Nachdem Nikon letzte Woche noch das 95-millionste produzierte Objektiv feiern konnte, stellen die Japaner jetzt mit dem AF-S NIKKOR 24 mm 1:1,8G ED, dem  AF-S NIKKOR 24-70 mm 1:2,8E ED VR und dem AF-S NIKKOR 200–500 mm 1:5,6E ED VR drei neue Objektive vor.

 

Das AF-S NIKKOR 24 mm 1:1,8G ED für das FX-Format ist trotz seiner hohen Lichtstärke erfreulich leicht und kompakt und ist für die Abbildung dynamischer Weitwinkelmotive in erstklassiger Qualität prädestiniert.

Das Objektiv mit einer Brennweite von 24 mm besticht durch herausragende Schärfe und Kontrast über das gesamte Bildfeld. Der optische Aufbau umfasst 12 Linsen in neun Gruppen. Zwei ED-Glas-Linsen, zwei asphärische Linsen und Nikons Nanokristallvergütung sorgen für scharfe, brillante Bilder. Die Verzeichnung ist minimal und auch andere Abbildungsfehler sind weitgehend auskorrigiert – für eine hohe Schärfe bis an die Bildränder bei sehr geringer Vignettierung.

 

Das komplett neu entwickelte Standardzoom AF-S NIKKOR 24-70 mm 1:2,8E ED VR wurde in jeder Hinsicht kompromisslos auf Qualität gebaut und mit einem hocheffektiven Bildstabilisator ausgestattet. Hinzu kommen die gesteigerte Geschwindigkeit des Autofokus für schnellste Reaktion und eine hochgradig robuste Gesamtkonstruktion für langwährende Zuverlässigkeit auch unter harten Einsatzbedingungen.

Zum ersten Mal kommt in einem NIKKOR-Objektiv eine asphärisch geschliffene Linse aus ED-Glas zum Einsatz. Sie trägt wesentlich zur Korrektur von chromatischer Aberration und Koma bei und sorgt so für eine besonders geringe Vignettierung und eine hohe Detailschärfe bis an die Ränder des Bildfelds. Der optische Aufbau des Objektivs ist mit 20 Linsen in 16 Gruppen und Nanokristallvergütung komplex und Nikon hat die Tubuskonstruktion verstärkt, um ein robusteres Produkt zu entwickeln.

 

Egal ob es um Aufnahmen von Wildtieren, Vögeln, Flugzeugen oder actionreichen Sportereignissen geht – dieses leistungsstarke neue Zoomobjektiv AF-S NIKKOR 200–500 mm 1:5,6E ED VR für das FX-Format liefert erstklassige Ergebnisse. Der Brennweitenbereich von 200 bis 500 mm sorgt für eine außergewöhnliche Reichweite. Die Lichtstärke bleibt mit 1:5,6 über alle Brennweiten konstant. Für eine hervorragende Abbildungsleistung sorgt die aufwändige optische Konstruktion mit 19 Linsen in 12 Gruppen. Dabei tragen drei ED-Glas-Linsen zur Minimierung von Farbfehlern für eine erstklassige Schärfe und Brillanz bei. Als längstes Tele-Zoomobjektiv im aktuellen NIKKOR-Programm bietet es zudem die neueste Generation von Nikons Bildstabilisator-Technologie. Damit werden Aufnahmen mit um bis zu 4,5 Lichtwertstufen längeren Belichtungszeiten möglich und der SPORT-VR-Modus steht speziell zur Verfolgung schneller Motivbewegungen bereit. Für einen schnellen, präzisen und leisen Autofokusantrieb sorgt der Silent-Wave-Motor. Die elektromagnetische Blende gewährleistet auch bei schnellen Serienaufnahmen eine hohe Präzision und Konsistenz der Belichtung.

 

Die drei Objektive werden voraussichtlich ab Ende August bis Mitte September im Handel erhältlich sein.


TIPA -Banner Autumn 2017

Watch the video

Leseproben

        

  

Leseprobenarchiv

Jetzt unverbindlich die PHOTO PRESSE kennenlernen:

 

Registrieren Sie sich hier für unseren neuen Newsletter:

*Pflichtangabe