neuen Mikroprozessor, der eine neue Hochleistungs-CPU und -Firmware verwendet. Dadurch bietet es in Verbindung mit den Kameras des EOS R Systems einen noch schnelleren Datentransfer, was zu einer Beschleunigung von Reaktionszeit sowie Autofokus führt und es so ermöglicht, den entscheidenden Sekundenbruchteil im Bild festzuhalten.

Erstklassiges Handling und robuste Bauweise

Die Canon RF Objektive bieten einen Steuerring, der zur Einstellung von Blende, Belichtung, ISO und Belichtungskorrektur konfiguriert werden kann. Damit bietet der Ring eine weitere Ebene zur Kameraeinstellung und ist somit ideal für Hochzeits- und Reportagefotografen, die sowohl für spontane Momente als auch für arrangierte Aufnahmen eine Auswahl an Einstellungen benötigen. Zur jederzeitigen manuellen Fokussierung bietet das Objektiv außerdem einen Fokusring, der ohne den Wechsel in den MF-Modus zur Beeinflussung der Scharfeinstellung gedreht werden kann. Die RF 85mm F1.2L USM verfügt über den Wetterschutz der L Serie. Damit ist das Objektiv vor Staub und Spritzwasser geschützt, wenn es im Freien oder unter widrigen Bedingungen eingesetzt wird.

RF 85mm F1.2 L USM – Hauptleistungsmerkmale:

  • Extrem leistungsstarke 85mm-Festbrennweite
  • 85mm Brennweite für eine schmeichelhafte Perspektive – ideal für Porträts
  • Hohe Lichtstärke von 1:1,2 mit 9-Lamellen-Irisblende für erstklassige Low-Light-Eigenschaften und eine attraktive Hintergrundunschärfe
  • BR-Optik (Blue Spectrum Refractive Optics) reduziert chromatische Aberration für höchste Bildqualität
  • Asphärische und UD-Linsen sorgen für die höchste Auflösung von der Bildmitte bis zum Rand
  • USM-Motor für einen gleichmäßigen, nahezu geräuschlosen Betrieb
  • Kontrollring – zur direkten Einstellung von Belichtung/Blende/ISO
  • ASC (Air Sphere Coating) verhindert, dass Linsenreflexionen und Streulicht die Bildqualität beeinträchtigen

Das RF 85mm F1.2L USM wird voraussichtlich ab Ende Juni 2019 zum Preis von 2.999,00 € UVP verfügbar sein*.

*Irrtümer und Änderungen vorbehalten.
Stand: Mai 2019

Die Produkte des Herstellers „Jinbei“ haben ein neues Zuhause gefunden: Ab sofort übernimmt die RCP Handels-GmbH & Co. KG i.G. den Vertrieb und Service für das gesamte Sortiment.

Mit der Übernahme durch RCP endet für die Jinbei-Kunden eine Zeit des Wartens und der Ungewissheit, wie es mit Vertrieb und Support weitergeht. Die Marke erfreut sich hoher Beliebtheit, denn die Produkte für Studiobeleuchtung gelten als hochwertig. Ab sofort stehen Mitarbeiter, die auf langjähriges Know-how in der Fotobranche zurückgreifen können, über ein Kontaktformular (www.jinbei-deutschland.de) für alle Anliegen zur Verfügung. Ein vollständiger Jinbei-Onlineshop soll schon Anfang Juli erscheinen.

Für den Neustart wurde die RCP Handels-GmbH & Co. KG i.G. von der Rollei GmbH & Co. KG ins Leben gerufen. Die RCP Handelsgesellschaft ist unabhängig von Rollei als „House of Brands“ konzipiert. Geplant ist, dort weitere Marken unter einem Dach zu bündeln. Rollei bringt dazu ihre Erfahrung in der Digitalisierung von Service und Vertrieb in die neue Handelsgesellschaft ein. Die RCP bezieht das Jinbei-Sortiment direkt vom chinesischen Hersteller und betreut exklusiv den deutschen und österreichischen Markt von Norderstedt aus.

Über Jinbei:
Im Jahre 1995 wurde die Shanghai Jinbei Photographic Equipments Ltd. gegründet. Anfangs agierte sie ausschließlich im Heimatland China. Über einen Zeitraum von 20 Jahren entwickelte sich Jinbei zu einem globalen Hersteller auf dem Gebiet der Studiobeleuchtung, dessen Produkte Fotografen auf der ganzen Welt begeistern. Für jede Beleuchtungsherausforderung bietet Jinbei unterschiedliche Lösungen mit einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis.

Die PCP Photo Competence Partner Fachhandels GmbH, das sind die Fotofachhändler Foto DINKEL, PHOTO UNIVERSAL, GM-Foto und PROBIS MEDIA SOLUTIONS, haben die Mikrofone der Firma BOYA im Sortiment aufgenommen. Sie werden von PCP direkt aus China importiert.

Die Mikrofone von BOYA bieten beste Klangqualität zu sehr niedrigen Preisen, mit echten Problemlösern im Sortiment, durch dachter Ausstattung und vollständigem, praxisgerechten Zubehör im Lieferumfang.

