Produkte

Steigen Sie ein in die professionelle digitale Fachfotografie mit einem Sinar p3 Starterkit und profitieren Sie von bis zu 15% Preisvorteil.

 

Sinar p3 STARTERKITS

bestehend aus:

+ Sinar p3
+ Sinarback S 30|45
+ Objektiv

 

 

Unverfälschte Perspektive, uneingeschränkte Kreativität

Eine starre Kamerakonstruktion lässt keine Korrekturen der Perspektive zu und eine unnatürliche Abbildung ist oftmals das Ergebnis (siehe Bild).

 

Mit einer Sinar Fachkamera hingegen kann der Fotograf die Aufnahme frei gestalten, ohne – durch die Kamerakonstruktion bedingt – eingeschränkt zu sein (siehe unteres Kirchenbild).

Dank der Neig-, Schwenk- und Verschiebemöglichkeiten der Fachkamera bestimmt der Fotograf den Kamerastandpunkt und die Perspektive, verhindert perspektivische Verzerrungen und bewahrt die Proportionen auf professionelle Weise – ohne aufwändige Nachbearbeitung am Computer.

 

Selektive Schärfe, optimale Kontrolle

Mit einer Sinar Fachkamera setzen Sie Akzente punktgenau. Virtuos und locker komponieren Sie die Aufnahme mit kreativer Schärfe und Unschärfe mittels Scheimpflug-Prinzip. Ein Schärfeverlauf, wie z.B. beim obenstehenden Bild, ist nur mit einer Fachkamera möglich.

Dadurch, dass sich alle Einstellmöglichkeiten direkt an der Kamera befinden, können Sie sich zeitaufwändige und nachträgliche Korrekturen und Retuschen am Computer ersparen. Sie können sich voll und ganz auf ihr Bild konzentrieren.

 

Sinar p3 Starterkit BASIC

Steigen Sie ein in die professionelle Fachfotografie mit dem Sinar p3 Starterpaket BASIC und profitieren Sie von bis zu 15% Preisvorteil.
Dieses Starterkit ist bestens geeignet für eine vom Computer unabhängige professionelle Digitalfotografie innerhalb und ausserhalb des Studios.

·         Sinar p3-df Fachkamera

·         Sinarback S30|45

·         Sinaron Digital HR 4.0/100 CPL Objektiv

·         ... und alles, was es sonst dazu braucht >

 

Sinar p3 Starterkit  PLUS

Dieses Starterpaket eignet sich bestens für eine komfortable Fernbedienung vom Computer aus. Dank LiveView kann die Bildeinstellung und Bildbetrachtung bequem auch an einem grossen, übersichtlichen Bildschirm erfolgen.
Auch dieses Paket gibt es bei allen teilnehmenden Fachhändlern mit einem Preisvorteil von bis zu 15%.

·         Sinar p3-df Fachkamera

·         Sinarback S30|45

·         Sinar eShutter Control

·         Sinaron Digital HR 4.0/100 eShutter Objektiv

·         ... und alles, was es sonst dazu braucht >

 

Die Hauptmerkmale einer Sinar p3 Fachkamera

·         Einfacher und bequemer Arbeitsablauf

·         Hochauflösende Fachobjektive

·         Selbsthemmende, ergonomische Feintriebe

·         Einfacher Schärfenausgleich dank asymmetrischen Schwenk- und Neigeachsen

·         Schnellkupplung für alle Komponenten

·         Robuste und torkelfreie Konstruktion

 

Für weitere Informationen über die Sinar p3 Starterkits oder für eine Demonstration kontaktieren Sie bitte Ihren Sinar Fachhändler.

 

 

  • SIGMA gewinnt „Red Dot Award: Product Design 2017“ und erhält mit „Best of the Best“ sogar höchstmögliche Ehrung
  • Die sd Quattro Kameras gewinnen zudem iF Gold Award 2017

