Blitzen wie die Profis: Mit dem neuen Sender FA-WRC1M und FA-WRR1 Empfängern lassen sich bis zu 15 Blitzgeräte steuern. Die kabellose Kombination ist ab September 2016 in Deutschland erhältlich. Der Preis für den Funksender: rund 420 Euro. Der Preis für den Empfänger: rund 240 Euro.

 

Weltweit erwartet, international angekündigt – und jetzt stehen auch die Details für den Marktstart in Deutschland fest: Speziell für professionelle Fotografen und diejenigen, die Profis werden wollen, bringt Sony in Deutschland ein neues funkgesteuertes Blitzsystem auf den Markt. Es besteht aus dem Funksender FA-WRC1M sowie dem Funkempfänger FA-WRR1 und ist – nach Software-Update ab Mitte August 2016 – mit den Kameras der Alpha 7 Serie sowie Sony Blitzgeräten kompatibel.

 

Dank seiner Flexibilität ist das System komplett portabel. Damit eignet es sich zum Beispiel optimal für Hochzeitsfotografen, die auf Anhieb perfekte Bilder schießen müssen, dabei aber oft an Orten arbeiten, an die sich normalerweise keine Studiobeleuchtung schleppen lässt.

 

Das funkgesteuerte System hat eine Reichweite von bis zu 30 Metern und unterstützt TTL-, manuellen oder Gruppen-Modus. Bis zu 15 separate Blitzgeräte können in bis zu fünf Gruppen angesteuert werden. Der Aufnahmemodus oder die Belichtungskorrektur für die entfernten Blitze lassen sich über den Sender individuell einstellen. Der FA-WRC1M ist mit einer großen, gut ablesbaren Steuerkonsole ausgestattet, auf der der Kommunikationsstatus für jeden Empfänger-Blitz bestätigt werden kann – perfekt für Fotografen, die allein oder in einem kleinen Team arbeiten. Zudem ermöglicht das System die Fernauslösung mehrerer Kameras. Insgesamt können bis zu fünf Gruppen angesteuert werden. Wer TTL oder manuellen Modus wählt, muss sich auf drei Gruppen beschränken. Da das System eine Reichweite von bis zu 30 Metern hat, lassen sich auf Wunsch Bilder im entscheidenden Moment auch aus verschiedenen Blickwinkeln einfangen.

 

Die Synchronzeit des neuen Blitzsystems beträgt bis zu 1/250stel Sekunde. Beim Blitzgerät HVL-F32M ist 1/128 die kürzeste Verschlusszeit. Bei Aufnahmen im High-Speed-Modus muss die Blitzstärke einer Gruppe, bei der der HVL-F32M vertreten ist, auf 1/16 oder höher eingestellt werden. Grundsätzlich lässt sich die Blitzstärke in 25 Schritten (1/1, 1/2, 1/4, 1/8, 1/16, 1/32, 1/64, 1/128, 1/256) mit 1/3 EV-Stufen einstellen. Bei besonderen Setups mit mehreren Blitzen, die unterschiedlich stark aufleuchten sollen, um spezielle Lichtsituationen zu erzeugen, ist das Profi-System ideal. Da die Blitze komplett per Funk gesteuert werden, sind – im Gegensatz zu Infrarotauslösern – starkes Sonnenlicht oder Hindernisse kein Problem. Das System ist staub- und feuchtigkeitsgeschützt und kann daher nicht nur bei Sonnenschein eingesetzt werden.

 

Das neue System wird ab September 2016 ausgeliefert. Der Preis für den Funksender (FA-WRC1M): ca. 420 Euro. Der Funkempfänger (FA-WRR1) wird rund 240 Euro kosten.

 

 

 


TIPA -Banner Autumn 2017

Watch the video

Leseproben

        

  

Leseprobenarchiv

Jetzt unverbindlich die PHOTO PRESSE kennenlernen:

 

Registrieren Sie sich hier für unseren neuen Newsletter:

*Pflichtangabe