Fast alle Modelle lassen sich nicht nur direkt an Ihre D-SLR-Kamera anschließen, sondern z.B. auch an Smartphones. Kabel bzw. Adapter auf den speziellen 4poligen Mini-Klinkenstecker liegen bereits bei.

Einfach und genial für Interview-Situationen ist zum Beispiel ein Dual-Lavalier (2 Ansteck-Mikrofone mit 4m langem Kabel). Ein Interview zu führen ohne externen Tonmischer und ohne Handmikrofon ist damit problemlos machbar.

Auch das Shotgun Mikro mit integriertet Tonaufzeichnung auf Micro-SD-Karte kann überzeugen.

Jörg Hagitte, Geschäftführer der PCP-Gruppe: „ Kurzum – wir sind begeistert. Die BOYA Mikrofone sind aufgrund ihrer Verarbeitungs – und Klangqualität vollwertig professionell einsetzbar. Bei den PCP-Partnern sind ab sofort die interessantesten BOYA-Produkte vorrätig, aber natürlich auch alles, was Filmer sonst noch benötigen.“

 

Der japanische Objektivhersteller Tamron, führend in der Produktion von hochwertigen optischen Produkten, kündigt die Markteinführung des neuen Zoom-Objektivs  
35-150mm F/2.8-4 Di VC OSD (Modell A043) für digitale Spiegelreflexkameras mit Vollformatsensor an. Mit einem Brennweitenbereich von 35mm bis 150mm und einer Lichtstärke von F/2.8 im Weitwinkel- sowie F/4 im Telebereich bietet es insbesondere Porträt-, People- und Hochzeitsfotografen neue kreative Möglichkeiten.
Der Zoom-Bereich beinhaltet auch die klassische 85mm-Porträtbrennweite. Darüber hinaus sind  auch Ganzkörperporträts möglich, bei denen die Umgebung Teil des Bildausschnitts  ist, sowie detailreiche Kopfporträts mit einer wunderschönen, natürlichen Hintergrundunschärfe (Bokeh-Effekt), für die Tamron berühmt ist. Das Gehäuse des 35-150mm F/2.8-4 ist ungewöhnlich kompakt und sehr handlich. Mit einer Baulänge von nur 124,3 mm ist es perfekt ausbalanciert und lässt sich leicht bedienen. Der optische Aufbau des 35-150mm F/2.8-4 Di VC OSD minimiert Abbildungsfehler durch eine spezielle Anordnung von je drei LD (Low Dispersion)-Elementen und und Hybrid-Asphären. Der Autofokus basiert auf einem außergewöhnlich leisen und sehr schnellen OSD
(Optimized Silent Drive) DC-Motor. Darüber hinaus verfügt das Objektiv über eine Dual MPU
(Micro-Processing Unit), die für das bestmögliche Bildergebnis zugleich eine präzise Fokussierung und gleichmäßige Bildstabilisierung sicherstellt. Die Naheinstellgrenze liegt über den gesamten Zoom-Bereich bei 0,45 m, was bei der Gestaltung von Porträtaufnahmen viele neue Gestaltungsoptionen im Nahbereich ermöglicht. Dank Flour-Vergütung und wetterfester Konstruktion eignet sich das Objektiv zudem ideal für Outdoor-Aufnahmen. In Summe ist das 35-150mm F/2.8-4 das leistungsfähigste und vielseitigste Objektiv für die Porträtfotografie.

Produkt-Highlights

1.    Exzellente optische Leistung – ideal für hochauflösende Vollformatsensoren
Der spezielle optische Aufbau des 35-150mm F/2.8-4 minimiert chromatische Aberrationen und andere optische Abbildungsfehler durch die leistungsfähige Kombination von drei LD (Low Dispersion)-Glaselementen mit drei Hybrid-Asphären. Das Ergebnis ist ein detail- und kontrastreiches Bild, das die volle Leistungsfähigkeit von hochauflösenden Vollformatsensoren (>50 MP) ausschöpft. Das Zoom wurde speziell für Porträtfotografen entwickelt, mit dem Ziel eine herausragende Leistung insbesondere im mittleren Telebereich (85mm) zu erzielen. Durch den Einsatz von Tamrons optischen Technologien wird darüber hinaus über den gesamten Brennweitenbereich bei jeder Einstellung eine außergewöhnlich hohe Leistung erzielt. In einem aufwändigen Simulationsverfahren konnte Tamron den Schärfe-Unschärfe-Verlauf dieses lichtstarken Objektivs zugunsten eines natürlichen Bokeh-Effekts optimieren. Das Ergebnis sind Aufnahmen mit einem scharfen, detailreichen Hauptmotiv und einer harmonischen Hintergrundunschärfe – ein Leistungsmerkmal, auf das nicht nur Porträtfotografen viel Wert legen.


2.    Herausragende Abbildungsqualität auch bei Gegenlichtaufnahmen
Die von Tamron entwickelte BBAR (Broad-Brand Anti-Reflection)-Vergütung trägt im Zusammenspiel mit dem optischen Aufbau zu einer deutlichen Reduzierung von Geisterbildern und Streulicht im Inneren des Objektivs bei. Da gerade in der Porträtfotografie häufig Gegenlichtsituationen verwendet und die Sonne oder andere starke Lichtquellen in den Bildaufbau integriert werden, setzt Tamron hier fortschrittlichste optische Technologien ein.