Punktsieg für den renommierten Kamera- und Objektivhersteller SIGMA aus Rödermark – die Kameras sd Quattro und sd Quattro H sowie die brandneuen Cine-Objektive überzeugen beim „Red Dot Award: Product Design 2017“. Die beiden Kameras erhielten sogar die Auszeichnung „Red Dot: Best of the Best“. Diese Ehrung wird ausschließlich Produkten zuteil, die sich durch außergewöhnliche und wegweisende Gestaltung von den anderen eingereichten Exponaten – mehr als 5.500 weltweit – unterscheiden. Damit nicht genug, sichern sich die sd Quattro Kameras zusätzlich das goldene Siegel des ebenfalls internationalen Designwettbewerbs „iF Design Award 2017“. Die Auszeichnungen zeigen erneut, dass SIGMA zu Recht als Designinstanz bekannt ist. Robert Kruppa, General Manager SIGMA (Deutschland): „Einen Award zu gewinnen, ist bereits eine tolle Leistung. Dass wir aber nun insgesamt drei Auszeichnungen erhalten haben, ist außergewöhnlich. Besonders die Ehrung als „Best of the Best“ durch die Red Dot Jury zeigt uns, dass wir mit der Kombination von klarem, akzentuiertem Design mit neuster Technologie und Nutzerfreundlichkeit genau richtig liegen.“

SIGMA Objektive und Kameras gehören zu den besten auf dem Markt. Sie überzeugen durch wegweisende Technik, hochwertige Handarbeit und minimalistisches Design mit Konzentration auf das Wesentliche. Die sd Quattro und die sd Quattro H sind mit dem Foveon-Sensor ausgestattet, mit dem sie eine umfangreiche Farbtonabstufung erreichen – kombiniert mit den hochleistungsfähigen SIGMA Objektiven sowie dem Originalzubehör, ermöglichen sie einzigartige, realitätsnahe Fotografien mit perfekter Brillanz. Mit den neuen Cine-Objektiven wagt SIGMA 2017 den Schritt auf den Filmmarkt. Robert Kruppa: „Dass wir nach all dem positiven Expertenfeedback zu Leistung und Funktionalität unserer Cine-Objektive nun auch die Red Dot Jury überzeugen konnten, ist für uns ein absolutes Highlight.“

Über die Awards
Der Wettbewerb „Red Dot Award: Product Design“ wurde vor 60 Jahren ins Leben gerufen und vergibt seither das Qualitätssiegel für gutes Design und Innovation an die herausragenden Gestaltungen eines jeden Jahres. 2017 testeten und bewerteten rund 40 unabhängige Designprofis die mehr als 5.500 eingereichten Produkte aus insgesamt 54 Nationen. Höchste Ehrung ist die Auszeichnung als „Best of the Best“, die für Design in perfekter Harmonie mit Qualität, Funktion, Gebrauch und Verantwortung steht. Die Gewinner dieser Siegel erhalten am 3. Juli 2017 während einer feierlichen Gala ihre Trophäen. Der „iF Design Award“ wurde ebenfalls vor 60 Jahren gegründet und ist eine feste Instanz in der Designwelt. Eine unabhängige Expertenjury bestimmt jedes Jahr die Gewinner in den Kategorien Produkt, Verpackung, Kommunikation, Service Design, Professional Concept und (Innen-) Architektur. 2017 wurden aus über 5.500 Einreichungen nur 75 ausgezeichnet. Die SIGMA Kameras überzeugten durch die Verbindung von Ergonomie und Nutzerfreundlichkeit mit einer markanten, klaren Designsprache. Die Kameras sind bereits auf dem Markt erhältlich.

Unverbindliche Preisempfehlung:
SIGMA sd Quattro H, spiegellose Systemkamera 1.399,00 €
SIGMA sd Quattro, spiegellose Systemkamera 799,00 €

Die Cine-Objektive sind auf Anfrage erhältlich.

Mehr Informationen über das gesamte Portfolio der Marke gibt es bei jedem SIGMA Fachhändler, auf der Website www.sigma-foto.de oder unter www.sigma-global.com

Sony hat ein Software-Update für die drei Cybershot Kameras DSC-RX100M3, DSC-RX100M4 und DSC-RX100M5 angekündigt. Das Upgrade auf die Version 2.00 optimiert die Stabilität und Bedienung der Kameras bei der Verwendung mit dem Unterwassergehäuse MPK-URX100A.

Bisher mussten Nutzer bei Verwendung des Unterwassergehäuses MPK-URX100A die Einstellungen für den Weißabgleich manuell vornehmen. Das neue Software-Update bietet nun die Einstellung „Underwater Auto“. Sie ermöglicht der Kamera, die Farbtemperatur unter Wasser automatisch zu erkennen und erleichtert so Fotografen im nassen Element enorm die Arbeit.

Zusätzlich wurde auch die Bedienung des Kamerablitzes bei Verwendung mit dem Unterwassergehäuse durch Hinzufügen eines „Blitz aus“ Modus optimiert. Dadurch verringert sich das Risiko, den Blitz im Unterwassergehäuse unbeabsichtigt auszuklappen.

