Neuste Technik, verpackt in außergewöhnliches Design – die Digitalkamera SIGMA sd Quattro überzeugt international.

Das außergewöhnliche Design und die Spitzentechnologie der Digitalkamera SIGMA sd Quattro haben international, in gleich zwei voneinander unabhängigen Wettbewerben überzeugt. Die deutsche Marken- und Designinstanz – der Rat für Formgebung – zeichnete die spiegellose Digitalkamera aufgrund ihrer wegweisenden Technologie und des ausdrucksstarken Designs jetzt mit dem „German Design Award 2017 – Special Mention“ aus. Auch das Japan Institute of Design Promotion ehrte den innovativen Stil und die Qualität des gesamten Kamerasystems nun mit dem „Good Design Best 100“-Award. „Die Auszeichnungen bestärken uns in unserem hohen Qualitäts- und Entwicklungsanspruch. Für uns zählt ein überzeugendes Gesamtsystem, das zugleich durch sein durchdachtes Konzept, sein Design und seine handwerkliche Qualität besticht“, unterstreicht der General Manager von SIGMA (Deutschland), Robert Kruppa: „Wir freuen uns sehr, dass wir international solch hochkarätige Anerkennung für unsere Digitalkamera sd Quattro erhalten.“ Mit diesem Ansatz will SIGMA auch in Zukunft Technologien und Produkte entwickeln, die seine Kunden wirklich zufriedenstellen.

Mit der neuen sd Quattro bietet der japanische Kamera- und Objektivhersteller erstmalig eine spiegellose Systemkamera für Wechselobjektive, die sowohl Hobby- als auch Profifotografen überzeugt. Dank des eigens entwickelten Foveon X3 Quattro Direktbildsensors werden Aufnahmen mit unglaublicher Schärfe realitätsgetreu und exakt wiedergegeben. Die Digitalkamera ist mit allen SIGMA Global Vision Objektiven der Produktlinien Contemporary, Art und Sports kompatibel und nutzt die optische Leistung dieser Objektive optimal aus.

Der „German Design Award 2017“

Der „German Design Award“ wird vom Rat für Formgebung vergeben. Der Deutsche Bundestag legte 1953 in Form einer Stiftung den Grundstein für den Rat, der den Auftrag hat, das deutsche Designgeschehen zu repräsentieren. Seit Gründung unterstützt der Rat die Wirtschaft dabei, konsequent Markenmehrwerte durch Design zu erzielen. Zum exklusiven Netzwerk der Stiftungsmitglieder gehören neben Wirtschaftsverbänden und Institutionen insbesondere die Inhalte und Markenlenker namhafter Unternehmen.

Der „Good Design Best 100“-Award

Das Good Design Selection System (oder G-Mark-System) wurde 1957 durch das japanische Ministerium für Internationalen Handel und Industrie (heute das Ministerium für Wirtschaft, Handel und Industrie) gegründet und engagiert sich seither für Designs, die Industrie und Gesellschaft gleichermaßen bereichern. Dafür veranstaltet und vergibt das Japan Institute of Design Promotion den Good Design Award. Die Bewertung der Jury: „Kameras im ‚Retrolook’ liegen derzeit im Trend. SIGMA hat sich jedoch dafür entschieden, das Aussehen von Kameras neu zu definieren, und setzt durch diesen innovativen Stil einen neuen Meilenstein. Die sd Quattro ist ein Produkt, das sich durch seine Originalität auszeichnet – eine Kamera, die den Geist von SIGMA veranschaulicht. Die Kunden von SIGMA schätzen die Qualität der Objektive und Zubehörteile und dementsprechend die Qualität des gesamten Kamerasystems.“

Weitere Informationen:
Zum „German Design Award“ www.german-design-award.com
Zum „Good Design Best 100“-Award www.g-mark.org
Zur SIGMA sd Quattro www.sigma-foto.de/kameras/sd-quattro/uebersicht

 

SIGMA Award


TIPA -Banner Autumn 2017

Watch the video

Leseproben

        

  

Leseprobenarchiv

Jetzt unverbindlich die PHOTO PRESSE kennenlernen:

 

Registrieren Sie sich hier für unseren neuen Newsletter:

*Pflichtangabe