3.    Leistungsfähige Dual MPU (Micro-Processing Unit) garantiert schnellen Autofokus und verlässliche Bildstabilisierung
Lautloser OSD-Autofokus
Der schnelle OSD (Optimized Silent Drive)-Autofokus-Gleichstrommotor kam erstmals im kürzlich vorgestellten Tamron 17-35mm F/2.8-4 Di OSD (Modell A037) zum Einsatz. Die OSD-Technologie sorgt für eine deutlich leisere Fokussierung (im Vergleich zu früheren Gleichstrommotoren) sowie eine insgesamt schnellere und präzisere Scharfstellung. Bei Porträtaufnahmen bedeutet das weniger Ablenkung durch Fokusgeräusche. Außerdem garantiert die hohe Fokuspräzision eine akkurate AF-Nachverfolgung von Objekten in Bewegung.
Herausragende VC-Bildstabilisierung
Die Leistung des von Tamron entwickelten VC (Vibration Compensation)-Bildstabilisierungssystem konnte durch die MPU nochmals gesteigert werden, da Bildstabilisierung und Autofokus jeweils von einem eigenen Prozessor gesteuert werden. Das VC-System erreicht gemäß CIPA-Standards nunmehr eine Stabilisierung über 5 Stufen*. Dies ist insbesondere bei Teleaufnahmen vorteilhaft, da unerwünschte Kamerabewegungen durch den engen Bildwinkel verstärkt werden. Auch Aufnahmen mit längeren Verschlusszeiten, etwa bei schlechten Lichtverhältnissen, zeichnen sich dank dem VC-Bildstabilisator durch eine hohe Bildschärfe aus.


* Messung gemäß CIPA-Standard mit Canon EOS-5D MK III bzw. Nikon D810.

4.    Geringe Naheinstellgrenze von 0,45 m über den gesamten Zoombereich
Die Naheinstellgrenze liegt über den gesamten Zoom-Bereich bei 0,45 m, was bei der Gestaltung von Porträtaufnahmen viele neue Gestaltungsoptionen im Nahbereich bietet. Der Fotograf hat dadurch die Möglichkeit, ausdruckstarke Gesichtszüge oder andere Details festzuhalten, und behält die volle Kontrolle über die Distanz zwischen Kamera und Objekt. Bei Innenaufnahmen hilft ihm dieses Feature, die perfekte Perspektive zu finden.


5.    Zukunftsweisendes, ergonomisches Design
Das Zoom-Objektiv zeichnet sich durch eine hohe Fertigungsqualität und eine hochwertiges Produktdesign aus. Von der harmonischen Formensprache über den weißgoldenen Ring bis zur außergewöhnlichen Verarbeitungsqualität ist dieses Objektiv einzigartig. In jedem Detail, sei es die Gestaltung der Schalter oder die Präzision des Metallbajonetts, zeigt sich die langjährige Expertise und das Know-how Tamrons.


6.    Spritzwasser- und staubgeschützte Konstruktion
Der Bajonettring und andere kritische Bauteile sind wetterfest abgedichtet, um das Eindringen von Feuchtigkeit zu verhindern. Diese Eigenschaft macht das Objektiv ideal auch für Outdoor-Einsätze bei wechselhafter Witterung.


7.    Fluor-Vergütung
Die Außenseite der Frontlinse ist mit einer Hightech-Beschichtung auf Basis einer neu entwickelten Fluorverbindung mit wasser- und ölabweisenden Eigenschaften vergütet. Sie zeichnet sich durch eine hohe Langlebigkeit und besondere Widerstandsfähigkeit aus. Die Linsenoberfläche lässt sich leichter abwischen und ist weniger anfällig für Beschädigungen. 

8.    Kompatibel mit der TAMRON TAP-in Konsole (separat erhältlich)
Das Objektiv ist kompatibel mit der separat erhältlichen Tamron TAP-in Konsole (TAP-01). Wird sie über ein USB-Kabel mit einem Rechner verbunden, lassen sich über die entsprechende Software die Firmware aktualisieren sowie der Autofokus und die VC-Bildstabilisierung individuell anpassen.


9.    Ideal in Kombination mit dem Tamron 17-35mm F/2.8-4 Di OSD Ultra-Weitwinkel-Zoom-Objektiv
Passionierten Reisefotografen, die mit möglichst leichter Ausrüstung unterwegs sein wollen, ohne dabei Kompromisse bei der Bildqualität einzugehen, steht mit Tamrons neuem Zoom-Duo nun eine ideale Kombination bereit: Mit dem 35-150mm F/2.8-4 Di VC OSD (Modell A043) und dem 17-35mm F/2.8-4 Di OSD (Model A037) steht ein Brennweitenbereich von 17mm bis 150mm zur Verfügung, mit dem sich eine Vielzahl von kreativen Motiven realisieren lässt – von der Landschafts- und Street-Fotografie über architektonische Detail- und Nahaufnahmen bis zu professionellen Porträts. Die beiden lichtstarken Zoom-Objektive bieten eine große Blendenöffnung (F/2.8 im Weitwinkel, F/4 im Tele) und wiegen zusammen nur 1.250 g*.