Beide Neuerungen verbessern die allgemeine Stabilität und Bedienbarkeit der Kameras.

Das Firmware-Upgrade Version 2.00 steht ab sofort kostenfrei zum Download auf der Sony Support Seite zur Verfügung:

Das neue ZEISS Batis 2.8/135 ist die erste 135-Millimeter-AF-Brennweite für spiegellose Vollformatkameras von Sony.


Fans der spiegellosen Vollformat-Kameras von Sony dürfen sich freuen: ZEISS hat seine Objektivfamilie ZEISS Batis um eine Telebrennweite ergänzt. Das neue ZEISS Batis 2.8/135 ist die erste 135-Millimeter-AF-Brennweite für Sonys Alpha-7-System mit E-Mount. Wie alle Objektive der ZEISS Batis-Reihe ist das neue Familienmitglied mit einem schnellen und präzisen Autofokus ausgestattet. Um Verwacklungen zu vermeiden, die bei Teleobjektiven schnell auftreten können, ist ein optischer Bildstabilisator mit an Bord. Vor allem in der Portraitfotografie spielt das ZEISS Batis 2.8/135 seine Stärken aus: „Durch die Telebrennweite lässt sich das Motiv schön vor dem unscharfen Hintergrund freistellen“, sagt Produktmanager Michael Pollmann von ZEISS. „Das Bokeh ist harmonisch, das Optikdesign – ein Apo-Sonnar – sorgt für hervorragende Abbildungsleistung.“ Auch für Event- und Hochzeitsfotografen dürfte das neue ZEISS Batis interessant sein.


„Kompakt, leicht, Topqualität“



„Der Vorteil des spiegellosen Vollformat-Systems von Sony ist: Es ist kompakt und liefert trotzdem eine Top-Bildqualität“, sagt Pollmann. Konsequent hat ZEISS das Design des ZEISS Batis 2.8/135 an den Bedürfnissen der Sony-Fotografen ausgerichtet. „Uns war es wichtig, ein vergleichsweise handliches Objektiv zu bauen, trotz der recht langen Brennweite. Ganz bewusst haben wir uns für ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Kompaktheit, Gewicht und Lichtstärke entschieden.“


OLED-Display zeigt die Schärfentiefe an



Wie alle ZEISS Batis-Objektive ist der Neuling mit einem OLED-Display ausgestattet, auf dem sich die Schärfentiefe exakt ablesen lässt. So stellt man sicher, dass später im Bild scharf ist, was scharf sein soll. Das Gehäuse aus Metall macht das Objektiv robust und langlebig. Durch den Staub- und Spritzwasserschutz ist laut ZEISS auch ein Shooting bei kritischen Wetterbedingungen kein Problem.

Die Bildqualität lässt keine Wünsche offen: „Wir stecken viel Aufwand in das Optikdesign und die Korrektur unserer Objektive“, sagt Pollmann. „Beispielsweise experimentieren wir mit speziellen Glassorten, um Bildfehler jeglicher Art weitestgehend auszuschließen. So konnten wir das ZEISS Batis 2.8/135 apochromatisch korrigieren, sodass wir praktisch keine Farbfehler haben.“ 14 Linsen in elf Gruppen sind im Objektiv verbaut.


Preis und Verfügbarkeit



Das ZEISS Batis 2.8/135 ist ab Mai 2017 zum Preis von 1999 Euro inkl. 19 Prozent MwSt. (UVP) im Fachhandel erhältlich.

Produktfotos und Beispielbilder, die mit dem ZEISS Batis 2.8/135 aufgenommen wurden, finden Sie hier zum Download.
  • Black & White and Colour Photography
  • A4 – 210 x 297 mm
  • 25 Sheets

Hahnemühle ergänzt ihre Photo – Linie um ein hellweißes Barytpapier für den Inkjetdruck. Photo Gloss Baryta 320 ersetzt Gloss Baryta aus der Serie „Harman by Hahnemühle“. Dank weiterentwickelter Beschichtung hat es eine besonders homogene, hochglänzende Oberfläche. Schwarz kommt satt zur Geltung und Farben leuchten strahlend. Besonders Liebhaber klassischer Fotografie dürften sich angesprochen fühlen. Dieses Papier macht die Eigenschaften des Barytkartons der Dunkelkammer für den Fine Art Druck verfügbar.

Erhältlich ist Photo Gloss Baryta 320 ab April 2017 in allen üblichen Blatt- und Rollenformaten.