 

Panasonic präsentiert eine verbesserte Version seines Allround-Talents: das kompakte 10-fach-Superzoom Objektiv LUMIX G VARIO 14-140 mm bietet nun Schutz gegen Spritzwasser und Staub.

Mit der neuen Version des LUMIX G VARIO 14-140 mm / F3.5-5.6 ASPH. II / Power O.I.S. bietet Panasonic ein 10-fach Superzoom Objektiv, das mit seinen kompakten Abmessungen den 3-fach-Standardzooms vieler DSLR-Kameras entspricht. In der neuen staub- und spritzwassergeschützten Variante kann das Objektiv im Micro FourThirds Standard nun auch in raueren Umgebungen eingesetzt werden – ohne Kompromisse bei der Funktionalität. Mit einem Zoombereich von 28-280 mm (entsprechend KB) empfiehlt es sich für vielfältige Aufnahmesituationen von Landschaft bis Porträt.

Die Konstruktion aus 14 Linsenelementen in 12 Gruppen umfasst auch drei asphärische Linsen und zwei ED-Linsen. Unter Beibehaltung der hohen optischen Leistung über den gesamten Zoombereich ist es trotz lichtstarkem Weitwinkel und exzellentem Bildstabilisator kompakt – und leicht: 7,5 x 6,7 cm bei 265 g.

Die Scharfstellung erfolgt über ein reaktionsschnelles, präzises und leises Innen-Fokussiersystem, angetrieben von einem Schrittmotor. Dank der maximalen Sensorauslesung von 240 Hz eignet sich das Objektiv optimal für den High-Speed-AF aktueller LUMIX G Kameras sowohl bei Bild- als auch Videoaufnahmen. Der optische Bildstabilisator POWER O.I.S. garantiert außerordentlich scharfe Aufnahmen auch bei Tele und in Low-Light-Situationen, indem durch Handbewegungen verursachte Verwacklungen effektiv ausgeglichen werden. Zudem ist es kompatibel zur dualen Stabilisierung (Dual IS), um in Kombination mit Gehäusestabilisatoren Verwacklungen noch effektiver kompensieren zu können.

Die sieben Lamellen des Zooms ergeben eine fast kreisrunde Blendenöffnung, die besonders bei größeren Öffnungen einen harmonischen Unschärfeverlauf des Hintergrunds bewirkt. Mit seiner hochwertigen Metallic-Oberfläche in Schwarz passt das LUMIX G VARIO 14-140 mm / F3.5-5.6 ASPH. / POWER O.I.S. perfekt zum Stil der LUMIX G Kameras.

Verfügbarkeit und Preis

Das neue Lumix G Objektiv wird ab Juni 2019 im Handel erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 699,- Euro.

 

Aktuelle Videos zu LUMIX Kompaktkameras finden Sie auf Youtube unter:

https://www.youtube.com/watch?v=vnJx2tzeZbM&list=PLADCD08C51BF7E6E0

 

Dieses herausragende Standardobjektiv verfügt wie alle Voigtländer Objektive mit Sony E-Bajonett über elektrische Kontakte zur Übertragung der EXIF-Daten sowie die Unterstützung der kamerainterne 5-Achsen-Bildstabilisierung und der Fokus-Peaking-Funktion. Die Blende lässt sich in 1/3-Stufen verstellen und im Unterschied zur VM-Version auch komplett auf laut- und stufenlos umstellen, was vor allem die Videografen erfreuen wird. Der optische Aufbau besteht aus acht Linsenelementen in sechs Gruppen (davon zwei mit asphärischen Oberflächen), 12 Blendenlamellen regeln den Lichtfluss. Die Nahgrenze liegt bei 45 cm.

Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 1199,- Euro. Im Lieferumfang ist neben Front- und Rückdeckel auch eine Gegenlichtblende enthalten.

Hauptmerkmale:

  • Entwickelt für Sony Vollformatkameras und ausgestattet mit elektrischen Kontakten
  • Höchste Abbildungsleistung durch asphärische Linsenoberflächen
  • Optisches Design für digitale Bildsensoren optimiert
  • Äußerst solide und langlebige Vollmetallbauweise
  • Manueller Fokus für präzises Fokussieren
  • Installiert mit Klick-Stopp-Umschaltmechanismus für lautlose Blendeneinstellung
  • Minimaler Fokusabstand von 45

Der neue ColorChecker Passport 2 enthält jetzt eine 18%ige Graukarte. Dieser kommt zusammen mit einer aktualisierten Software zum Erstellen benutzerdefinierter ICC-Kameraprofile für Nutzer von Capture One Pro auf den Markt. Zudem wurde der Support für das ColorChecker Digital SG-Target ermöglicht.