Hahnemühle produziert seit 1584 Papier und ist die älteste deutsche Künstlerpapierfabrik. Neben traditionellen Künstlerpapieren sind digitale FineArt Papiere für Inkjet-Drucke heute Teil des Portfolios. Die Entwicklung und Produktion technischer Spezialpapiere für Industrie und Forschung ist ein weiterer Schwerpunkt. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Dassel, Südniedersachsen und Niederlassungen in Großbritannien, Frankreich, USA und China, beschäftigt weltweit rund 180 Mitarbeiter.

Lomography hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Sofortbildfotografie in unsere heutige Welt zurück zu holen und einer breiten Zielgruppe zugänglich zu machen. Ein weiterer Schritt auf diesem ambitionierten Weg ist gemacht. Die weltweit erste Sofortbildkamera mit einer Weitwinkel-Glaslinse: die Lomo'Instant Automat Glass.

Sie ist inspiriert von unerschrockenen Entdeckungsreisen und Teleskopen, die uns nach den Sternen greifen lassen. Ihr texturiertes veganes Leder, umspielt von geometrischen Designs und auffallenden orangen Details, macht sie auch noch zu einem absoluten Hingucker.

Die Kamera hat eine optische Konstruktion aus sechs mehrfach beschichteten Linsenelementen in vier Gruppen, und kann so schärfere Bilder als je zuvor liefern — voller satter Farben und raffinierter Details.

Eine Naheinstellgrenze von 0.3m sorgt für detailreiche Nahaufnahmen, eine maximale Blendenöffnung von f/4.5 ermöglicht selbst bei schwierigen Lichtsituationen perfekt belichtete Bilder und zusätzliche Accessoires erweitern die gestalterischen Möglichkeiten. Auch die Lomo'Instant Automat Glass hat von Mehrfachbelichtungen und Langzeitbelichtungen bis zur manuellen Belichtungskorrektur all die gewohnten kreativen Features.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Luxus Taschenmanufaktur Oberwerth ergänzt Produktportfolio im Bereich Accessoires durch Objektiv-Hüllen Serie „Donau“. Zu 100% handgefertigt in Deutschland und passend für nahezu alle gängigen Objektive.

Mit der Objektiv-Hüllen Serie „Donau“ erweitert die Luxus Taschenmanufaktur Oberwerth ihr Produktsortiment im Bereich hochwertiger Accessoires. Handgefertigt in Deutschland, setzen die Objektiv-Taschen der Serie „Donau“ Maßstäbe in Optik und Beschaffenheit. Geschmeidiges, samtweiches Rinderglattleder verleiht den Hüllen eine unvergleichlich schöne Haptik und eine Ästhetik. Das Rindleder ist durch eine hauchzarte Veredelung fleckgeschützt. Dadurch wird der Glanz des Leders bewahrt und die natürliche Zellstruktur des Materials geschützt.

Außergewöhnliche Aufbewahrungsoptionen für das wichtigste Werkzeug von Fotografen

Erhältlich in vier verschiedenen Größen, bieten „Donau“ Objektiv-Hüllen eine edle und sichere Option zur Aufbewahrung hochwertiger Optiken. Die Objektiv-Hüllen sind mit naturbelassenem, nicht fußelndem Wollfilz ausgekleidet. Dieser schützt zuverlässig und schonend vor Verkratzen und Verstauben. Ob auf Reisen oder in der Vitrine - Die Objektive sind immer und überall gut geschützt.

Preis und Verfügbarkeit

Die Oberwerth Objektiv-Hüllen „Donau“ sind ab sofort in den Größen S, M, L und XL im ausgewählten Fotofachhandel erhältlich.

Die neuen Objektiv-Hüllen „Donau“ sind zu 100% in Deutschland designed und handgefertigt.

Premium-Festbrennweiten für professionelle Filmer für die Anschlüsse PL, Canon EF, MFT und Sony E

Die neuen ultramodernen Tokina Vista Cinema Prime Objektive ergänzen die bestehende Range an Cinema-Zoomobjektiven um drei lichtstarke Festbrennweiten mit 35mm, 50mm und 85mm. Die für die Anschüsse PL, Canon EF, MFT und Sony E konzipierten Optiken sind eine hochwertige Allround-Lösung für professionelle Filmer. Die beeindruckende optische Leistung der Objektive ermöglicht 4K und 8K Aufnahmen mit besten Low-Light-Eigenschaften. Dank feinster manueller Steuerung von Fokus und Schärfentiefe lassen sich die Objektive butterweich und hochpräzise bedienen. Der übergroße 46,7mm Bildkreis ist Vollformat-kompatibel und sorgt dafür, dass der Sensor nahezu vollständig beleuchtet werden kann, ohne nennenswerte Abschattungen am Rand. Das von Filmern bei innenfokussierenden Objektiven gefürchtete Fokus-Breathing ist nahezu nicht vorhanden und unterstreicht eindrucksvoll den Qualitätsanspruch der drei neuen Tokina-Objektive.

Die Tokina Vista Cinema Prime Objektive, die eine vollständige Neuentwicklung darstellen, wurden sowohl mechanisch als auch optisch neu konstruiert und sind allen Anforderungen professioneller Anwender gewachsen. Sie zeichnen sich durch einen besonders großen Bildkreis von 46,7 Millimetern aus und unterstützen Vollformat 35mm sowie darüber hinaus RED WEAPON 8K VV, Panavision Millennium DXL und VistaVision. Dieser Bildkreis, der mehr als die Vollformat-Sensoren abdeckt, ist so konzipiert, dass nahezu die gesamte Sensorfläche gleichmäßig belichtet werden kann. So entstehen brillante 8K-Aufnahmen mit besten Kontrasten und durchgängiger Schärfe. Aufgrund der hohen Lichtstärke mit Irisblende T1.5 überzeugen die drei Objektive mit Low-Light-Spitzenleistungen sowie in Situationen, bei denen eine geringe Schärfentiefe gefragt ist. Die einheitliche Lichtstärke von T1.5 hat aber nicht nur gestalterische Gründe, denn damit entfällt auch die Notwendigkeit, die Set-Ausleuchtung für unterschiedliche Aufnahmen mit variierenden Festbrennweiten anzupassen.

Während viele Hersteller von Cinema-Festbrennweiten ein Rehousing von Fotoobjektiven betreiben, hat Tokina diese Optiken eigenständig für den Cinemabereich entwickelt und entsprechend auch mit einer komplett neuen optische Konstruktion ausgestattet, die 100% auf den Cinema-Bereich abgestimmt ist. Die neu entwickelten Linsen, die im Objektivgehäuse modifiziert positioniert wurden, verhindern zuverlässig chromatische Aberrationen sowie Verzerrungen – beides notwendige Vorrausetzungen für hochwertige 8K-Aufnahmen.

Diese neuen Brennweiten der ATX-Reihe, die von Weitwinkel bis in den kurzen Telebereich reichen, geben Filmern eine Vielzahl an Aufnahmemöglichkeiten an die Hand - mit höchster optischer Aufnahmequalität und mechanischer Güte. Die Optiken arbeiten dabei ohne Fokus-Breathing, auch als unerwünschtes Pumpen bekannt. Dieses entsteht bei vielen Objektiven immer dann, wenn es durch das Drehen am Fokusring zu einer Verlagerung der Schärfe innerhalb des Bildes kommt. Das führt zu kleinen Veränderungen des Bildausschnitts, dem Breathing. Tokina ist es durch die Neuanordnung der Linsenelemente gelungen, dieses Breathing nahezu vollständig zu eliminieren, was besonders bei statischen Aufnahmen wichtig ist, bei denen das Breathing beim Fokussieren schnell spürbar und natürlich auch in den Aufnahmen sichtbar würde.

Für maximale Interoperabilität und Flexibilität bei unterschiedlichen Kamera-Setups besitzen diese Tokina Objektive einen einheitlichen Formfaktor. Der Gehäusedurchmesser ist mit 114mm bei allen Modellen gleich groß und die Abstände der Blenden-und Fokuszahnkränze liegen bei allen drei Objektiven auf gleicher Höhe. Zudem sitzen innerhalb der Objektive sowohl die neun gekrümmten Irisblendenlamellen als auch der Fokus baulich in der gleichen Position, was es einfacher macht, die Objektive ohne Neujustierung zu wechseln. Besonders das Austauschen der Objektive auf einem Rig mit eingerichtetem Follow-Focus oder die Benutzung einer Matte Box gehen bei dieser einheitlichen Bauform schneller von der Hand. Alle drei Objektivmodelle sind zudem mit einem einheitlichen 112mm-Filtergewinde ausgestattet. Fokus- und Blendenmarkierungen auf beiden Seiten der Objektivgehäuse gestatten ein komfortables Ablesen, unabhängig davon, in welcher Position man die Kamera hält. Fokus-Skalen im Bereich des Mounts erhöhen den Ablesekomfort zusätzlich, wenn die Objektive in schlecht zugänglichen Follow-Fokus-Systemen und Rigs eingesetzt werden.