X-Rite Incorporated, der weltweite Marktführer von Farbmanagement- und Messtechnologien, kündigt den ColorChecker Passport Photo 2 an: Eine verbesserte Lösung, die sowohl professionellen, als auch passionierten Fotografen gleichermaßen hilft die Bildverarbeitungszeit zu reduzieren und die Farbkontrolle und Farbkonsistenz von der Aufnahme bis hin zur Bearbeitung zu gewährleisten. Stellen Sie schnell und einfach den Weißabgleich und die Belichtung ein, erstellen Sie benutzerdefinierte DNG- oder ICC-Kameraprofile und verbessern Sie dadurch mit sofortiger Wirkung Ihre Porträts und Landschaftsaufnahmen.

Vor 10 Jahren hat X-Rite mit dem ColorChecker Passport Photo den Industriestandard entwickelt, der drei fotografische Targets, sowie eine DNG-Kamerakalibrierungs-software enthielt. Der ColorChecker Passport Photo 2 kombiniert jetzt vier fotografische Targets, inklusive einem neuen, 18%igen Graubalance-Target, sowie einer aktualisierten ColorChecker Camera Calibration-Software, die die Erstellung eines ICC-Kameraprofils ermöglicht. Dies ist besonders für Benutzer von Capture One bzw. für alle Benutzer von ICC-kompatiblen Workflows nützlich.

 

„Unser ursprünglicher ColorChecker Passport wurde schnell zum Industriestandard für das Farbmanagement direkt bei der Aufnahme“, sagt Liz Quinlisk, Global Business Unit Manager Photo & Video bei X-Rite Incorporated. „Mit den zusätzlichen Funktionen eines Graubalance-Targets und der ICC-Kameraprofilierung ist dieser jetzt leistungsfähiger als je zuvor. Wir haben nicht nur unsere Möglichkeiten erweitert, um Capture One und andere Benutzer des ICC-Workflows zu bedienen, sondern alle Fotografen haben nun alle Targets, in einer tragbaren, robusten Schutzhülle, zur Verfügung, die sie benötigen.”

Der ColorChecker Passport Photo 2 beinhaltet:

NEUE Kamerakalibrierungssoftware v2.0

Erstellen Sie jetzt ein benutzerdefiniertes DNG- oder ICC-Kameraprofil mit einem X-Rite ColorChecker Classic Target, oder einem Digital SG-Target. Die Kameraprofilierung sorgt für genaue Farben schon bei der Aufnahme (basierend auf der jeweiligen Lichtgsituation) und der Kombination von Kamera und Objektiv während einer bestimmten Aufnahme, wodurch bei der Bearbeitung wertvolle Zeit gespart wird. Das neu unterstützte ColorChecker Digital SG-Target bietet eine erweiterte Bandbreite, um ein genaueres ICC-Profil erstellen zu können.

NEUES Graubalanceabgleich-Target

Das als mittleres Grau bezeichnete Target mit 18%igem Graubalance, ist der de-facto-Industriestandard, der zur Einstellung der richtigen Belichtung der Kamera, oder zur Überprüfung der Beleuchtungsverhältnisse und der Lichtverteilung verwendet wird, was besonders für die Porträtfotografie wichtig ist. Dies kann entweder mit einem reflektierenden Handmessgerät, oder einem In-Camera-Messgerät zur Ermittlung der Belichtung verwendet werden. Außerdem kann es zum Neutralabgleich und zum Entfernen von Farbstichen verwendet werden.

Weißabgleich-Target

Erstellen Sie in der Kamera einen benutzerdefinierten Weißabgleich für einen konsistenten Weißpunkt in einer Reihe von Bildern, ohne dass Sie jedes einzelne Bild später korrigieren müssen.

Klassisches Target

Seit mehr als vierzig Jahren ist das Classic 24-Farbfeld-Target die branchenübliche Farbreferenz für die visuelle Farbbewertung und für die Erstellung benutzerdefinierter Kameraprofile.

Kreatives Verbesserungs-Target

Neutralisieren und erstellen Sie einen Look mit nur einem Klick auf die Farbfelder; überprüfen und bewerten Sie Schattendetails und Highlight-Clipping ; steuern Sie Farbverschiebungen.

Lightroom® Plug-In

Erstellen Sie benutzerdefinierte DNG-Kameraprofile direkt in Adobe® Lightroom® Classic und Lightroom® Classic CC.

Tragbare, robuste Schutzhülle

Passt sich an mehrere Positionen an und kann problemlos in jede Umgebung integriert werden. Enthält nun zudem ein neues, praktisches Schlüsselband.

 

 

20-Megapixel- Sensor ohne Tiefpassfilter, mit schnellem DFD-Autofokus, effektiver 5-Achsen-Dual-Bildstabilisierung, unlimitiertem 4K Foto/Video und OLED Sucher/Monitor im spritzwassergeschützten ergonomischen Gehäuse.

Mit der LUMIX DC-G91 bringt Panasonic sein DSLM-Mittelklasse-Flaggschiff auf den neuesten Stand der Technik. Die LUMIX DC-G91 vereint fortschrittlichste Foto- und Videotechnologie für ambitionierte und kreative Fotografen und Filmer in einem robusten und kompakten Gehäuse. Das macht sie zu einem idealen Begleiter für unterwegs.

Mit dem 20-Megapixel-Digital-Live-MOS Sensor, aktuellem Venus Engine Bildprozessor und 5-Achsen-Dual-IS (Bildstabilisierung) ist die LUMIX G91 für eine Vielzahl unterschiedlichster Aufnahmesituationen bestens gerüstet.

Das Gehäusedesign der G91 wurde noch weiter auf problemlose Bedienung hin optimiert. Sein Staub- und Spritzwasserschutz macht die G91 zur perfekten Reisekamera. Ein integrierter OLED Sucher kombiniert mit einem ausklapp- und neigbaren 7,5 cm großen OLED-Touchscreen erleichtert die Bildgestaltung auch aus ungewöhnlichen Blickwinkeln.

Für die Videografie bietet die LUMIX G91 4K und Full HD Videoaufzeichnung mit verschiedenen Bildraten. Dabei ist die Speicherung auch auf externen Aufnahmemedien möglich. Die Videoaufzeichnung kann auch mit unlimitierter Dauer erfolgen. Ergänzt wird das Video-Angebot durch einen 3,5 mm Mikrofonanschluss und jetzt auch eine neue Kopfhörerbuchse.

Die schon in anderen LUMIX Modellen bewährten 4K Foto-Modi erleichtern das bildgenaue Festhalten flüchtiger Momente. In der LUMIX G91 kommen neue Funktionen wie Sequenzkomposition und Auto-Markierung hinzu. Bluetooth und WiFi Konnektivität erleichtern das Verbreiten der Bilder schon von unterwegs. Die USB-Ladefunktion macht unabhängig vom Stromnetz.

Damit ist die LUMIX G91 eine exzellente und vielfältig einsetzbare Option für anspruchsvolle Foto- und Videografie.

LUMIX G91 im Detail:

Hervorragende Bildqualität und superschneller Autofokus

Der 20-Megapixel-Digital Live-MOS-Sensor der G91 arbeitet ohne Tiefpassfilter, um eine größtmögliche Detailgenauigkeit zu garantieren. In Kombination mit dem Venus Engine Bildprozessor entstehen so natürliche, originalgetreue Bilder mit einem großen Dynamikumfang.

Für verwacklungsfreie Aufnahmen sorgt in der LUMIX G91 die 5-achsige Dual I.S. Bildstabilisierung, die Optik- und Sensorstabilisierung kombiniert. Sie korrigiert Bewegungsunschärfen bei Langzeitbelichtungen aus freier Hand um bis zu 5 EV-Stufen. Die Bildstabilisierung der G91 garantiert stabile Bilder sowohl bei Fotos wie Videos, einschließlich 4K Video.

Der Hochgeschwindigkeits-Autofokus (AF) mit nur 0,07 s Reaktionszeit sowie Hochgeschwindigkeits-Serienaufnahmen mit 9 B/s (AF-S) oder 6 B/s (AF-C) eignen sich bestens für scharfe Bilder von schnell bewegten Objekten. Mit der Depth From Defocus (DFD) Technologie verfolgt die G91 bewegte Objekte sicher. Dabei kann die AF-Empfindlichkeitseinstellung nach Bedarf an die Bewegung des Aufnahmeobjekts angepasst werden.

Der Gesichts-/Augenerkennungs-AF erkennt automatisch menschliche Gesichter für die gezielte Fokussierung. Weitere Fokussiermodi wie Pinpoint-AF für eine punktgenaue Fokus-Orientierung und Low Light AF für schlechte Lichtverhältnisse ergänzen das Angebot. Ein benutzerdefinierbarer Custom-Multi-AF ermöglicht es dem Benutzer, gezielt unterschiedlich positionierte Blöcke aus 49 Fokuserkennungsbereichen auszuwählen. Bei manueller Fokussierung erleichtert Focus Peaking die genaue Scharfstellung.

Design und Ergonomie verbessert

  • Neue Tasten für den schnellen Zugriff auf Schlüsselfunktionen
  • Überarbeiteter Griff für komfortablen und sicheren Halt

Das Design der LUMIX G91 wurde für eine einfachere Bedienung überarbeitet. Drei neue Tasten für Belichtung, ISO und Weißabgleich, angeordnet in einer Reihe oben auf der Kamera, gestatten schnellsten Zugriff. Die Tasten auf der Rückseite rund um das Rändelrad erlauben den schnellen Zugang zu diversen Einstellungen bei der Aufnahme und Wiedergabe. Die vorderen und hinteren Einstellräder oben rechts an der G91 dienen der direkten Einstellung von Aufnahmeparametern und können individuell konfiguriert werden.

Die Bildkontrolle erfolgt wahlweise über den großen OLED Live Sucher mit 2,36 Mio. Bildpunkten, 100% Sichtfeld und 0,74-facher Vergrößerung oder den ausklapp- und neigbaren 7,5 cm OLED Touchscreen-Monitor mit 1,04 Bildpunkten.

Die überarbeitete Gehäusekonstruktion der G91 besteht aus einem Volldruckguss-Frontrahmen aus Magnesiumlegierung. Der neu gestaltete Griff bietet komfortableren und sichereren Halt bei der Aufnahme. Dichtungen schützen alle Gehäuseverbindungen, Einstellräder und Tasten vor dem Eindringen von Staub und Spritzwasser, so dass die LUMIX G91 auch unter widrigen Umgebungsbedingungen eingesetzt werden kann.