Die manuelle Irisblende gestattet eine softe Bewegung ohne Klickstopps für sanfte Belichtungseinstellungen während der Aufnahme. Die Bildschärfe überzeugt dabei bereits bei vollständig geöffneter Blende, deren neun Iris-Blendenlamellen für unscharfe Out-of-Focus-Highlights sowie ein natürliches, kreisrundes Bokeh sorgen. Der Fokusring der Objektive lässt sich von nah bis unendlich über einen extralangen 300°-Fokussierweg weich und präzise drehen. Das ist besonders dann von Vorteil, wenn mit einem Remote-Fokus-System oder einem Fokus-Puller gearbeitet wird. Dies ermöglicht dem Benutzer ein Höchstmaß an Präzision - besonders beim Fokusziehen während der Aufnahme.

Das Gewicht der robusten und hochwertig verarbeiteten Objektive im Cinema-Metallgehäuse bewegt sich dabei, je nach Modell und Mount, zwischen 1,9 und 2,3 Kilogramm. Die Gehäuse bieten in unterschiedlichsten Aufnahmesituationen eine hohe Zuverlässigkeit, Stabilität und lange Haltbarkeit und sind bereits in Kürze im Handel erhältlich. Im Laufe des Jahres ergänzen zwei weitere Brennweiten mit 18mm und 25mm (ebenfalls beide mit Blende T1.5) die Range an Tokina Vista Cinema Prime Objektiven.

 

 

Die Entwickler von Sonderzubehör für ambitionierte und professionelle Fotografie, Hähnel Industries Ltd. aus Irland, erobern neue Produktbereiche mit innovativer Technik. Die Serie rund um den Blitz MODUS 600RT ist ein weiteres Beispiel dafür, wie aus einer Reihe guter Ideen ein schlüssiges Konzept und ein ganzes Paket neuer Anwendungsmöglichkeiten geschaffen wird.

Wenn es darum geht, Alleinstellungsmerkmale aufzuzählen, entsteht bei den irischen Spezialisten mit deutschen Wurzeln schnell eine längere Liste. Der MODUS 600RT arbeitet mit einem leistungsstarken Li-Ion Akku. Mit dieser Energiequelle nutzen die Anwender nicht nur die Rekordzeit von 1,5 Sekunden bis zu nächsten Aufladung – dies entspricht einer bis zu 4x schnelleren Wiederaufladezeit zwischen den Blitzvorgängen im Vergleich zu herkömmlichen AA-Batterien. Der Akku liefert darüber hinaus rund 550 Blitzvorgänge mit voller Leistung bei nur einer Akkuladung.

Der MOUDUS 600RT verfügt über einen eingebauten 2.4 GHz-Funksender und Funkempfänger, allein aus mehreren Blitzgeräten dieses Modells lassen sich einzelne Gruppen und ganze Netzwerke von Ausleuchtung auf extrem bedienerfreundliche Art und Weise erstellen. Mit dem Zusatz-Equipment aus der VIPER TTL-Reihe können außerdem auch weitere Blitzgeräte von Drittanbietern und Originalanbietern in solche Gruppen integriert werden.

Der MODUS 600RT überzeugt durch eine ganze Reihe weiterer Leistungsmerkmale. So bietet er mit 60GN bei ISO100, 200 mm eine beeindruckend hohe Leitzahl, außerdem unterstützt er TTL, Manuell und Multi Modi. Der Bezeichnung „Highspeed“ wird er bei einer Geschwindigkeit von bis zu 1/8000 Sekunden ebenfalls mehr als gerecht.

Abgerundet werden die besonderen Eigenschaften dieser Neuentwicklung durch die Tatsache, dass der Blitz individuell zu den Kameras der führenden Hersteller angeboten wird und über eine entsprechend hierauf abgestimmte Menüführung verfügt. Das heißt, dass ein Canon-Fotograf in der Software ebenso in seiner gewohnten Umgebung bleibt wie ein Nikon- oder Sony-User. Regelmäßig aktualisiert wird die Firmware durch eine integrierte USB-Buchse.

TIPA -Banner Autumn 2017

Watch the video

Leseproben

        

  

Leseprobenarchiv

Jetzt unverbindlich die PHOTO PRESSE kennenlernen:

 

Registrieren Sie sich hier für unseren neuen Newsletter:

*Pflichtangabe