Variable Videofunktionen

Die LUMIX G91 ist einen echte Hybridkamera für Foto- und Videoaufnahmen gleichermaßen. So zeichnet sie sich durch vielfältige Videofunktionen aus. Sie nimmt hochauflösende 4K Videos mit 3.840 x 2.160 Pixeln und mit 30p/25p oder 24p als MP4-Videos auf oder auch Full HD Video mit 1.920 x 1.080 Pixeln bei bis zu 60p. Die Aufzeichnung erfolgt im MP4-Format. Der kontinuierliche AF steht auch bei Video zur Verfügung. High-Speed-Video für die Aufnahme von Zeitlupenvideos sind in Full HD mit 120 B/s (1/4x), 90 B/s (1/3x) und 60 B/s (1/2x) möglich.

Über den HDMI Ausgang und ein (optionales) HDMI-Kabel kann das Videosignal in 4:2:2 / 8bit während der Aufnahme auch an einen externen Monitor ausgegeben werden. V-Log L für einen größeren Dynamikbereich zur Farbdarstellung in der Nachbearbeitung ist vorinstalliert. Auch eine 3,5 mm Mikrofonbuchse für hochwertige Audioaufnahmen sowie eine Kopfhörerbuchse sind vorhanden.

Auch die G91 ist mit den bekannten 4K Foto-Modi der LUMIX Kameras ausgestattet. Sie ermöglichen es, flüchtige Momente mit 30 B/s aus einem 4K Video zu extrahieren. Das geht jetzt noch einfacher dank der neuen Auto-Marking-Funktion, die automatisch Veränderungen des Bildinhaltes erkennt und neue Szenen markiert. Die G91 erlaubt auch die Erstellung von „Stromotion“-Bildern, indem sie mehrere Bilder zu einer Aufnahme kombiniert, um diesen ungewöhnlichen Effekt zu erzielen.

Kreative Gestaltungsmöglichkeiten

Die LUMIX G91 bietet über Vollautomatik, Halbautomatik und manueller Einstellung hinaus beim Fotografieren verschiedene Möglichkeiten ganz besonderer Bildgestaltung, darunter

  • Post Focus / Focus Stacking und Bracketing
  • abwechslungsreiche Fotostile, wie „dynamisch monochrom“
  • Live View Composite Aufzeichnung

Durch die Nutzung der Depth From Defocus (DFD) Autofokus-Technologie und die Kombination mit 4K Foto bietet die G91 die Möglichkeit, den Fokuspunkt nach der Aufnahme zu ändern (Post Focus Modus). Die Funktion Focus Stacking erweitert die Schärfentiefe durch Kombination mehrerer Bilder. Benutzer können auch maximal 999 Bilder mit abgestufter Fokussierung mit der Focus Bracketing Funktion aufnehmen, um daraus Bilder mit unterschiedlicher Schärfentiefe zu erzeugen.

Als Ergänzung zu den vielen von LUMIX Kameras bekannten Fotostilen ermöglicht die G91 die Aufnahme dynamischer monochromer Bilder mit besonderer Betonung von Lichtern und Schatten unter Beibehaltung von Details. L.Monochrom D ergänzt die Standardfarben Monochrom und L.Monochrom und bietet noch differenziertere dunklere Bereiche. Alle monochromen Modi können mit einem Korn-Effekt kombiniert werden, um Bildergebnisse mit analogem Filmlook zu erzielen.

Die neu hinzugefügte LiveView Composite Aufzeichnungsfunktion ist nützlich, um zum Beispiel Feuerwerk oder Sterne am Nachthimmel aufzunehmen. Diese Funktion löst den Verschluss in bestimmten Abständen aus und kombiniert verschiedene Motivdetails mit hoher Helligkeit in einem einzigen Bild vor gleichbleibend dunklem Hintergrund.

Starke Leistung

Mit der G91 führt Panasonic eine Energiesparfunktion ein, mit der die Kamera nach einer vom Augensensor erfassten Inaktivitätsdauer automatisch in den Ruhezustand versetzt wird. Ein leichtes Antippen des Auslösers macht die Kamera sofort wieder aufnahmebereit. So wird eine ausdauernde Akkulaufzeit von ca. 900 Bildern pro Ladung erreicht.

Für noch mehr Leistung ist der Batteriegriff (DMW-BGG1) erhältlich. Neben der Verlängerung der Akkulaufzeit bietet er eine Reihe zusätzlicher Bedienelemente für komfortablere Hochformat-Aufnahmen. Wie die G91 verfügt auch der DMW-BGG1 über ein robustes, spritzwasser- und staubdichtes Gehäuse.

Mit integriertem Bluetooth 4.2 und WiFi 2.4 GHz können Freunde und Familie jederzeit mit den neuesten Aufnahmen auf dem Laufenden gehalten werden. Bluetooth Low Energy ermöglicht bei minimalem Stromverbrauch eine konstante Verbindung für eine einfache und schnelle Bildübertragung sowie optionales automatisches GPS Tagging (zum Beispiel über ein Smartphone).

Verfügbarkeit und Preis

Die LUMIX G91 wird ab Juni 2019 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 999,- Euro (Gehäuse) erhältlich sein.

Aktuelle Videos zu unseren LUMIX Kompaktkameras finden Sie auf Youtube unter: https://www.youtube.com/watch?v=vnJx2tzeZbM&list=PLADCD08C51BF7E6E0

Ende Februar 2019 führte Samyang als erster Hersteller zwei Objektive für den neu entwickelten Canon RF Mount ein, die nicht von Canon selbst stammen. Jetzt kündigt der koreanische Hersteller von Präzisionsoptiken zwei MF-Objektive in den Brennweiten 14 und 85 mm für Nikon Z an und ist damit erneut der erste Fremdanbieter, dem dies gelingt.

Für den Nikon F Mount bietet Samyang nach dem erfolgreichen AF 14mm F2.8 F nun mit dem neuen AF 85mm F1.4 F ein lichtstarkes Portraitobjektiv mit Autofokus.

Alle drei Objektive sind für Vollformat-Kameras konstruiert. Deren Linsen sind mit dem Samyang-eigenem Ultra Multi Coating (UMC) veredelt. Die Mehrfachbeschichtung sowie die Sonderlinsen in den einzelnen Objektiven verbessern die Abbildungsqualität erheblich. Alle drei Objektive garantieren so eine natürliche Farbwiedergabe und liefern außerdem auch bei offener Blende kristallklare Schärfe von der Mitte bis zum Rand.

Das Samyang MF 85mm F1.4 Z ist ferner das erste Objektiv für den Nikon Z Mount mit 85 mm Brennweite. Es bietet einen Blendenbereich von lichtstarken f/1.4 bis f/22. Fokus und Blende werden manuell geführt, ein Datenaustausch mit der Kamera erfolgt nicht. Die 9 Linsen, eine davon hybrid-asphärisch (H-ASP) sind in 7 Gruppen angeordnet. Die Naheinstellgrenze liegt bei 1 Meter, der Abbildungsmaßstab bei 1:11,11. Die 8 Lamellen sind so geformt, dass Spitzlichter im Bokeh stets rund erscheinen. Das Objektiv erfasst einen Bildwinkel von 28,3° an Vollformat und 19° an Nikon APS-C, was ungefähr einer Vollformat-Brennweite von 126 mm entspricht. Mit einem Gewicht von nur 740 g und einer Länge von 10,2 cm ist dieses Objektiv ungewöhnlich portabel.

Auch das Samyang MF 14mm F2.8 Z bietet mit seinen 810 g auf 12,4 cm Länge für Nutzer des Nikon Z Mounts viel Leistung auf wenig Raum. Die 14 Linsen in 10 Gruppen liefern ein solides, kontrastreiches Weitwinkelerlebnis mit klaren Kanten und geringster Verzerrung. Dies ist den Sonderlinsen zu verdanken: 1 asphärische Linse (ASP), 1 hybride asphärische Linse (H-ASP), 3 hochbrechende Linsen (HR) und 2 verzerrungsarme Linsen (ED) bereinigen die unumgänglichen Abbildungsfehler, die durch die physikalischen Naturgesetze bei der Lichtbrechung auftreten. Wegen der starken Wölbung der Frontlinse und dem Blickwinkel von 115,7° (bzw. 77,2° bei APS-C an Nikon) bietet das Objektiv vorne kein Filtergewinde, dafür aber eine Halterung für Folienfilter am Mount. Die Naheinstellgrenze liegt bei 28 cm, der Blendenbereich erstreckt sich von f/2.8 bis f/22. Auch dieses Objektiv wird komplett manuell bedient und tauscht keine Daten mit der Kamera aus.

Für den Nikon F Mount wird das Samyang AF 85mm F1.4 F eine willkommene Ergänzung zum bestehenden AF 14mm F2.8 F darstellen. Das Autofokus-Objektiv verfügt über einen Blendenbereich von f/1.4 bis f/16 und eine Naheinstellgrenze von 90 cm. Der Abbildungsmaßstab ist 1:9,09. Die 9 Linsen, eine davon H-ASP, sind in 7 Gruppen angeordnet. Neun Lamellen erzeugen ein ausgewogenes Bokeh. Das Objektiv wiegt nur 480 g und ist knapp 7,5 cm kurz. Der DLSM (Dual Linear Sonic Motor) bewegt den Fokus schnell, akkurat und dabei leise. Der Datenaustausch mit der Kamera erfolgt vollumfänglich.

 

Samyang MF 85mm F1.4 Z

UVP: n.n. Bestellbar: n.n, Lieferbar ab: Juni

Samyang MF 14mm F2.8 Z

UVP: n.n. Bestellbar: n.n., Lieferbar ab: Juni

Samyang AF 85mm F1.4 F

UVP: € 699,- Bestellbar ab sofort, Lieferbar vorr. ab: 15.5.2019

TIPA

Watch the video

Leseproben

        

  

Leseprobenarchiv

Jetzt unverbindlich die PHOTO PRESSE kennenlernen:

 

Photo Presse Newsletter

Required fields are bold...

Emailadresse *:
 
Vorname:
 
Nachname: